Online-Abo
Games World
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        Ja es ist wirklich unverständlich, vor Allem weil Filme und co. fast nie geschnitten werden weil sie "Kulturgut" sind sofern ich mich nicht irre.
      • Von DeadBody666 Schraubenverwechsler(in)
        Ist schon traurig das man sich als 34 jähriger in Deutschland so bevormunden lassen muss! Steuern zahlen können wir, aber entscheiden was wir spielen oder gucken dürfen wir nicht!
        Fehlt nurnoch das man uns vorschreiben will wieviel Klopapier wir benutzen dürfen und mit welcher Hand wir uns den A.... abwischen sollen!
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        Erwachsenen vorschreiben welche Spiele sie spielen dürfen und welche nicht ist einfach "komisch".
      • Von Fried_Knight
        Wenn es ohne Lock kommt: keyshop nach Wahl im Internet.
        Die, die das Spiel nie in die Finger bekommen sollen, tauschen es doch eh kopiert auf dem Schulhof.
        Das haben wir seinerzeit mit Wolfenstein auf Diskette gemacht, das ist heute doch bestimmt nicht anders.
        Für mich war das System damals schon veraltet. Das Einzige, was mich davon abgehalten hätte, so was zu spielen, wären Eltern gewesen, die auch mal gucken, was ich so treibe. Die waren aber nur stolz, dass ich etwas mit dem "Wunderkasten" anfangen konnte.
        Heute gilt es ja als das Nonplusultra, wenn die Eltern jede Sekunde arbeiten und die Kinder in Kindergärten hocken, um dann später in Ganztagsschulen zu versauern.
        Vielleicht sollte man sie gleich bis 18 in staatliche Obhut geben, einzäunen und dafür den Jugendschutz abschaffen.
      • Von Yutshi PC-Selbstbauer(in)
        ...warum anstelle einer Indizierung nicht eine Authentifizierung mit dem ach so tollen "neuen" Personalausweis einbinden?

        Dies würde sich von Personen über 18 Jahre zu Personen unter 18 Jahren leicht umgehen lassen, aber darf ein Gesetz deswegen so weit gehen, dass es zugleich alle Bürger düber 18 Jahre dazu nötigt andere Wege der Beschaffung/Nutzung zu betreten bzw. gänzlich ausgeschlossen werden???

        Betrachtet man sich den Begriff "Freiwillige Selbstkontrolle", kurz FSK, so lässt sich doch vermuten, dass kein Medium indiziert werden sollte/dürfte/könnte.

        Sollte ich mich als ein für Deutschland definierter Minderjähriger dazu entscheiden ein Medium zu konsumieren (freiwillig), welches ich nach einen undefinierten Zeitrahmen beende, so habe ich entschieden, dass es dem entspricht, was mich in irgendeiner Art und Weise negativ beeinflusst (Kontrolle).

        Nun kommt aber das JuSchG (Jugendschutzgesetz) und defniniert für meine Person einige Parameter, welche aus Sicht von Erwachsenen (über 18) nicht für "Kinder" (unter 18) geeignet sei. Primär stellt das die Einnahme einer Verantwortungsposition dar. Aber wer hat sie darum gebeten dies zu tun...???

        Ich könnte bis in´s Unendliche jegliche Begrifflichkeit versuchen auseinander zu nehmen, störe mich jedoch selbst damit nicht "durch die Decke" zu gehen.

        Ich möchte damit keine "FSK" als unnötig bezeichnen, denn wenn man sich ZUM BEISPIEL die Frage stellt, ob man ein Kind mit 10 Jahren einen Film mit der FSK-Einstufung 12 sehen lassen kann, dann ist eine "FSK" schon hilfreich. Am Ende möchte man als Elternteil doch nur selbst, dass das eigene Kind soweit wie nur möglich angstfrei aufwächst.

        Aber das eine "FSK" bzw. "JuSchG" dafür sorgt, dass Medien für niemanden zugänglich sind, das finde ich nicht der Deklarierung einer "FSK" entsprechend!!!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 09/2016 PC Games 10/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016
    PCGH Magazin 09/2016 PC Games 10/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1146620
Dying Light
Dying Light in Deutschland: Indizierung immer wahrscheinlicher
Offenbar bereitet Techland gerade alles vor, um die Spuren einer vielleicht mal geplanten deutschen Version von Dying Light zu entfernen. Eine USK-Fassung lässt sich auf Amazon nicht mehr finden. Auf der offiziellen Webseite von Dying Light wurde die deutsche Flagge bei der Sprachauswahl entfernt. Auf Steam ist auch nur noch eine Fehlermeldung ersichtlich.
http://www.pcgameshardware.de/Dying-Light-Spiel-22342/News/in-Deutschland-indiziert-1146620/
23.12.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/12/dying_light_vorschau_0009-pc-games_b2teaser_169.jpg
news