Online-Abo
Games World
  • Update: Duke Nukem Forever mit Shader-Grafikmod: 15 Grafikkarten im Test + 120 Downsampling-Screenshots

    Duke Nukem Forever (DNF) erschien im Juni 2011 nach rund 13-jähriger Entwicklung und beendete damit seinen Ruf als "Vaporware". Trotz großer Anstrengungen sah man dem Titel sein Ursprungsalter an, die Grafik wirkt relativ altbacken. Eine aktuelle Shader-Modifikation glättet die Falten des Dukes - PC Games Hardware hat die Mod mit 15 Grafikkarten getestet.

    Update vom 5. März: Basierend auf unserem Feedback hat BeetleatWar1977 einen Workaround für das Radeon-Schattenproblem geschrieben (siehe Abschnitt "Radeon-Probleme" unten). Falls Sie mit oder ohne Shadermod auf Ihrer Radeon-Grafikkarte nur blockige, ungefilterte Schatten zu Gesicht bekommen: Die aktuelle Modversion schafft Abhilfe, drückt die Bildrate jedoch noch stärker als die Vorgänger-Versionen. Derzeit sind Performance-Updates in der Mache, die wir Ihnen hier vorstellen, sobald sie verfügbar sind.
    _____________________

    Auch der "Ultimate alien ass kicker" altert: Duke Nukem Forever bietet im Originalzustand zwar moderne Rendertechniken wie Parallax Mapping, High Dynamic Range, Ambient Occlusion, Depth of Field und FXAA, die Güte der Effekte reicht jedoch von "zweckmäßig" bis "hübsch" – die lange Entwicklungszeit des Spiel fordert ihren Tribut. Damit ist dank einer neuen Grafikmodifikation Schluss. BeetleatWar1977, unter anderem durch seine Dirt-Shadermods bekannt, arbeitet seit Monaten an seinem Duke-Nukem-Forever-Facelifting. Zahlreiche Versionen später erstrahlen Duke Nukem Forever und sein DLC "The Doctor Who Cloned Me" in bislang ungekanntem Glanz. Die Änderungen erzielt der Modder einzig durch Eingriffe am Shadercode, der Basisinhalt des Spiels (Texturen, Assets & Co.) werden nicht verändert. Da die Shader-Bearbeitung mittels Post-Processing gigantische Auswirkungen auf die DNF-Grafik hat, sind die Verbesserungen offensichtlich. Als besonderes Bonbon ist die Modifikation außerdem kompatibel zu Nvidias 3D Vision.

    Alle Tweaks von BeetleatWars DNF-Mod im Überblick:

    - Besseres HDR-Rendering (plus Bloom)
    - Parallax Occlusion Mapping (POM) integriert
    - Präzisere Ambient Occlusion (AO)
    - Adaptive Schärfung des Bildes
    - Überarbeites DOF (inkl. Bokeh) und Motionblur
    - Schatten-Tweaks
    - Hübschere Reflexionen
    - Diverse Bugfixes im Originalcode, usw.

    Vor allem das stark verbesserte Depth of Field sticht ins Auge: Vorbei sind die Zeiten pixeliger Kurzsichtigkeit, das neue DOF ist deutlich feiner und flimmert nicht. Auch das präzisere AO sowie die kräftigeren Farben stechen hervor. Kurz: Das gesamte Bild ist in Bewegung ruhiger und detaillierter. Ein paar Vergleiche (die Unterschiede wirken am heimischen Rechner im Vollbild deutlich stärker):

    Vergleich 1
    before
    after
    Vergleich 2
    before
    after

    Duke Nukem Forever Mod: Grafikkarten-Benchmarks

    Natürlich gibt es all diese Kniffe nicht umsonst, Duke Nukem Forever wird mit BeetleatWars Grafikmod deutlich grafiklastiger – die Bildrate fällt gegenüber der Standard-Optik um bis zu 50 Prozent. Da auch der Entwickler Gearbox noch 2011 ein Update der Texturen nachschob, ist Duke Nukem Forever eineinhalb Jahre nach seiner Veröffentlichung hübscher denn je. In der Galerie haben wir Beweis-Screenshots für Sie platziert. Die Originale entstanden in der Downsampling-Auflösung 3.840 x 2.160.

    Wieviel Leistung die Shader-Mods wirklich kosten, haben wir uns anhand von 15 Grafikkarten angesehen. Der Test spielt sich im Kapitel "The Mighty Foot" auf einem Gleiter ab, wo wir an einem Bordgeschütz mehrere Gegner auf einer Brücke effektvoll ins Nirwana befördern.

    Duke Nukem Forever Mod: Radeon-Probleme

    Ohne Shader-Modifikation schneiden Radeon-Grafikkarten in Duke Nukem Forever unterdurchschnittlich ab. Ist die Modifikation installiert, steigt die Shader-Last deutlich an und die AMD-Beschleuniger machen aufgrund des geringeren Einbruchs Boden gut. Was die Zahlen nicht verraten, ist ein AMD-Treiberproblem in Duke Nukem Forever, das auch ohne Grafikmod auftritt: In Außenlevels erzeugen Radeon-GPUs unansehnliche Block-Schatten, welche Erinnerungen an die 3D-Anfänge aufkommen lassen. Dieses Problem tritt beispielsweise in den Kapiteln "Vegas in Ruinen" sowie "Duke Dome" auf, während Indoor-Abschnitte wie "Duke Burger" ohne Probleme dargestellt werden. Die aktuellen Beta-Versionen veröffentlicht der Mod-Autor im 3D-Center-Forum - die neueste Version beseitigt die Blockschatten (siehe Update oben).

    Was halten Sie von der (neuen) Grafik? Nutzen Sie die Kommentarfunktion! Feedback oder Anfragen zur Modifikation ansich können Sie dem Autoren direkt hier übermitteln.

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    AMD Radeon Catalyst Treiber Download: Crimson 16.8.2 Hotfix
  • Duke Nukem Forever

    Duke Nukem Forever

    Publisher
    2K Games
    Developer
    3D Realms
    Release
    10.06.2011

    Stellenmarkt

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Space Rift Release: Space Rift bitComposer Games
    Cover Packshot von Mighty No. 9 Release: Mighty No. 9 Comcept, Inc.
    Cover Packshot von Beyond Flesh and Blood Release: Beyond Flesh and Blood
    Es gibt 23 Kommentare zum Artikel
    Von Bhaal_Irenicus
    Hab das Spiel jetzt mit der Aktuellen Mod auch nochma getestet. Leider hab ich einen Grafikfehler entdeckt der…
    Von micsterni14
    Schande über mich, ich habe gerade 5Minuten überlegt, was ein DNF-Mod ist^^...immer diese Abkürzungenmfg
    Von BeetleatWar1977
    SO Jungs - bei dem Modstand sollten die ATI´s eigentlich() wieder funzen.....https://dl.dropbox.com/u/...
    Von TempestX1
    ... Autoheal und Munitionskisten mit unendlich Muni einzuführen.
    Von PCGH_Raff
    Gearbox hat vor einiger Zeit bestätigt, dass der Duke nicht tot ist: Duke Nukem Forever-Ever Reloaded: Gearbox würde…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 09/2016 PC Games 09/2016 PC Games MMore 09/2016 play³ 09/2016 Games Aktuell 09/2016 buffed 08/2016 XBG Games 09/2016
    PCGH Magazin 09/2016 PC Games 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1046058
Duke Nukem Forever
Update: Duke Nukem Forever mit Shader-Grafikmod: 15 Grafikkarten im Test + 120 Downsampling-Screenshots
Duke Nukem Forever (DNF) erschien im Juni 2011 nach rund 13-jähriger Entwicklung und beendete damit seinen Ruf als "Vaporware". Trotz großer Anstrengungen sah man dem Titel sein Ursprungsalter an, die Grafik wirkt relativ altbacken. Eine aktuelle Shader-Modifikation glättet die Falten des Dukes - PC Games Hardware hat die Mod mit 15 Grafikkarten getestet.
http://www.pcgameshardware.de/Duke-Nukem-Forever-Spiel-22269/Tests/Duke-Nukem-Forever-Shader-Grafikmod-Test-1046058/
05.03.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/04/Duke_Nukem_Forever_Beetle-Mod_3840_downsampled_19.jpg
duke nukem forever,gearbox,radeon,mod,geforce
tests