Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von natalie
        Nach der achten Überarbeitung wäre der Einstieg bestimmt gut geworden.
      • Von Dwayne1988 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Nightslaver
        Naja, wenn die Anzahl an Überarbeitungen des Einstiegs in ein Spiel ein Garant dafür wären das ein Spiel "perfekt" wird dann hätten ganz andere Titel ja mehr als Perfekt sein müssen.
        Und ehrlich gesagt, ich finde den Einstieg in DA3 zimlich "anstrengend", da er recht zeitraubend und wenig motivierend ist, da fand ich die Prologe von Dragon Age: Origins ehrlich gesagt deutlich kurzweiliger und unterhaltsamer.

        Etwas fahrt gewinnt das Spiel eigentlich erst nachdem man endlich Haven hinter sich gelassen hat.

        Insgesammt muss ich sagen ist das Spiel schon gut, aber sicher weit davon entfernt "Perfekt" zu sein. Man merkt einfach an tausend Enden das 1-2 Jahre mehr Entwicklung bei dem angestrebten Umfang gut getan hätte, gibt es doch immer wieder Details die einfach nur unterdurchschnittlich, oder umständlich gelöst wurden.
        Das fängt schon bei der UI und den Menüs an, setzt sich beim "Taktik"-Modus und der Balance fort und geht bis zur Gestaltung(zimlich jede Karte verwendet die gleichen 3 Hütten Modelle, wenig verschiedene Rüstungsskins, Random Loot, usw. usf.) und Atmosphere der Welt wo noch teils deutliche Luft nach oben wäre.

        Ich meine gut, es ist sicher schon oft meckern auf höheren bis sehr hohem Niveau und wird die meisten Durchschnittsspieler wohl wenig stören, aber wenn man ein "perfektes" Spiel angestrebt hat muss man halt auch damit leben das solche Kritik kommt weil man das Ziel deutlich verfehlt hat.
        Kann ich zustimmen wenn es um Grafiken geht mehr Rüstungen/Waffen sowie Optionen zum Character Gestalten haben wirklich gefehlt, aber das kann ich nun wirklich bei nahezu jeden Spiel Kritisieren bei Skyrim mag etwas es anders aussehen, aber auch nur Dank Mods.
        Doch gefühlt spielt es sich dennoch angenehm nebenbei vergleiche ich alte Dragon Age Spiele nicht mit diesen, da es doch nur auf die Geschichte ankommt der Rest ist da für mich Nebensache womit durchaus leben kann. Wenn März 2016 Mass Effect folgt hoffe ich das sie noch einiges ausgebessert haben werden an den Gameplay. (Relesae nur geschätzt würde man November 15 machen wäre wahrscheinlich wieder Unrund an der einen oder anderen ecke.)
      • Von Nightslaver Volt-Modder(in)
        Zitat von PCGH-Redaktion
        Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Einstieg von Dragon Age: Inquisition wurde sieben Mal überarbeitet

        Das Rollenspiel Dragon Age: Inquisition erschien am 18. November in den Vereinigten Staaten und verzauberte sowohl Anhänger als auch Experten. Dass die Entwickler ein möglichst perfektes Spiel erschaffen wollten, zeigt sich zum Beispiel daran, dass der Einstieg des Titels sieben Mal überarbeitet wurde, bis die Entscheidungsträger zufrieden waren.

        Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikel von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

        Zurück zum Artikel: Einstieg von Dragon Age: Inquisition wurde sieben Mal überarbeitet
        Naja, wenn die Anzahl an Überarbeitungen des Einstiegs in ein Spiel ein Garant dafür wären das ein Spiel "perfekt" wird dann hätten ganz andere Titel ja mehr als Perfekt sein müssen.
        Und ehrlich gesagt, ich finde den Einstieg in DA3 zimlich "anstrengend", da er recht zeitraubend und wenig motivierend ist, da fand ich die Prologe von Dragon Age: Origins ehrlich gesagt deutlich kurzweiliger und unterhaltsamer.

        Etwas fahrt gewinnt das Spiel eigentlich erst nachdem man endlich Haven hinter sich gelassen hat.

        Insgesammt muss ich sagen ist das Spiel schon gut, aber sicher weit davon entfernt "Perfekt" zu sein. Man merkt einfach an tausend Enden das 1-2 Jahre mehr Entwicklung bei dem angestrebten Umfang gut getan hätte, gibt es doch immer wieder Details die einfach nur unterdurchschnittlich, oder umständlich gelöst wurden.
        Das fängt schon bei der UI und den Menüs an, setzt sich beim "Taktik"-Modus und der Balance fort und geht bis zur Gestaltung(zimlich jede Karte verwendet die gleichen 3 Hütten Modelle, wenig verschiedene Rüstungsskins, Random Loot, usw. usf.) und Atmosphere der Welt wo noch teils deutliche Luft nach oben wäre.

        Ich meine gut, es ist sicher schon oft meckern auf höheren bis sehr hohem Niveau und wird die meisten Durchschnittsspieler wohl wenig stören, aber wenn man ein "perfektes" Spiel angestrebt hat muss man halt auch damit leben das solche Kritik kommt weil man das Ziel deutlich verfehlt hat.
    • Aktuelle Dragon Age: Inquisition Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1144856
Dragon Age: Inquisition
Einstieg von Dragon Age: Inquisition sieben Mal überarbeitet
Das Rollenspiel Dragon Age: Inquisition erschien am 18. November in den Vereinigten Staaten und verzauberte sowohl Anhänger als auch Experten. Dass die Entwickler ein möglichst perfektes Spiel erschaffen wollten, zeigt sich zum Beispiel daran, dass der Einstieg des Titels sieben Mal überarbeitet wurde, bis die Entscheidungsträger zufrieden waren.
http://www.pcgameshardware.de/Dragon-Age-Inquisition-Spiel-21976/News/Einstieg-sieben-Mal-1144856/
05.12.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/12/dragon_age_inquisition_0060-pc-games_b2teaser_169.jpg
dragon age inquisition,ea electronic arts,bioware,spiele
news