Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Placebo BIOS-Overclocker(in)
        Es besteht die sehr, sehr, sehr geringe Chance (Hoffnung), dass sie so etwas ähnliches machen wollen, wie Bethesda damals bei Oblivion mit der Gemälde-Quest
        Ich glaub, ich geh demnächst zum Friedhof, Dragon Age beerdigen. Kommt irgendwer mit?

        Wobei es dieses rosa Ding schon einmal gab, bei den Zwergen. Mir fällt nur der Name nicht ein.
      • Von Rizzard PCGH-Community-Veteran(in)
        Habt ihr schon die Screenshots vom neusten Nintendo..äh Bioware Spiel gesehen?^^

        https://twitter.com/machi...
        https://twitter.com/machi...
      • Von RedDragon20 Software-Overclocker(in)
        Zitat von Leandros
        Wir reden beide aneinander vorbei.

        Die Basics sind bei allen Beispielen die selben geblieben. Genau davon reden wir. Das DA2 system (und bisherige DA3 system) haben mit dem aus DA1 überhaupt nichts gemein. Gar nichts. Niente. Nada. Nothing.

        Natürlich ist sie das, sie ist das was ich angedacht hatte.

        Natürlich ist das Spielprinzip von DA2 das selbe, wie in DA1. Beides sind Party-RPGs. Oder was soll DA2 sonst sein? Ein RTS? Ein Shooter?
        DA2 bietet lediglich einen größeren Actionansatz. Gruppenkämpfe bilden aber den Kern des Spiels. Ebenso wie in DA1. Und die Basicelemente eines solchen RPGs sind ebenfalls in DA2 enthalten.

        Ich halte DA2 einfach für ein missglücktes Experiment. Nichts weiter. Es sollte offenbar sowohl RPG-Liebhaber, aber auch Action-Fans zufrieden stellen. Hätte es nur die Action-Fans zufrieden stellen sollen, hätte Bioware daraus ein reines Solo-RPG gemacht oder ein RPG im Stil eines Diablo.
      • Von Placebo BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von RedDragon20
        Immer Sachte...ich habe auf gar nichts angespielt...

        Würde Bioware einfach nur ein Dragon Age Origins 1.5 entwickeln, wäre das Gemecker groß, weil einfach keine gameplaytechnische Entwicklung drin wäre. Einfach das Kampfsystem aus dem 1. Teil übernehmen, so wie es sich hier manche wünschen? Nein, das ist nicht der richtige Weg. Bioware darf und soll wieder eher in Richtung DA1 gehen, ja. Aber sie sollen das Kampfsystem erweitern und auch mal was anderes probieren. Und wenn ich mir ein voreiliges Urteil mal erlauben darf...aufgrund der scheinbaren Echtzeitanleihen tun sie das auch. Und das ist gut so.

        Zitat von RedDragon20
        Natürlich darf und soll das Spielprinzip im Kern bleiben. Aber es muss auch Änderungen geben, um frischen Wind in die Sache zu bringen, um das Gameplay zu erweitern.
        Tatsächlich hätte ich aber nichtmal was dagegen gehabt, wenn DA:I ein reines Solo-RPG im Stil eines Hexers geworden wäre, solange das Kampfsystem, um das es letztendlich geht, auch gut wird.
        Ein Bruch der Serie wäre es ja an sich nicht, da DA:I ja kein 3. Teil in dem Sinne wird.

        Das Problem ist, dass Bioware sich zwei Fanbasen von Spielertypen in einer Spielserie geschaffen hat, die kaum vereinbar sind: Einmal die Action RPG-/Hack 'n' Slay- und einmal die Strategie-Fans. Du kannst nicht beide gleich gut bedienen, außer, du baust zwei Spielmodi ein (was kein großes Thema wäre: Schwierigkeit runter, Geschwindigkeit hoch bzw. umgekehrt und schon hast du beide Systeme zur Auswahl). Bioware scheint aber nicht diesen Weg gehen zu wollen und dann ist Besorgnis berechtigt, weil entweder nur eine oder sogar keine Seite wirklich gut bedient wird. Das Studio hat sich in letzter Zeit einige Schnitzer in anderen Spielen erlaubt (Mass Effect) und die Pre-Alpha wird im Video mit einem Controller gesteuert. Da IST Vorsicht und Skepsis angesagt, wenn es um "Gameplay-Neuerungen" geht. Jedenfalls für die ursprünglichen Fans, die von Dragon Age: Origins.
        Ich glaube nicht, dass irgend ein DA:O Fan etwas gegen Verbesserungen zum originalen Kampfsystem hat. Bei vielen Anhängern fehlt einfach das Vertrauen, dass sie es richtig machen und deshalb sage auch ich "lieber keine Änderungen, als Verschlimmbesserungen!". Das hat nichts damit zu tun, dass ich mir allgemein keinen Fortschritt wünschen würde. Ich habe nicht einmal etwas gegen Action RPGs aber die gibt es wie Sand am Meer und deshalb fände ich es traurig, wenn Bioware dieses (strategische) fast-Alleinstellungsmerkmal aufgeben würde
      • Von Leandros PCGH-Community-Veteran(in)
        Wir reden beide aneinander vorbei.

        Die Basics sind bei allen Beispielen die selben geblieben. Genau davon reden wir. Das DA2 system (und bisherige DA3 system) haben mit dem aus DA1 überhaupt nichts gemein. Gar nichts. Niente. Nada. Nothing.

        Natürlich ist sie das, sie ist das was ich angedacht hatte.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1084094
Dragon Age 3: Inquisition
Dragon Age: Inquisition - Kampfsystem anhand eines Videos mit der Pre-Alpha erklärt
In einem Video ist erstmals Ingame-Material von Dragon Age: Inquisition zu sehen. Die Entwickler erklären die Fortschritte beim Kampfsystem des Spiels, dass erst im Herbst 2014 erscheinen wird. Vor allem das Feedback der Spieler soll in den neuen Teil einfließen.
http://www.pcgameshardware.de/Dragon-Age-Inquisition-Spiel-21976/News/Dragon-Age-Inquisition-Kampfsystem-1084094/
20.08.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/07/dragon_age_inquisition_artwork_20130725-pc-games.jpg
dragon age,rollenspiel,bioware
news