Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Maverick3k PC-Selbstbauer(in)
        Es geht doch darum das Zeitschriften oder Onlineseiten nicht über das Spiel berichten können! Man will hier die Leute "abfischen" die nicht warten können und sich im Vorfeld nicht über das Spiel informieren können. Es ist nun mal Fakt, das ein sehr großer Teil nicht auf Reviews wartet. Die besonnenen, oder solche, die den Vollpreis nicht zahlen wollen am Anfang sind da eine Minderheit.

        Wie sollen Spieleseiten etc innerhalb ein paar mickrigen Stunden ein Review/Test zu einem Spiel liefern? Natürlich geht das mit viel Stress. Die Qualität wird hier gewaltig leiden.

        Diese Art der Veröffentlichung ist gegen den Kunden, oder wie die Amis bisher gesagt haben: Anti-Consumer.

        Meiner Meinung nach ist es erschreckend zu sehen, wie viele von euch so etwas inzwischen für gut halten und sogar noch Applaudieren. Man hat ja mit den ganzen Vorbestellungen und Day-One-Patches die Backen hingehalten... Der einzige Grund warum sie das tun ist Profitsteigerung und nichts anderes. Keine schlechte Presse für ein Spiel ist gute Presse.

        In der Zwischenzeit gibt es ungeduldige die das Spiel kaufen und sich ggf. im Anschluss darauf ärgern, wenn das Spiel nicht das ist, was sie erwartet haben, sich von Trailern haben blenden lassen, es haufenweise Bugs hat, man Tagelang auf einen Patch warten muss etc.

        Es bedeutet rein überhaupt nichts das Doom mit dieser Veröffentlichungsmethode gut weggekommen ist. Nach x-Jahren Entwicklung und ein dem einen oder anderen Neustart sollte die Erwartung relativ gut zu erfüllen sein. Dazu kommt, dass id nicht gerade zu den Schmieden gehört, die schlechte Spiele entwickeln. Aber es bedeutet nicht, dass sie bei allen Spielen so einen Erfolg haben. Es bedeutet nichts, nur weil es bei Doom funktioniert hat.
      • Von -Shorty- BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von martin4515
        Zum einen zwingt dich niemand das Produkt zu kaufen , dann ist es für viele kostenlos und man sollte nicht vergessen diverse Hersteller verfahren dann so. Wenn du schon von Betrug sprichst kannst du die halbe Spiel Industrie anprangern , einfach übertrieben.
        Ich sprach zu keinem Zeitpunkt vom Zwang zum Kauf, keine Ahnung was das in dem Zusammenhang auch bringen sollte. Der zweite Teil deines Satzes ergibt für mich überhaupt keinen Sinn, darum kann ich dazu leider ;''( nichts sagen.

        Zitat von martin4515
        Wenn du schon von Betrug sprichst kannst du die halbe Spiel Industrie anprangern , einfach übertrieben.
        Ja und? Was bringts mir denn, den Beschiss stillschweigend hinzunehmen?
      • Von martin4515 Kabelverknoter(in)
        Zitat von -Shorty-
        Der Hype entsteht auch weiterhin, der basiert nämlich nicht auf Wissen.
        Wer schaut sich denn 1000 mal ne Review an? Außerdem kann das ein gutes Spiel auch nicht entwerten. Previews werden somit sehr wohl verschwinden, was bleibt ist der ungelenkte Hypetrain der Aufgrund der fehlenden Fakten völlig aus dem Ruder läuft.

        Traurig mit welcher Gleichgültigkeit es akzeptiert wird, wenn sich ein Hersteller entschließt sich bis zum Release nicht in die Karten schauen zu lassen. Noch eindeutiger kann man die zu erwartende Qualität der Software einstufen.

        Niemand würde ein gutes Produkt vor seinen Käufern verstecken, außer man hat in irgendeiner Weise Dreck am Stecken. Mangelnde Innovation, wenig Abwechslung oder Umfang oder ähnliches, gibt ne Menge Sachen die ein AAA Titel zum Addon Degradieren.
        Anstatt auf Previews zu verzichten, vom Vorbestellen abzuraten aber dennoch PreOrder Angebote mit Bonusinhalten zu verknüpfen und DLC Pässe mit unklaren Inhalten anzubieten könnte man das Spiel als solches doch auch einfach fertig programmieren. Das Problem sind nämlich nicht Vorbesteller im allgemeinen, sondern Produkte für die jeder Normalo in den Bau gehen würde. Ganz egal ob Handwerk oder Dienstleister. Hier wird einfach Betrug am Kunden begangen, dabei spielt es überhaupt keine Rolle ob man Vorab bezahlt oder danach. Das Produkt hat der Hersteller selbst entwickelt und umgesetzt. Wenn das Ergebnis nicht den Vorstellungen entspricht, steht es ihm frei die Werbung dafür anzupassen. Passiert das nicht, betrügt man seine Kunden praktisch mit Vorsatz. Da die Schuld auf Vorbesteller zu schieben ist purer Hohn.




        Zum einen zwingt dich niemand das Produkt zu kaufen , dann ist es für viele kostenlos und man sollte nicht vergessen diverse Hersteller verfahren dann so. Wenn du schon von Betrug sprichst kannst du die halbe Spiel Industrie anprangern , einfach übertrieben.
      • Von EmoJack Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von -Shorty-
        [...]
        Niemand würde ein gutes Produkt vor seinen Käufern verstecken, außer man hat in irgendeiner Weise Dreck am Stecken. Mangelnde Innovation, wenig Abwechslung oder Umfang oder ähnliches, gibt ne Menge Sachen die ein AAA Titel zum Addon Degradieren.
        Anstatt auf Previews zu verzichten, vom Vorbestellen abzuraten aber dennoch PreOrder Angebote mit Bonusinhalten zu verknüpfen und DLC Pässe mit unklaren Inhalten anzubieten könnte man das Spiel als solches doch auch einfach fertig programmieren. Das Problem sind nämlich nicht Vorbesteller im allgemeinen, sondern Produkte für die jeder Normalo in den Bau gehen würde. Ganz egal ob Handwerk oder Dienstleister. Hier wird einfach Betrug am Kunden begangen, dabei spielt es überhaupt keine Rolle ob man Vorab bezahlt oder danach. Das Produkt hat der Hersteller selbst entwickelt und umgesetzt. Wenn das Ergebnis nicht den Vorstellungen entspricht, steht es ihm frei die Werbung dafür anzupassen. Passiert das nicht, betrügt man seine Kunden praktisch mit Vorsatz. Da die Schuld auf Vorbesteller zu schieben ist purer Hohn.


        Du bringst es auf den Punkt: Das spiel soll einfach fertig programmiert werden. Keine Special pre-Releases für Tester und Streamer, keine Sonderversionen für irgendwen, einfach ein Spiel fertig programmieren und dann ab auf den Markt. Und bitte dann, wenn es fertig ist und nicht wenn es fertig is an die tester schicken und dann noch 2 wochen künstlich rauszögern um die normalen Leute noch mehr anzuheizen...
        Der Punkt PreOrder angebote und Seasonpass bin ich auch ganz ohne sarkasmus auf deiner Seite das ist eine Abart, die einfach schleunigst boykottiert werden sollte, damit das aufhört. aber hier scheitert es an der dummheit/blindheit vieler äufer...
      • Von SimonG Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Lichterflug
        Wenn Sie das späte Versenden damit begründen würden, dass keine Raubkopien vor Spielrelease in Umlauf kommen sollen würde die Begründung tatsächlich Sinn ergeben.
        Wenn im Presswerk ein paar "fehlerhafte" Disks verschwinden oder auf dem Weg zum Retailer was vom Laster fällt nutzt das auch nix. Da kommt man mit Verschlüsselung und online Aktivierung deutlich weiter.

        Hier geht es nur darum den Informationsfluss zu kontrollieren.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1211594
Dishonored 2
Kein Test vor Release: Pressemuster für Dishonored 2 und Skyrim Special Edition erst zum Verkaufsstart
Wer vorhat, sich Dishonored 2, die Skyrim Special Edition oder beides zuzulegen, der wird sich länger in Geduld üben müssen, wenn er vor dem Kauf einen Test lesen möchte. In einer Stellungnahme kündigte der Publisher an, erst einen Tag vor Verkaufsstart beider Spiele entsprechende Testmuster zu versenden.
http://www.pcgameshardware.de/Dishonored-2-Spiel-54640/News/Testmuster-erst-zum-Verkaufsstart-1211594/
26.10.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/09/Dishonored-2-Artwork-04-pc-games_b2teaser_169.jpg
bethesda,the elder scrolls 5 skyrim,dishonored,test
news