Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Bogo36 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Komisch das es aber Deus Ex Mankind Divided auch für Linux gibt.
        Glaube kaum das Denuvo damit etwas zutun hat.
      • Von VikingGe PC-Selbstbauer(in)
        Was mich persönlich an Denuvo extrem stört, ist, dass dadurch Linux-Portierungen unmöglich gemacht werden und das ganze so sehr auf Windows zugeschnitten ist, dass Spiele damit nicht einmal auf Wine laufen (siehe Doom).
      • Von nWo-Wolfpac BIOS-Overclocker(in)
        Als Vorbestellung sind die Preise eh immer utopisch, selbst in Keystores. Nach Release wird es spätestens nach 2 Wochen aber schon um einiges billiger. Derzeitige Ausnahme ist Battlefield, da ist der Preis sogar gestiegen. Ich denke mal das ist wegen der hohen Nachfrage. Wenn die Stores auf den Key´s sitzen bleiben, wie bei zuletzt Mafia 3, dann gehen die Preise massiv in den Keller. Ich habe das z.b kurz nach Release gekauft für 38 €, und 2 Wochen später bekommst du das schon für 22€
      • Von lunaticx PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Lichterflug
        Kostet ein Key 25-30€ finde ich das in Ordnung, immerhin spart man an Produktion/Presswerk/Transport von Plastikboxen und ich an Benzingeld fürs Auto.
        Seit diesem Jahr kosten die Spiele-Keys aber vermehrt 40-50€ und die Boxed 60-90€ bzw. inkl. DLC-Pass teils über 100€.


        OMG ich bekomme meine Spiele nicht mehr zum Ramschpreis ...
        Möglicherweise sind vielleicht ... auch einfach die Produktionskosten für die Titel gestiegen ... ?!

        Zu deinem Sparansatz ... kein Presswerk / Verpackung / etc. machen sicherlich nicht einen zweistelligen Eurobetrag aus. Das sind eher Centbeträge.
      • Von MADman_One Sysprofile-User(in)
        Mich stört Denuvo auch kein bißchen, weil ich derartige Maßnahmen für absolut legitim halte und in der Vergangenheit auch noch nie Probleme damit hatte, es scheint ein sehr robuster und wenig problemverursachender Kopierschutz zu sein.
        Der einzige Grund ein Spiel nur wegen einem Kopierschutz zu boykottieren, wäre für mich wenn er massiv in die Privatsphäre eingreift oder den Rechner verseucht. Beides trifft auf Denuvo nicht zu, also stört er mich nicht (meine SSD zeigt auch keine erhöhten Schreibzugrifffe durch Denuvo wie manche behaupten).

        Wer meint kopiergeschütze Werke generell boykottieren zu müssen kann dies natürlich gerne tun und sich dabei meinetwegen auch intellektuell und moralisch überlegen fühlen, ich mache da jedenfalls nicht mit. Spiele sind verzichtbare Konsumgüter, wem die Bedingungen nicht passen muss sie nicht kaufen. Es gibt kein Recht darauf, jedes Spiel so wie man es gerne hätte zu erhalten und spielen zu dürfen.

        Was auch viele übersehen ist, daß man an Software kein Eigentum erwirbt (denn dann würde Dir auch der Sourcecode gehören, lediglich der physische Datenträger und die Verpackung gehört einem wirklich), an Software erwirbt man nur eine Nutzungslizenz (zeitlich befristet oder unbefristet), es wäre daher meines Wissens durchaus zulässig, eine Klausel unterzubringen die besagt, daß man es nur solange nutzen darf wie der Kopierschutz noch unterstützt wird. Wenn man das so kommuniziert, daß es nicht unter die "überraschende Klauseln sind unzulässig" Regel fällt, müsste es juristisch zulässig sein, auch wenn es der Rechtsauffassung der meisten Laien widerspricht. "Das Spiel gehört mir und ich kann damit machen was ich will" ist jedenfalls so pauschal juristisch falsch, da gibt es für beide Seiten Regeln was man darf und was nicht.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1212592
Dishonored 2
Dishonored 2 und Planet Coaster nutzen Denuvo, Steam weist jedoch darauf hin [Update]
Die Stealth-Fortsetzung Dishonored 2 nutzt laut seiner Artikel-Seite auf Steam Denuvo. Während auf Reddit schon zum Protest aufgerufen wird, dürfte einige Spieler freuen, dass Steam bei Neu-Veröffentlichungen nun offenbar auf den zusätzlichen Denuvo-Schutz hinweist. Bei vergangenen Releases hatte Denuvo meist schnell verfügbare Cracks verhindert.
http://www.pcgameshardware.de/Dishonored-2-Spiel-54640/News/Steam-weist-auf-Denuvo-Schutz-hin-1212592/
08.11.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/08/Dishonored_2_Mesmerize_GamesCom_1471271828-pc-games_b2teaser_169.png
news