Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von alterhaken Komplett-PC-Aufrüster(in)
        [QUOTE=The-GeForce;4369333]Wieder einmal ein klares Zeichen dafür wie geldgeil Blizzard doch ist. Am Kunden hat hier offenbar keiner mehr Interesse. Ich bin einfach nur froh, dass ich weder D3 noch sonst einen der letzten Spröslinge aus dem Hause Blizzard der letzten 5 Jahre gekauft habe.

        Einfach nur [/QUOTE

        Sie haben leider mehr als genug zahlenden Kunden, wäre dem nicht so, würden sie sich so was nicht ein mal in einem sclechten Traum leisten können.
        Fakt ist, daß trotz aller möglicher Zwänge, halbfertigen Spiel, Serverprobleme noch immer genug von denen gibt, die für so was bereit sind Geld auszugeben.Und so lange sich dieser Umstand nicht ändert, wird nicht nur weiter so ein Mist produziert, sondern es wird noch einiges zusätzlich auf gelegt.
        Echtzeitauktionshaus war das nötigste Anfang (es fehlt nur noch ein Patch, daß im Spiel gefallene Sachen noch ein wenig minderwertiger macht, was technisch gesehen keinen grösseren Problem dar stellt) um noch mehr Geld generieren zu können. Es werden da im Lauf der Zeit immer mehr Waren kaufbar sein, für das echt Geld versteht sich von selbst!
        So erledigt man zwei Fliegen auf ein mal - Serverprobleme werden passe, und das Geld fließt munter weiter.
      • Von Pffzzhh! PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Pudwerx
        Solange all die User munter weiter das verbuggte Auktionshaus nutzen kann es Blizzard doch egal sein, ob es nun buggt oder nicht.
        Ich sage nur die Gelddruckmaschine bloß nicht anhalten.
        Über die zig Millionen Diablo3 Zocker kann ich nur den Kopp schütteln. Ich hätte echt nicht gedacht, daß es heutzutage immernoch so einfach ist die Leute abzuzocken.


        Und wieso schüttelst du da über alle Zocker den Kopf? Ich schätze, dass nur ein geringer Prozentteil das Echtgeld-Aktionshaus wirklich nutzt.
        Ich habe es noch nicht getan und habe es auch nicht vor. Eher farme ich lange Gold und Items, auch wenn es lange dauert. Ich hab einfach kein Bock Geld auszugeben um Ein Spiel wirklich durchspielen zu können. Ist aber auch kein Problem. Früher hat man für einige Spiele auch Ewigkeiten gebraucht um sie durchzuspielen, da hat sich auch keiner beschwert, denn da gab es noch keine Möglichkeit mit Geld die Zeit abzukürzen.
      • Von Pudwerx Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Solange all die User munter weiter das verbuggte Auktionshaus nutzen kann es Blizzard doch egal sein, ob es nun buggt oder nicht.
        Ich sage nur die Gelddruckmaschine bloß nicht anhalten.
        Über die zig Millionen Diablo3 Zocker kann ich nur den Kopp schütteln. Ich hätte echt nicht gedacht, daß es heutzutage immernoch so einfach ist die Leute abzuzocken.
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Outsch, muss so etwas sein? Kann amn demnächst auch einen Zufallsgenerator kaufen für die Items?
      • Von MG42 Software-Overclocker(in)
        Tja, Blizzard und all seine Spiele sind auf meiner Hatelist ganz oben. Gut dass ich noch nie welche von denen hatte. Activision, EA, Ubi, M$ dicht gefolgt Raffgierige Sekten .
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
978374
Diablo 3
Diablo 3: Trotz Probleme neue Handelswaren im Echtgeldauktionshaus
Trotz aller Probleme sollen im Echtgeldauktionshaus künftig auch Handwerkswaren und Rohstoffe wie Edelsteine und Pläne feilgeboten werden können. Spieler zeigen sich entsprechend empört über Blizzards Ankündigung.
http://www.pcgameshardware.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Trotz-Probleme-neue-Handelswaren-im-Echtgeldauktionshaus-978374/
07.07.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/05/Diablo_3_akt_1-3075.jpg
rollenspiel,blizzard,diablo 3
news