Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Robonator Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat
        Horadrische Hamburger
        LoL
        Den hab ich damals noch für knapp 100k bekommen und für ca 160k weiterverkauft
      • Von Raz3r Freizeitschrauber(in)
        Ja, das ist doch nur wenn man da richtig viel Geld rausholt.
        Wenn ich da ab und zu mal was verkaufe für nen paar Euro brauch ich doch nichts angeben oder?
        Weil bei Ebay muss man ja auch erst angeben wenn man wie viel da verkauft und nicht "mal etwas".
      • Von Rizoma Sysprofile-User(in)
        doppel post sorry
      • Von Rizoma Sysprofile-User(in)
        Zitat von Raz3r
        Hab ne kurze Frage: Wie ist der Satz zu verstehn? "Eine etwaige Steuerpflicht trifft den Verkäufer, der sich auch um die Steuerabführung kümmern muss."
        Was soll das heißen? Muss ich nach dem Verkauf noch irgendwas machen? Oder ist es wie bei Ebay das alles über die läuft.
        Ganz einfach wer Geld aus Gewerblichen Tätigkeiten ein nimmt muss diese versteuern und sich selbst darum kümmern diese an das Finanzamt ab zu führen sonst könnte dies böse enden wen das FA dahinter kommt.

        Zitat von cloudhunter
        Dann gib Blizz doch gleich deine Kontodaten und ne Einzugsermächtigung.
        Wie kann man sowas nur mitmachen.

        Was für Folgen das RMAH haben wird hat sich noch keiner von euch klar gemacht.
        Spätestens wenn du dann im GoldAH auch keine Items mehr kaufen kannst weil die Preise da dermaßen hochschießen werden
        (ist Gold jetzt schon handelbar oder haben sie das erst noch nach hinten verschoben? geplant ist es auf jeden Fall) wachen vieleicht
        mal n paar Leute auf. Das ganze Spiel ist um das AH herum aufgebaut und soll Leute dazu bekommen Geld auszugeben (als ob das
        Spiel net schon teuer genug gewesen wär) und es gibt Länder (Korea) wo Blizzard auf das RMAH verzichtet. Nicht weil sie so nett
        sind, nein die müssten sonst damit rechnen das D3 als Glücksspiel behandelt wird.

        Was auch noch niemand bedacht hat ist meiner Meinung nach, daß Blizzard zwar sagt sie stellen keine Items selbst ins RMAH, aber wenn
        ich

        1. seh was die schon alles versprochen und nicht gehalten haben
        2. Wer soll es denn nachprüfen können ob das Item von nem Spieler oder von Blizzard selbst reingestelt wurde
        3. mir klar mache wie gierig Blizzard in den letzten Jahren geworden ist

        dann wird mir aber ganz anders zumute.
        Die Kontodaten haben sie schon aus meiner wow zeit nur eine Einzugserlaubnis besteht derzeit nicht da der Acc inaktiv ist :p

        Weine nicht rum weil du mit deinem Gold nix kaufen kannst das wird noch viel schlimmer weil die einzig wahren Währung in Diablo sind und bleiben Items und echtes Geld. Gold wollte nach kurzer zeit niemand mehr haben das war früher so und wird mit D3 nicht anders werden

        1. es gibt viele die viel versprochen und nicht gehalten das ist kein Blizzard only Phänomen
        2. das hat Blizzard gar nicht nötig weil sie sich ja sonst selber die Preise madig machen würden denn sie verdienen ja indirekt eh mit!
        3. würdest du auch nich anders machen und höhrt sich für mich eher nach neid an das du nicht diese Geschäftsidee hattest :p
      • Von DarkMo Lötkolbengott/-göttin
        na wenn du da einen 1000er nachm anderen rausschleppst, muss du das freilich dem finanzamt melden ^^ oder auch der arge, falls man da was bezieht. sin ja alles einnahmen für einen. beim finanzamt gibts vllt noch ne jährliche marke, die man nich überschreiten darf, bevor die zulangen, aber bei der arge wirste da knallhart alles angeben dürfen ^^
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
890957
Diablo 3
Überwiegend kleinere Beträge mit Ausreißern
Die Kollegen von Eurogamer.de haben sich bereits an das Echtgeld-Auktionshaus von Diablo 3 heran gewagt. Angebote sind schon fleißig vorhanden, während das Auktionshaus entgegen aller Befürchtungen bis jetzt noch technisch stabil arbeitet. Das Erwerben der virtuellen Gegenstände ist denkbar einfach.
http://www.pcgameshardware.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Berichte-zum-Echtgeld-Auktionshaus-890957/
15.06.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/06/Auktionshaus_1.jpg
diablo 3,blizzard
news