Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Rayken Software-Overclocker(in)
        Zitat von evolution
        Im Grunde genommen läuft das überall so ab. Wer erinnert sich noch an Ebay, wo man getrost seine Sachen verkaufen konnte und wirklich gute Verkaufspreise erzielen konnte. Heutzutage gibts für jedes Hackerl eine Extragebühr und am Ende der Auktion streift Ebay auch noch "Verkaufsprovision" ein.

        Kann ich meine Produkte gleich beim nächsten Flohmarkt unkompliziert verkaufen.

        Und viele vergessen auch noch, dass Materialkosten für den Authentificator anfallen. Aber egal, denn ein Andrion, iPhone, etc. hat eh schon fast jeder und deshalb ist das Teil für die Große Masse eh kostenlos. Und alle die hier jammern, haben bestimmt eines der Smartphones, wollen aber nur mal groß dampfplaudern.

        Hab ein Smartphone, aber leider noch mit Symbian OS, so muss ich mir nun extra für den Scheiss ein neues Smartphone oder den Authentificator kaufen???
        Mein altes Nokia E61i hält im Standby 2x wenn nicht sogar 3x+ länger als jeder Androide/iPhone, es ist auch nur zum Telefonieren und für PIM gedacht.

        Man muss auch mal als Konsument "Nein" zu gewissen Geschäftspraktiken sagen und nicht alles hin nehmen.
        Und Nein ich werde nicht das Echtgeld Auktionshaus benutzen und ich werde mir Diablo III auch nicht in nächster Zeit kaufen.

        Es geht hier einfach ums Prinzip man wird hier als Kunde am laufenden Band verarscht, ich finde die Sache mit Battlefield Premium einfach nur Abzockerei, ich würde
        gerne meine Kopie von Battlefield 3 LE zurückgeben, mit der ganzen DLC abzockerei kann man ja leben aber bevorzugte Warteschlangen ist ja wohl das letzte!
      • Von Incredible Alk Moderator
        Zitat von Darkerasor
        Ich bin gespannt was das echt Geld ah aus den Spiel macht. Ich hab das so kennen gelernt das noobs durch viel Taschengeld mächtige Sachen haben und trotzdem schlecht sind. :p
        Das wird wohl auf jeden Fall so sein
        Zitat von evolution
        Im Grunde genommen läuft das überall so ab. Wer erinnert sich noch an Ebay, wo man getrost seine Sachen verkaufen konnte und wirklich gute Verkaufspreise erzielen konnte. Heutzutage gibts für jedes Hackerl eine Extragebühr und am Ende der Auktion streift Ebay auch noch "Verkaufsprovision" ein.

        Kann ich meine Produkte gleich beim nächsten Flohmarkt unkompliziert verkaufen.

        Und viele vergessen auch noch, dass Materialkosten für den Authentificator anfallen. Aber egal, denn ein Andrion, iPhone, etc. hat eh schon fast jeder und deshalb ist das Teil für die Große Masse eh kostenlos. Und alle die hier jammern, haben bestimmt eines der Smartphones, wollen aber nur mal groß dampfplaudern.

        Ebay hab ich schon lange verlassen, das is ja nur noch Nepp. Ich hab übrigens tatsächlich nur ein ganz billiges Handy (gezwungenermaßen) das beinahe nichts kann außer telefonieren
      • Von Darkerasor Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich bin gespannt was das echt Geld ah aus den Spiel macht. Ich hab das so kennen gelernt das noobs durch viel Taschengeld mächtige Sachen haben und trotzdem schlecht sind. :p
      • Von Citynomad PCGH-Community-Veteran(in)
        Ihr könnt die App für Android auch ohne n Smartphone nutzen... ist nur etwas umständlich. Stichwort: Virtuelle Umgebung/Smartphone Emulator
      • Von evolution Software-Overclocker(in)
        Zitat von Incredible Alk
        Sagen wir so ich finde es gut dass sie die Sicherheit erhöhen wollen aber es ist schlichtweg nicht zumutbar dass die Kunden dafür extra zahlen müssen. Wenn sie die Leute zwingen einen Authentificator zu nutzen um den vollen Umfang ihres Produktes zu bekommen muss der Authentificator auch im Kaufpreis enthalten sein. Man verkauft ja auch kein Auto und sagt dann 2 Wochen später "Hey, wenn sie den Kofferraum absperren möchten müssen sie diesen Zusatzschlüssel für 200€ extra kaufen." (Korrekterweise müsste der Zusatzschlüssel bei einem Auto von 20.000€ dann auch etwa 4000€ extra kosten um den gleichen Aufschlag zu schaffen wie Blizzard!)

        Das Argument "Smartphones sind verbreitet" zieht hier garantiert auch nicht (auch wenn das stimmen mag). Es ist ja von Vorteil dass man ein solches Gerät entsprechend nutzen kann, das entbindet den Hersteller aber nicht von seiner Pflicht ein 100% nutzbares Produkt für den Kaufpreis zu liefern.

        Mich persönlich stört es jetzt nicht direkt da ich das RMAH eh nicht nutzen will aber die Vorgehensweise von Blizzard in der Sache halte ich für sehr schwach.

        Im Grunde genommen läuft das überall so ab. Wer erinnert sich noch an Ebay, wo man getrost seine Sachen verkaufen konnte und wirklich gute Verkaufspreise erzielen konnte. Heutzutage gibts für jedes Hackerl eine Extragebühr und am Ende der Auktion streift Ebay auch noch "Verkaufsprovision" ein.

        Kann ich meine Produkte gleich beim nächsten Flohmarkt unkompliziert verkaufen.

        Und viele vergessen auch noch, dass Materialkosten für den Authentificator anfallen. Aber egal, denn ein Andrion, iPhone, etc. hat eh schon fast jeder und deshalb ist das Teil für die Große Masse eh kostenlos. Und alle die hier jammern, haben bestimmt eines der Smartphones, wollen aber nur mal groß dampfplaudern.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
889951
Diablo 3
Blizzard
Blizzard wird beim Start des Echtgeld-Auktionshauses dein Diablo 3- Spielern auch neue Nutzungsbedingungen vorlegen, die für die Nutzung des neuen Features zwingend einen Battle.net Authenticator oder Battle.net Mobile Authenticator vorschreiben.
http://www.pcgameshardware.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Blizzard-889951/
10.06.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/09/Diablo_3_Hexendoktor_Gameplay_2.jpg
diablo 3,blizzard
news