Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von Mosed Software-Overclocker(in)
        Zitat von DrDave
        Sollte der Accountsicherheit entgegenkommen...nur wird nicht gleich jeder der das Echtgeldauktionshaus nutzen will auch schon einen Authenticator haben.

        Der Mobile Authenticator reicht ja. Die Meisten dürften ein Smartphone haben. Von daher...
        Und wer bereit ist, mit echtem Geld virtuelle Items zu kaufen, dürfte vor den paar € für den Hardware-Authenticator nicht zurückschrecken.

        Ich habe den Mobilen bereits im Einsatz. Aber die leichte Variante - einmal wöchentlich oder sobald sich der Einwahlort ändert.
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Mit echten Dublonen kaufen ist für mich wie cheaten. Ist meine persönliche Meinung die niemand teilen muss.
      • Von Berserkervmax Software-Overclocker(in)
        In Game Gold für Items - OK . Geht ab Hölle nicht anders.

        Echtes Geld für virtuelle Items - Auf gar keinen Fall !

        Nie , never , not go !!!
      • Von draimor Komplett-PC-Aufrüster(in)
        man muss aktzeptieren ...
      • Von Empath Komplett-PC-Aufrüster(in)
        wenn man den nutzerbedingungen nicht zustimmt darf man da noch spielen oder hat man ~50€ in den sand gesetzt?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
889865
Diablo 3
Blizzard
Blizzard hat erneut seine Nutzungsbedingungen aktualisiert. Demnach müssen Spieler künftig ihren Battle.net-Account mit dem Battle.net Authenticator oder dem Mobile Authenticator verknüpfen, so sie Handel im Echtgeld-Auktionshaus von Diablo 3 betreiben wollen.
http://www.pcgameshardware.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Blizzard-889865/
09.06.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/09/Diablo-3-Beta_Crafting_01.jpg
rollenspiel,blizzard,diablo 3
news