Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von DiabloJulian Freizeitschrauber(in)
        An die Redaktion:
        Im Artikel hat sich ein grober Schnitzer eingeschlichen: "Auf dem PTR-Server kann Paragon 2.0 mit dem Patch 2.0.1 bereits getestet werden. Auf den richtigen Servern soll es zeitgleich mit dem Add-On Reaper of Souls integriert werden, wobei auch das Grundspiel ohne Erweiterung aktualisiert werden wird."

        Dies stimmt so nicht. Patch 2.01 und somit auch Paragon 2.0 sowie andere neue Features wurden im Laufe der Wartungsarbeiten heute Mittag von Blizzard auf die Live-Server aufgespielt. Blizzard möchte dies nicht alles zeitgleich mit dem Erscheinen von ROS tun, denn es wird (bzw. gibt es sie bereits) einen Haufen Bugs durch dieses riesige Update geben.
        Welche Features noch aufgespielt wurden kann man in meiner User-News nachlesen.
      • Von Brehministrator BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Cett
        Das Spiel ist nicht mehr zu retten außer mit einer kompletten Kernsanierung. Blizzard/Activison hat sich doch ganz bewusst gegen Komplexität und für flaches Abschlachten ohne Vielfalt entschieden. Das fängt doch schon, bei dem Kartengenerator der ein absoluter Witz ist, an.

        Ohne Fähigkeitenbaum ist das auch gar nicht als Diablo ernst zu nehmen. Ich sehe es eher als eine Verunstaltung der Marke Diablo um noch einmal richtig Geld zu scheffeln und es für Gelegenheitsspieler interessant zu machen und die Konsole gleich mit zu nehmen.
        Deine persönliche Meinung sei dir gegönnt. Zum Glück gibt es weltweit Millionen Menschen, einschließlich meiner, die das anders sehen und sich schon sehr auf das Addon freuen
      • Von Cett PC-Selbstbauer(in)
        Das Spiel ist nicht mehr zu retten außer mit einer kompletten Kernsanierung. Blizzard/Activison hat sich doch ganz bewusst gegen Komplexität und für flaches Abschlachten ohne Vielfalt entschieden. Das fängt doch schon, bei dem Kartengenerator der ein absoluter Witz ist, an.

        Ohne Fähigkeitenbaum ist das auch gar nicht als Diablo ernst zu nehmen. Ich sehe es eher als eine Verunstaltung der Marke Diablo um noch einmal richtig Geld zu scheffeln und es für Gelegenheitsspieler interessant zu machen und die Konsole gleich mit zu nehmen.
      • Von kr4yzed PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von matty2580
        In D2 gab es aber auch krasse Builds wie die melee Sorc.
        Auch D2 bestand nicht nur aus Standard-Builds, wie oft behauptet wird.
        Und D2 war von Anfang an gut spielbar, und wurde sinnvoll von Blizzard erweitert.
        Ganz im Gegenteil zu D3, dass anfangs einfach nur eine Katastrophe war.
        Irgendwie kommt trotz der Verbesserungen keine Lust bei mir auf wieder mit D3 anzufangen.
        Vielleicht ist das auch nur die angesammelte Enttäuschung.....


        Bin da vollkommen bei dir. Allerdings tut sich hier endlich mal wieder was in die richtige Richtung auch wenn es die anfängliche Katastrophe von D3 nicht wettmachen kann. Ich hab's mir nochmal günstig für die PS3 geschossen und im lokalen Coop mit 3-4 Leuten machts schon wieder Spaß. Fühlt sich auch eher so an als wäre es explizit für Konsolen entwickelt worden.

        Das Attributpunkte verteilen hat mir allerdings von Anfang an schwer aufgestoßen und das Fehlen eines Skilltrees. MMn. hätte es gereicht Attribut- und Skillpunkte resetbar (gegen Gold) zu machen, um das Spiel einsteigerfreundlicher zu gestalten bzw. die Möglichkeit offenzuhalten mit einem Charakter mehrere Skillungen auszuprobieren.
        Ich finde einfach man kann in einem Skilltree mehr variieren als mit Skills und Runen.
        Bestes Beispiel Meleesorc, Wurfwaffenbarb oder auch wie im ersten TL für alle Klassen Melee- und Rangetrees. Ich würde in D3 zum Beispiel auch gerne nen Melee-DH spielen können (quasi der Rogue aus D1 oder Ama aus D2).

        Nichtsdestotrotz ist das Spiel inzwischen wieder annehmbar geworden und Blizzard scheint einige Entscheidungen, die sie in der Vergangenheit, mMn. falsche getroffen haben, umzustoßen. Was ich von Anfang an allerdings recht gut fand, sind die alternativen Ressourcen für die Charaktere.
      • Von matty2580 BIOS-Overclocker(in)
        In D2 gab es aber auch krasse Builds wie die melee Sorc.
        Auch D2 bestand nicht nur aus Standard-Builds, wie oft behauptet wird.
        Und D2 war von Anfang an gut spielbar, und wurde sinnvoll von Blizzard erweitert.
        Ganz im Gegenteil zu D3, dass anfangs einfach nur eine Katastrophe war.
        Irgendwie kommt trotz der Verbesserungen keine Lust bei mir auf wieder mit D3 anzufangen.
        Vielleicht ist das auch nur die angesammelte Enttäuschung.....
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1110837
Diablo 3: Reaper of Souls
Diablo 3: Reaper of Souls - Paragonsystem 2.0 schafft den Einheitsbrei ab
Auf der offiziellen Battle.net-Webseite gibt Blizzard eine Vorschau auf das überarbeitete Paragonsystem, das nunmehr die Versionsnummer 2.0 trägt. Mit der Erweiterung Reaper of Souls sollen drei wesentliche Änderungen eingeführt werden, die von dort an auch in das Grundspiel implementiert werden. Insgesamt sollen so die (vorgegebenen) Standard-Skillungen abgeschafft werden.
http://www.pcgameshardware.de/Diablo-3-Reaper-of-Souls-Spiel-21370/News/Diablo-3-Reaper-of-Souls-Paragonsystem-20-Vorschau-1110837/
25.02.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/02/Diablo_3_Paragon_2.0_Basis-pcgh_b2teaser_169.jpg
news