Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Brainwaver Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Rollora

        Sieht super aus.
        Und bringt auch gleich wieder den Beweis, dass Star Citizen eben nicht das maximale aus dem PC rausholt. Bzw wie im Forum hier behauptet wird, die steifen Animationen von Admiral Bishop das beste derzeit am PC mögliche ist, weil die Cryengine die beste Engine dafür ist...
        Da lach' ich nur, das sieht dagegen eher bescheiden aus. Die holzigen Gesichtsanimationen und das blinzeln, die Augen...

        [/URL]
        Der Unterschied zwischen Realtime Rendering und pre rendert Material ist dir schon klar oder?
        Das Spiel hier nutzt vorgerenderte Szenen, jedes mal wenn du per "X" Button oder wie auch immer in eine neue Sequenz springst wird prerendert Material abgespielt.
        Star Citizen nutzt ausschliesslich Realtime rendering weshalb du nicht untätig zusehen musst wenn die entsprechenden Gespräche stattfinden, wäre auch etwas schlecht bei einem Spiel was VR Headsets unterstützt.

        Nur mal so nebenbei gescriptet hat rein gar nichts mit prerendert zu tun.
        Gescriptet bedeutet nur es wird vorgegeben was zu welchem Zeitpunkt in der Szene passieren soll, prerendert bezieht sich auf die Berechnung der Grafik selbst.
        Die Leute welche Bishop erstellt haben waren auch verantwortlich für die Szenen so ziemlich aller Spiele welche im Bezug auf die Gesichtsanimation Standards gesetzt haben in den letzten Jahren, die werden also nicht anfangen auf einmal schlechter zu werden erst recht nicht wenn sie die Leistung eines PC only Spiels erhalten.
        Desweiteren war der Technische Director von Star Citizen mit an der Umsetzung von Ryse beteiligt und er hat geschrieben das die Zwischensequenzen bei Ryse fast ausschliesslich prerendert waren.
      • Von DerKabelbinder BIOS-Overclocker(in)
        Interessantes Projekt!
        Hatte nach der damaligen Präsentation der eigentlich wahnsinnig gut gelungenen Tech-Demo gedacht, es würde wirklich nie ein Spiel dazu rauskommen.
        Und nun ist es wirklich soweit, auch die Inszenierung haben sie in dem Trailer wieder sehr authentisch und überzeugend rübergrebacht.
        Aber dann: Playstation 4

        Schade drum.
        Das Setting und insbesondere die narrative Untermalung zum Konflikt zwischen Mensch und Maschine hatte mich eigentlich ziemlich beeindruckt.
      • Von KrHome BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Rollora

        @News
        Sieht super aus.
        Und bringt auch gleich wieder den Beweis, dass Star Citizen eben nicht das maximale aus dem PC rausholt. Bzw wie im Forum hier behauptet wird, die steifen Animationen von Admiral Bishop das beste derzeit am PC mögliche ist, weil die Cryengine die beste Engine dafür ist...
        Da lach' ich nur, das sieht dagegen eher bescheiden aus. Die holzigen Gesichtsanimationen und das blinzeln, die Augen...
        Niemand hat behauptet, dass Star Citizen die besten Gesichtsanimationen hat - gibt genug Spiele, die schon draußen sind und besser aussehen.

        Desweiteren vergleichst du hier ein Open World Spiel mit einem interaktiven Film - und letzterer hat sehr wahrscheinlich auch noch das größere Budget. Kein Mensch in der SC Community wünscht sich, dass die Hälfte des Budgets für Motion Capturing ausgegeben wird , so wie bei Quantic Dream.
      • Von Scholdarr BIOS-Overclocker(in)
        Pfff, PS4 Exklusivspiel. Kann mir gestohlen bleiben, eine Konsole kommt mir so oder so nicht ins Haus. Schön, dass PCGH scheinbar auch nichts Besseres zu tun hat als über Konsolentitel zu berichten. Ist ja auch nicht so, als könnte man in der gleichen Zeit mehr über PC Spiele oder Hardware schreiben...

        Zitat von Rollora
        Ich möchte den Blödsinn mit Vorgerendert vs Echtzeit endlich mal aus der Welt haben, wer hat sich das überhaupt aus den Fingern gezogen? Natürlich ist auch Bishops Animation genauso gescriptet/vorgerendert.
        Um es wirklich in "Echtzeit" zu machen, müsste es ja eine Art Engine geben die ständig nach Stimmung und Wortwahl die Animation automatisch anpasst. Das gezeigte war aber eindeutig gescriptet. Natürlich ist es bei "Detroid: Become Human" auch so, aber es sieht dennoch wesentlich besser aus.
        In Star Citizen hat man ja auch gesehen, dass die Animationen vorher eingescannt werden - ähnlich wie bei Gollum in Herr der Ringe damals.

        Wie schon erwähnt gab es Spiele die das schon zigfach besser hingekriegt haben, ohne die "Hardware der Zukunft" auszureizen. Und zwar nicht nur in Zwischensequenzen, sondern normalen Charakterdialogen.
        Und da genau liegt meine Kritik, ich verstehe nicht, was so toll sein soll an der Animation von Bishop, ich hab sie eher abstoßend empfunden (Uncanny Valley), und liegt meilenweit hinter dem technisch machbaren zurück (Nvidia Faceworks https://www.youtube.com/w... )]
        Es gibt einen meilenweiten Unterschied zwischen "technisch theoretisch machbar" und "tatsächlich in einem fertigen Spiel umsetzbar". Hier mit einem Renderfilmchen zu Nividia Faceworks zu kommen, ist lächerlich, weil das nichts als reine Theorie ist. In einem Spiel wie Star Citizen kann es nämlich sein, dass mehrere solcher Charaktere in einer Szene auftauchen inklusive vieler andere Details und Objekte. Es geht nicht nur um Nahaufnahmen in Zwischensequenzen. Vielmehr werden die Charaktere IMMER so aussehen in Star Citizen, in jeder Szene und im tatsächlichen Gameplay.

        Ähm, und welches Spiel soll das jetzt so viel besser hinbekommen haben in "normalen Charakterdialogen" (natürlich noch mit vergleichbarer Größe)? Mir fällt da nämlich keins ein, sorry. Das Spiel hier ist nämlich im Vergleich zu SC lächerlich "kurz" und "klein" und hat nur eine äußerst überschaubare Anzahl von Charakteren. Da fällt es natürlich ungleich leichter, noch mehr Aufwand in jeden einzelnen Dialog zu stecken. Schon mal daran gedacht, dass das Skript von SC ETWAS umfangreicher ist und das Spiel ETWAS größer ist? Ansonsten ist das hier nämlich alles mal wieder Äpfel und Birnen...

        Übrigens sind "gescriptet" und "vorgerendert" zwei völlig verschiedene paar Schuhe. Ein Animationsfilm im TV ist ein Renderfilm. Klassische Cutscenes in Spielen sind Renderfilme, die nicht der heimische PC berechnen muss, sondern einfach abspielen. Moderne Spiele hingegen rendert Cutscenes meist in der Engine auf dem PC, und ja, natürlich ist das alles gescriptet, darum geht es ja nicht.

        Das mit dem Uncanny empfindet jeder anders. Den einen stört es hier, den anderen dort. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von hwk
        Da hat wohl Jennifer Lawrence als Vorbild gedient?
        Nein, wurde auch schon beantwortet... warum sollte es dieses Plattgesicht sein?
        Schau dir nochmal den Kara Trailer an, oder das auf Seite 1 verlinkte Video, ist eindeutig diese Schauspielerin
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1175901
Detroit: Become Human
Debüt-Trailer zum Quantic Dream-Spiel für PS4
Erstes Video zu Detroit: Become Human anschauen: Im Debüt-Trailer zu Quantic Dreams PS4-Spiel erweckt David Cage Kara aus der ehemaligen Tech-Demo zum Leben. Die Macher hinter Beyond: Two Souls oder auch Heavy Rain entwickeln aktuell ihre Spielepremiere für Sonys PlayStation 4.
http://www.pcgameshardware.de/Detroit-Become-Human-Spiel-56278/Videos/Trailer-Quantic-Dream-Spiel-1175901/
27.10.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/10/vlcsnap-2015-10-28-13h48m50s643_b2teaser_169.jpg
ps4,sony
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2015/10/66055_sd.mp4