Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Nightlight BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Rizzard
        Mir gefällt der Werdegang des digitalen Vertrieb nicht.
        Aber gut, ein Weg der nicht mehr aufzuhalten ist.
        Würde mich nicht wundern, wenn der digitale Vertrieb viel mehr Profite abwirft als der Retail-Vertrieb...

        Es muss schon einen Grund geben, warum der digitale Vertrieb - in erster Linie dank Steam - so enorm zugenommen hat. Valve verdient sich dumm und dusselig - das steht außer Frage.
        Aber auch für Indie-Entwickler und die großen Publisher scheint es eine lukrative Einnahmequelle zu sein, immerhin entfallen dort diverse Kostenstellen wie Verpackung, Frachtkosten und vor allem Lizenzgebühren, die sie ansonsten zusätzlich an MSony abdrücken müssen. Da ist die Provision, die Valve kassiert, wohl zu verkraften...

        Diese Verkaufs-Charts bei Amazon verschweigen natürlich, wie oft sich die digitale Version verkauft. Von daher ist es kaum relevant, dass "PC" dort nur verhältnismäßig selten aufgeführt ist.
      • Von Captn F@H-Team-Member (m/w)
        So, dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben.
        Was mir in den letzten Jahren persönlich so aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass Keyshops, wie bereits erwähnt wurde, Spiele auch schon günstiger zu Release verkaufen, was mir direkt in die Arme spielt, da ich vorallem dann zu Keys greife, wenn die Entwickler wieder gezwungen sind, bestimmte Spiele hier und da zu schneiden. Da bin ich bestimmt nicht so dämlich und bezahle auch noch den Vollpreis.
        Anders sieht es aus, wenn dem nicht so ist, dann bezahl ich gut und gerne mal den Vollpreis, wenn ich von mir aus sagen kann, dass das Spiel ein Kracher ist/wird und damit meine ich nicht Krachen im Sinne von CoD, welches mit jedem seiner neuen Ableger seine Halbwertszeit verringert.
        Ich persönlich gehe da gerne nach zwei wichtigen Aspekten, dem Gameplay und einer ordentlich unterstützenden Story, die auch mal hier und da ungeklärte Fragen aufwirft. Mindestens eins von beidem muss für mich vorhanden sein. Das beste ist natürlich die Kombination von beidem.
      • Von Kinguin
        Zitat von Teutonnen
        Ich kaufe ein Spiel für den Betrag, der mir angemessen erscheint. Bei der momentan vorherrschenden, innovationsfreien Bombast-Recyclingmaschinerie gibts eben auch keinen Vollpreis. 60€ ist mir ein Grafikupdate mit 20% mehr Explosionen und 1337 Achievements nicht mehr wert.

        Ein neues back-to-the-roots final fantasy im Stil von 7/8/9/10 würde ich jetzt gleich für 80€ kaufen. Leider hat sich die Mainstream-Präferenz in Richtung Popcorn-Gaming verschoben. Eine komplexe, in sich schlüssige und mehrschichtige Geschichte glaubwürdig zu erzählen ist eben eine Kunst und erfordert vom Spieler mehr als "nur daddeln".


        Ich persönlich sehe nicht nur Popcorn Gaming (btw finde ich das ganz angenehm,das einige Titel auch mal zum Abschalten da sind)
        Es gibt noch genug Titel,die nicht in diese Richtung gehen

        Das sich die Spieleindustrie mehr im Bereich Story und Gameplay tun muss,ist berechtigt - es fehlt oft der Anspruch
        Aber Einheitsbrei verkauft sich besser allg,daher werden aufwendig produzierte Titel selten in die Richtung entwickelt ,die überwiegenden Gamer wollen ja Simples
        Siehe viele Titel von Ubisoft als Bsp,bei WD ist soviel Potential einfach Storytechnisch verloren gegangen.... (wobei wie gesagt muss nix Schlechtes sein,ist aber schade)

        Allerdings muss man sich auch fragen,ist man nicht mittlerweile zu anspruchsvoll geworden?Übersättigt vom Gamen an sich?Zeit für ein neues Hobby vllt ? ^^
        die meisten Storys hauen einem nicht mehr vom Hocker,Gameplay mässig kann man das Rad nicht mehr neu erfinden,und vieles sehen wir durch unsere Nostalgie Brille
        Ich selber bin Fan von FF7-10 (FF7 mein 1.FF,und eine Legende einfach)-aber ich finde auch heute noch genug Spiele,die mir gefallen ^^
        Wenns dir Speziell um JRPG geht,was ist KH?oder Xenoblade?oder vllt allgemein Japanspiele in Richtung Action wie Bayonetta - das sind top Titel und heben sich definitiv vom Einheitsbrei ab
      • Von 04_alex_4 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Veriquitas
        Spiele kosten im Schnitt 45 Euro wo nimmst du die 50-60 Euro her. Wenn man kein Geld für Spiele hat sollte man sich keine Spiele kaufen. Wenn du Spiele für 20 Euro kaufen willst kannst nicht erwarten das Spiele einen vernüftigen Inhalt bieten. Gute Spiele zu machen wird immer schwieriger und wenn weniger Geld ausgegeben wird kann man nicht erwarten, das das besser wird.


        du hast nicht verstanden worauf ich hinaus will, 50 - 60 Euro z.b. Battlefield 4 oder andere Highlights, ein Spiel nach Release kostet immer um die 50 Euro.
        ich meinte wenn ein Spiel dass normalerweise 50 Euro kostet stattdessen 20 kosten würde, würden es sich ganz viele kaufen und nicht nur Teenager die ihr Kindergeld bekommen, sondern diejenigen die das Geld auch selber verdienen und es zu schätzen wissen. Und es gäbe dann auch kaum bis keine gecrackten Spiele. Und die Entwickler hätten dadurch noch mehr verdient.... denn 50 im vergleich zu 20€ sind schon eine ganze Menge...
      • Von Teutonnen Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von "Veriquitas;6808510"


        Das bedeutet aber das du unqualitative Spiele damit unterstützt.
        Geh bei wem anders missionieren. Danke.

        Zitat von "Veriquitas;6808510"

        Die Storys von Spielen sind zweitrangig, in erster Linie geht es um das Gameplay.
        Kommt auf deinen Anspruch an. Bei mir hängt das sehr vom Titel ab.

        Zitat von "Veriquitas;6808510"

        Gute Storys werden außerdem in Spielen nicht erzählt, sondern finden reflexartig in den Köpfen der Spieler statt durch bestimmte Ereignisse in Spielen.
        Sag ich doch. Mehr als nur daddeln.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1136695
Destiny
Amazon-Charts: Destiny für Playstation 4 auf Platz 1, Sony mit bärenstarker Performance
Die deutschen Hardware- und Software-Charts von Amazon sprechen eine deutliche Sprache. Der Shooter Destiny liegt hier für Playstation 4 klar vorne und ist in den Top-Ten der beliebtesten Artikel gute vier Mal vertreten. Ein weiterer Gewinner ist offensichtlich Sony, der Konzern ist mit seinen Produkten starke 54 Mal in der Liste vertreten.
http://www.pcgameshardware.de/Destiny-Spiel-21308/News/Amazon-Charts-Destiny-auf-Platz-1-Sony-mit-baerenstarker-Performance-1136695/
20.09.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/09/wallpaper_destiny_20_2560x1600-pc-games_b2teaser_169.jpg
news