Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Ob4ru|3r PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Mir ist bislang noch niemand begegnet, der eine der großen anderen Plattformen gegenüber Steam bevorzugt.
        Ebend, da gibts ja anonsten auch nur Origin, den Ubi-Launcher, und noch ein paar Stores die niemand kennt, bzw. die in DE gar nix verkaufen. xD

        Zitat
        Aber es gibt eben eine Reihe von Leuten, die DRM prinzipiell ablehnen und z.T. auch gar keinen Vorteil in Steam sehen (erst recht keinen, den man nicht auch ohne Steam-Zwang umsetzen könnte).
        Tja, stoische Ablehnung in allen Ehren, aber imo handelt es sich hier um eine Minderheit. Da die Mehrzahl der Zocker augenscheinlich kein Problem (mehr) hat mit Steam - oder sich zumindest damit arrangiert hat - wird die Plattform weiter bestehen und viele AAA-Titel anziehen, und EA und Ubi machen eh ihr eigenes Ding ... daher werden sich die Verweigerer der Mehrheit hier entweder zu beugen haben, oder in Zukunft wirds eng mit guten Spielen für diese. Traurig aber wahr.



        Zitat

        Ich persönlich finde es schon höchst bedenklich, das sowas überhaupt nötig ist.
        Wenn online Ermittlungen gegen Kriminelle durchgeführt werden, schreit das halbe Internet "Zensur". Aber wenn Valve mit der Begründung "gefällt uns nicht" ganze Spielestudios und -Genres von ihrem quasi-Monopol ausschließt, dann ist Steam weiterhin "toll".
        Wenn Valve - pardon - "Schrott" aus ihrem Store fern hält, dann ist das ihr gutes Recht und auch in meinem Interesse. Valve muss für die Server blechen, und mir wird der eh schon nicht mehr ganz übersichtliche Store nicht noch weiter zugemüllt. Wobei ich auch nicht so ganz nachvollziehen kann, warum (gute) Adventures da nicht rein sollten ... auch, wenn es eh nicht ganz mein Genre ist, mit wenigen Ausnahmen (ob Valve auch der Meinung ist, Adventures seien tot? Einfach mal Schafers Aktion begutachten ... wobei dieses Spiel auch via Steam erscheinen sol Oo).
      • Von fac3l3ss Volt-Modder(in)
        Zitat von Ob4ru|3r
        (...)
        Ich finde Steam bis auf die Accountbindung super.
        (Sprich: Box kaufen, aktivieren und die Box ist eigentlich unbrauchbar)

        MfG
        fac3l3ss
      • Von Seebaer PC-Selbstbauer(in)
        Bye bye Satinavs Ketten mit Steamketten.
      • Von John Preston
        Daedalic meinte sie seien auf Steam angewiesen, damit sie überleben können.

        Ich frage mich einfach, wie lange es noch geht, bis alle grossen Publisher einen eigenen Dienst haben. Microsoft, Activision, Rockstar, Blizzard, Ubisoft, usw.

        Und dann Alle ihre Spiele nur auf ihren Plattformen verkaufen bzw. laufen lassen!

        Aber so wie es aussieht haben viele oder einige kein Problem mit dieser Entwicklung.

        Zum Glück hat man die Wahl zwischen PC und Konsole, obwohl ich lieber auf dem PC spiele. Ja so kann der PC als Spiele Platform auch aussterben. Es ist aber nur meine eigene Meinung, am besten wäre es wenn man einfach alles optional machen könnte / würde, damit wären dann alle zufrieden und glücklich. Und ich müsste mich nicht als Idioten bezeichnen lassen, nur weil ich eine andere Meinung habe.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von turbosnake
        Steam hat aber von allen Plattformen die meisten Vorteile.


        Mir ist bislang noch niemand begegnet, der eine der großen anderen Plattformen gegenüber Steam bevorzugt. Aber es gibt eben eine Reihe von Leuten, die DRM prinzipiell ablehnen und z.T. auch gar keinen Vorteil in Steam sehen (erst recht keinen, den man nicht auch ohne Steam-Zwang umsetzen könnte).


        Zitat von Ob4ru|3r
        Das entspricht nicht der Wahrheit, es gibt viele Spiele auf Steam die ohne Steamworks-Unterbau daher kommen. Spiele scheitern entweder an Qualitätsstandards, oder wenn sie nicht zur Kundschaft passen (XXX-Spiele ..), scheinbar fallen deutsche Adventures bisher auch in diese Kategorie, zumindest wenn sie von freien Entwicklern kommen ... die Lösung: Die Fans dazu animieren im Steam Forum die Freigabe für diese Spiele zu fordern, Valve hört für gewöhnilch auf die Spieler.


        Ich persönlich finde es schon höchst bedenklich, das sowas überhaupt nötig ist.
        Wenn online Ermittlungen gegen Kriminelle durchgeführt werden, schreit das halbe Internet "Zensur". Aber wenn Valve mit der Begründung "gefällt uns nicht" ganze Spielestudios und -Genres von ihrem quasi-Monopol ausschließt, dann ist Steam weiterhin "toll".
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
868940
Deponia
„Die Verkaufszahlen sind unglaublich schlecht“
Wenn Online-Dienste wie Steam und Origin sowie Dauer-Online-Zwang an der Tagesordnung sind, ist ein Publisher wie Daedalic Entertainment, der bisher bei seinen Spielen auf DRM-Maßnahmen verzichtete, wie ein Teelicht im Schatten der Spiele-Branche. Die Spieler honorierten diesen Schritt bisher, doch genauso enttäuscht zeigten Sie sich von der geplanten Abkehr des DRM-freien Spielens seitens Daedalic Entertainment. Daedalic-Chef Carsten Fichtelmann äußerte sich jetzt im Forum von Adventure-treff.de ausführlich dazu.
http://www.pcgameshardware.de/Deponia-Spiel-21184/News/Die-Verkaufszahlen-sind-unglaublich-schlecht-868940/
19.02.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/01/Deponia_05.jpg
daedalic entertainment,deponia,steam,adventure
news