Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Days Gone für Playstation 4: The Last of Us trifft auf Sons of Anarchy
    Quelle: Sony Bend

    Days Gone für Playstation 4: The Last of Us trifft auf Sons of Anarchy

    Sam Witwer, Star aus Serien wie Battlestar Galactica, Dexter, Smallville und Being Human sowie Hollywoodfilmen wie Crank, spielt einen Biker, der in einer zombifizierten Welt überleben muss. Klingt trashig, bringt aber ein interessantes, auf Realismus getrimmtes Craftingsystem mit sich und eine düstere Geschichte Marke Sons of Anarchy. Days Gone in der E3-Vorschau. • v. Benjamin Kratsch / Ryan Southardt

    Der Protagonist aus Days Gone erinnert uns ein bisschen an Joel aus The Last of Us. Er ist zwar ein Biker, kleidet sich wie ein Mitglied der Hell's Angels mit Totenkopfring am Finger und typischer Lederjacke mit Aufnähern, aber er hat die gleichen eingefallenen, traurigen Augen. Die gleichen Narben, die gleiche geschundene Haut. Sonys Bend-Studios waren vorher die Spezialisten für die Vita, mit Uncharted: Golden Abyss haben sie das Kronjuwel von Sonys Handheld entwickelt und sich ganz offensichtlich von Naughty Dog inspirieren lassen.

    02:25
    Days Gone für PS4: Das Action-Adventure mit offener Welt im ersten Trailer

    Wir wissen noch nicht, wie weit die Kooperation geht, aber weil die Arbeit mit Hollywood-Schauspielern in L.A. leichter ist als im rund 80.000 Einwohner-Städtchen Bend in Oregon, leiht Naughty Dog den Kollegen ihre Full-Performance-Capture-Stage. Und weil auf Pressekonferenzen immer wenig Zeit ist, zeigte Sony lediglich den Actionpart. Das Ballern mit einer M4 auf riesige Horden von Zombies, die von ihrer Masse her schon Richtung Brad Pitts World War Z gehen. Die Präsentation war geprägt von spritzendem Blut, lauten Flüchen, viel Gerenne, viel Gespringe und viel Geballere. Das wirkte recht generisch, doch die Demo, die wir hinter verschlossenen Türen gesehen haben, und unser Gespräch mit Bends John Garvin lassen auf ein Open-World-Abenteuer hoffen, dass sich sehr viel mehr ums Cruisen auf dem Motorrad, dem Experimentieren mit Waffen, aber auch eine größer angelegte Story mit gut geschriebenen Charakteren dreht. Nicht umsonst nennt der Studiochef Sons of Anarchy als größte Inspirationsquelle.

    Deacon St. John: Ein Kerl wie Naughty Dogs Joel

    Die Geschichte spielt zwei Jahre nach der Pandemie, die große Teile der USA in Zombiehorden verwandelt hat. Wobei es nicht wirklich Zombies sind, die einfach nur sinnlos durch die Gegend schlurfen, die Massen unterteilen sich ganz ähnlich wie in Left 4 Dead in unterschiedliche Einheitentypen. Einige davon sind passiv und schlurfen nur umher, andere sind richtige Jäger, brechen durch Türen und Fenster, um Sie erbarmungslos zu jagen. Das klingt ganz schön trashig, aber laut Sony Bend gibt es ein Roster an Charakteren und Gruppierungen, die zu den letzten Überlebenden zählen.

    Wir haben also zumindest die Hoffnung mehr eine Story zu erleben, die Richtung The Last of Us geht und nicht einfach nur den Trash-Faktor eines Dead Rising 4 kontern will. "Wer überleben will, der muss hart sein", bekräftigt Studiochef Garvin. "Nur wenige Menschen haben überlebt, sich so viele Waffen wie möglich gehortet und damit gut gesicherte Camps errichtet, in denen die Gangs das Sagen haben." Deacon ist dabei eher der Typ Draufgänger. Er hat zwar einen Buddy, mit dem er auf dem Motorrad die Wälder und Hochebenen, Vulkangebiete und trockene Hochwüste unsicher macht, doch der betrügt ihn, um selbst zu überleben. "Das ist mir alles egal", sagt der Protagonist in einer nachdenklichen Szene. "Ich denke nur an unsere letzte Tour, an den Geruch deiner Haare. Daran deine Haut zu berühren."

    Wer überleben will, der muss hart sein. Deacon denkt an seine Freundin, die er verloren hat und verzweifelt sucht. "Auf der Gameplayebene geht's ums Überleben", erklärt Garvin. "Deacon ist der Typ MacGyver. Er ist ein Biker und Mechaniker, er weiß welche Teile aus einem Auto man nehmen muss, um daraus etwas Nützliches zu bauen. Aber auf der Storyebene geht es eher darum, was uns Menschen zu Menschen macht, auch wenn alles verloren scheint. Die Bruderschaft in der Gang, die Freundschaft, die Liebe." Der Vergleich mit The Last of Us gefällt dem Studiochef gut, weil auch Deacon einer ist, der eigentlich nah dran war aufzugeben und dann doch noch einen Grund bekommt, weiterzukämpfen. Das sagt natürlich noch nicht viel über die Story-und Dialogqualität aus, aber wenn es einen Publisher gibt, der die besten Autoren der Branche unter einem Dach vereint, dann dürfte es Sony sein.

    Kein MacGyver in Oregon: Kreatives, auf Realismus basiertes Crafting

    Im Gespräch bezeichnet Garvin seinen Protagonisten mehrmals als MacGyver, meint dann aber: "Na ja, aber bei uns ist es etwas stärker in der Realität verankert. Sie bauen bei uns nicht aus einem Kaugummi, Unkrautvernichter und einer Prise Salz eine Bombe, die ein Auto in die Luft jagt. Dafür braucht es eher einen Airbag, ein Funktelefon und ein paar Drähte." Insgesamt will Sony Bend so viele Freiheiten wie möglich lassen: "Es gibt eher geskriptete Story-Missionen, die Sie jeweils so angehen können, wie Sie wollen. Und in der offenen Welt ist es ohnehin Ihnen überlassen, ob Sie eher schleichen, die Gegend erkunden, Fallen anbringen und die Freakers-Brut so hineinlocken. Oder eher mit purer Waffengewalt arbeiten, wobei das ob der knappen Munition nicht leicht ist."

    Days Gone wird also definitiv kein Dead Rising-4-Konkurrent, in dem Sie die Zombiebrut mit Rasenmähertraktoren überfahren, Sensen an Autos anbauen oder in Ritterrüstung in die Schlacht ziehen. "Sie können die Massen nicht besiegen, es geht eher darum sich einen zeitlichen Vorsprung zu verschaffen und ein bisschen mit Köpfchen zu arbeiten", meint Garvin. "Feuern Sie auf weiter Flur auf die Freakers, hat das wenig Effekt, es werden dadurch kaum weniger. Warten Sie hingegen bis die Jungs durch die Tür preschen und entladen dann ein ganzes Magazin, verstopfen die Leichen den Türrahmen und eröffnen ein Zeitfenster zur Flucht."

    Interessant auch: Deacon kann nicht einfach alles, was er findet mit sich rumschleppen. Sie können sich eine Pistole ins Halfter stecken und ein Sturmgewehr am Rücken baumeln lassen plus eine Granate und Bombe. Das meiste gecraftete Equipment wandert in die Satteltaschen des Motorrads, wodurch Sie Sony Bend sanft zwingen will vorher zu überlegen, wie Sie vorgehen wollen. "Sie können das Bike an die Witterungsbedingungen anpassen und bis zu einem gewissen Grad tunen. Aber Days Gone ist kein Spiel, wo Sie mit Vollkaracho durch die Freaker-Horden preschen, das wäre mit einem richtigen Motorrad nämlich auch nur sehr begrenzt möglich."

    10:24
    Days Gone: E3-Video zeigt über 10 Minuten Gameplay

    E3-Fazit:

    Der erste Eindruck war nicht so gut. Auf Sonys Pressekonferenz wirkte Days Gone wie der nächste generische Titel, der auf den Open-World-Zug aufspringen will und irgendwas mit Zombies macht. Doch in der Präsentation hinter verschlossenen Türen wich dieses Gefühl recht schnell, weil Sony Bend einen interessanten Crafting-Ansatz hat, der ein bisschen technisches Verständnis und eine Affinität zum Basteln voraussetzt. Und auch wenn Deacon keine Sympathiepreise gewinnt, er ist ein Kerl mit Ecken und Kanten. Ein harter Biker, der aber auch Gefühle zulässt und das Herz am richtigen Fleck zu tragen scheint. Ein Typ, der an Joel aus The Last of Us erinnert und das ist wohl das größte Kompliment, was man einem im Triple-A-Bereich eher unerfahrenen Team wie Sony Bend machen kann.

      • Von AbeZeamann Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Mir gefällts auch...
        Finde es sehr geil, wie mit den Gegenständen agiert wird, z.B. ab 6:30 mit der Kreissäge. Aber wird sicher nur gescript sein, oder?
      • Von Doesel Schraubenverwechsler(in)
        Zitat von MXDoener
        Würde ich auch gern zocken, aber hab keine PS 4 -_-
        mir war auch nicht bewusst dass es nicht auf der One raus kommt
      • Von MXDoener Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von ric84
        Wow, das Gameplay sieht echt cool aus. Behalte ich im Auge den Titel !


        Würde ich auch gern zocken, aber hab keine PS 4 -_-
      • Von ric84 PC-Selbstbauer(in)
        Wow, das Gameplay sieht echt cool aus. Behalte ich im Auge den Titel !
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1199239
Days Gone
Days Gone für Playstation 4: The Last of Us trifft auf Sons of Anarchy
Sam Witwer, Star aus Serien wie Battlestar Galactica, Dexter, Smallville und Being Human sowie Hollywoodfilmen wie Crank, spielt einen Biker, der in einer zombifizierten Welt überleben muss. Klingt trashig, bringt aber ein interessantes, auf Realismus getrimmtes Craftingsystem mit sich und eine düstere Geschichte Marke Sons of Anarchy. Days Gone in der E3-Vorschau. • v. Benjamin Kratsch / Ryan Southardt
http://www.pcgameshardware.de/Days-Gone-Spiel-57349/Specials/E3-Vorschau-1199239/
21.06.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/06/DaysGone_05-pcgh_b2teaser_169.jpg
specials