Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Zeus18 Lötkolbengott/-göttin
        Oha ok spielt zwar schon eine Rolle aber so schlimm ist es auch mal wieder nicht. Immerhin wird der momentane Standort permanent verfolgt von daher macht das eigentlich kein so großen Unterschied.
      • Von Quat Software-Overclocker(in)
        @ Kuschluk, na dann sind wir alle mal froh, dass nicht jeder so denkt! Aber verstehen kann ich deinen Standpunkt, gerade in der heutigen Zeit, sehr wohl nur teilen mag ich ihn nicht uneingeschränkt. Und glücklich bin ich darüber, dass es wenigstens noch ein paar Leutchen gibt die nicht zwingend für alles bezahlt werden wollen.

        5 € für eine 50 MilleApp ... stolze Summe! Wenn man bedenkt, dass die App ja schon mit Vorsatz entwickelt wurde.
        Andere kostenlose Apps verdienen mit Werbung, ... geht also wirklich auch anders.

        Seit Beginn an beschränkt sich die Kontrolle bei Google-Play lediglich auf die Verletzung von Google-Interessen, wenn wundert's also, dass das ausgenutzt wird.
        Privatsphäre, der Schutz von Nutzerdaten etc. liegen aber nunmal nicht im Interesse von Google, das sollte nun wirklich jedem klar sein!
        Um so mehr gilt Augen auf!

        Bei mir sucht im Übrigen schon lang DuckDuckGo, selbst im iOS
      • Von Alephthau Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Hi,

        Man bekommt vor der Installation angezeigt, welche Rechte die App verlangt. In diesem Fall jetzt, hätten sich die Nutzer fragen sollen, wieso eine Taschenlampe unbedingt Standortdaten benötigt?!

        Zitat von Zsinj
        Als Nutzer frage ich mich vor allem warum ich nicht selbst bestimmen kann ob diese App auf meine Standortdaten, Telefonbuch, Kamera, .. zugreifen darf?
        Das die App das fordert ist ja eine Sache, ob die App das Recht bekommt sollte aber nicht per Generalamnestie bei der Installation geregelt werden.

        Das ist genau das was mich bei Android am allermeisten nervt!



        Glaube mir, dass würde zu tierisch vielen Problemen führen, bis hin dazu, dass sich Leute beschweren eine App wäre sch**ße, weil sie ja nicht funktionieren würde!

        Außerdem werden einige Rechte falsch verstanden, ich werfe hier mal, etwas grob umschrieben, das "Recht" " im Telefonbuch lesen und schreiben" zu dürfen ein. Rate mal auf was sich dieses Recht bezieht bzw was man damit erlaubt?!

        Gruß

        Alef
      • Von Kuschluk PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von therealbastard

        Was wir dagegen tun können, damit App Entwickler in Zukunft nicht diese kriminelle Energie aufbringen ?
        Nichts. Augen auf, wie jeder der sich im digitalen Zeitalter durch die Welt bewegt. Die dunklen Straßenecken in denen man sich im "reallife" äußerst ungerne bewegt findet man heute eben auch auf seinem Smartphone.
        Sich dieser Gefahr auszusetzen, ist ein Stückchen Freiheit das ich SELBST mir zu erhalten versuche.

        Vielleicht einfach mal die arbeit des Programmierers wertschätzen und mit 5 -10 € belohnen.

        => Was glaubt ihr denn warum sich jemand die Mühe macht komplexe Programme zu schreiben ?

        Ich zumindest würde keinen Finger rühren ohne zumindest davon Leben zu können (Freunde mal außen vor).

        => Und die Argumente die verdienen ja ach anders genug zählt einfach nicht. Wenn man die Software haben möchte ist man nicht in der Position darüber zu Urteilen ob eine Person jetzt genug Geld hat oder eben noch welches bekommen darf.

        Und wenn die Leute dafür nicht bezahlen wollen geht man eben hin macht sich ein bisschen mehr Mühe und nimmt sich halt paar Daten.
      • Von cHarLiE-manSOn Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Genau aus diesem Grund habe ich auf meinem Telefon das Xposed Framework und XPrivacy installiert. Da kann man für jede App festlegen, welche Daten sie nutzen darf und bei welchen sie nur Datenmüll bekommt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1100647
Datenschutz
Android-Taschenlampen-App: Standortdaten unerlaubt ausgespäht und verkauft
Die US-Handelsbehörde FTC berichtet, dass die Android-Taschenlampen-App des Entwicklers Goldenshares Technologies unerlaubt Standortdaten der Nutzer ausgespäht habe. Das Unternehmen verkaufte sodann die gesammelten Daten. Laut Googles App-Store wurde die App über 50 Millionen Mal heruntergeladen.
http://www.pcgameshardware.de/Datenschutz-Thema-255522/News/Android-Taschenlampen-App-Standortdaten-ausgespaeht-verkauft-1100647/
08.12.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/05/recht_gericht_urteil___4_.JPG
android,datenschutz
news