Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Getestet wurde es sicher die Frage ist nur, ob man nur getestet hat ob sich das Spiel überhaupt starten lässt
      • Von -Ultima- PC-Selbstbauer(in)
        Die testen doch das Spiel bevor es raus kommt?!
        Wieso werfen die das Game dann in der "Alpha" einfach auf den Markt?
        In meinen Augen ist das Betrug

        Danke für das Video.
      • Von X-CosmicBlue PCGH-Community-Veteran(in)
        Ja, ich denke mir auch, das sich das niemand auf Dauer leisten kann, sonst sind, wie gesagt, am Ende alle Verlierer.
        Gefühlt trifft das, was Du schreibst, eher auf Kickstarter zu, wo viele kleinere Projekte laufen, wo man direkt investiert und Vertrauen haben muß und sich am Ende eine Win-Win-Situation einstellen sollte.
        Aber bei vielen "klassischen" Spielen der großen Publisher. Von CoD laß ich eh die Finger, SimCity war kein Parabeispiel, ACM auch nicht und wie gesagt, es lassen sich sicher noch viel mehr Beispiele finden.
      • Von PCGH_Phil Audiophil
        Zitat von X-CosmicBlue
        Die Aussage "Vorbesteller sollten Gewinner und nicht Verlierer sein" geht doch total an der Realität vorbei, solange die Spieler/Käufer nicht dazu lernen.
        Die sind es, die für einen Pappaufsteller und eine besondere Rüstung bereit sind deutlich mehr für einen Vorbesteller-Edition zu bezahlen.
        Die sind es, die das Spiel unbedingt sofort zum release haben und spielen müssen - warum auch immer.
        Spätestens seit SimCity sollte jedem klar sein, das Vorbestellen den ganzen Markt schädigt: Publisher, Entwickler und Kunde sind am Ende der Verlierer.
        Da Publisher Gewinne erzielen wollen, werden sie nichts daran ändern, das sie nun sogar schon Geld ohne fertiges Produkt einnehmen können.
        Entwicklern sind vertraglich die Hände gebunden.
        Bleibt nur der Spieler, der Vorbesteller-Editionen meiden muß.
        Nur so läßt sich Qualität und Support gewährleisten. Nachhaltig.
        Jeder, der vorbestellt, sägt am Stuhlbein der Qualität der Spiele.
        Von daher geht der Kommentar meiner Meinung nach völlig in die falsche Richtung.


        Logisch gedacht. Aber irgendwie anders als ich. Vielleicht werd ich ja schon alt aber Investieren ist bei mir immer noch mit einem gewissen Vertrauen verbunden. Wenn ich einem Unternehmen finanziell helfe (nichts anderes tut man mit einer Vorbestellung, ganz besonders bei kleineren Projekten), erwarte ich auch eine Gegenleistung. Und zwar nicht in Bruchstücken. Das sollte eine Win/Win-Situation ergeben, alles andere ist irgendwo eine Schweinerei. Sicher funktioniert das in der Praxis selten so reibungslos aber zumindest eine erkennbare Absicht kann man erwarten. Wenn das nicht der Fall ist, gibt es Konsequenzen: Wenn ich jemandem ein Bier ausgebe und er mir dafür den Stinkefinger zeigt, stoß ich nächstes Mal erst gar nicht mit an; erst recht gebe ich kein zweites aus.

        So eine Verscherzung mit dem Umfeld kann sich kein Unternehmen auf Dauer leisten. Gerade mit den Vorbestellungen kann man einen gewissen Anspruch an die Firmen stellen. Und über kurz oder lang müssen die zuhören. Das macht sogar EA.
      • Von X-CosmicBlue PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Hansvonwurst
        Ich glaub, du verstehst meine Posts iwie falsch!
        Klar, es geht hier um Vorbestellungen. Aber die sind auch nur ein Teil des Kaufverhalten. Und das, was ich beschreibe ist das Kaufverhalten.
        Nee, ich versteh die schon ganz richtig. Weiß nur nicht, warum Du das schreibst. Denn was Du beschreibst, ist auch nur ein Teil des Kaufverhaltens, den Buget-Grabbeltisch.

        Zitat
        Man kann dann auch nichts auf Demos geben und Spielemagazine geben auch nur eine Tendenz an. Also worauf kann man dann hoffen? Genau nur seinen eigenen Geschmack.
        Worauf ich die ganze Zeit hinaus will: Jeder hat seine eigene Bewertung bei dem Kosten-Informations-Risiko-Verhältnis. Und wenn das stimmt, wird gekauft.
        Wenn es bei dir nicht vorm Release stimmt: Ok, ist deine Sache, aber es gibt auch andere Leute, die das Verhältnis anders bewerten und auch vor Realease kaufen.
        Ich denke, viele/die meisten können sich schon ganz gut auf die Bewertung ihres Lieblingsmagazine verlassen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1083250
Das schwarze Auge: Die Schicksalsklinge
Fall Citadels und DSA Schicksalsklinge: Vorbesteller sollten Gewinner und nicht Verlierer sein - Ein Kommentar von Thilo Bayer
Innerhalb weniger Tage sind zwei Spiele erschienen, deren Launch man eigentlich nur als Katrastrophe bezeichnen kann. Sowohl das Echtzeit-Strategiespiel Citadels als auch das Remake des RPG-Klassikers Das schwarze Auge: Die Schicksalsklinge fielen bei den Spielern durch - wer blind vorbestellt hatte, dürfte sich gewaltig ärgern. Hoffentlich kein Trend für die Branche.
http://www.pcgameshardware.de/Das-schwarze-Auge-Die-Schicksalsklinge-Spiel-20917/Specials/Vorbesteller-als-Verlierer-1083250/
14.08.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/05/CITADELS_screenshot_LOGO_130525_01.jpg
specials