Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Rizzard PCGH-Community-Veteran(in)
        Wobei sich Placebo als PVPler hier wirklich nur auf den Kampf ansich bezieht.
        Es ist das ganze Drumherum. Das entdecken der Welt, ihrer Mysterien und ihrer "Gemeinheiten".
        Das Herausfinden wie man eine Questline komplett abschließt, welche Möglichkeiten mir da geboten werden. Das Finden von Secrets (zB Dark Wraith Eid in DS1).
        Meistens bietet mir das Spiel sovieles, was ich einfach nicht erahne.
        Dummerweise erfährt man vieles meist nur durch´s Internet. An diejenigen welche 10-20 Durchläufe machen um die Secrets selbst zu lüften, Hut ab, meinen Respekt habt ihr.
        Ich kenne Souls Veteranen, die haben DS1 um die 50x durchgespielt.
      • Von Ion Moderator
        Zitat von Placebo

        Spiele wie Dark Souls, Monster Hunter, Lords of the Fallen usw. brechen dieses Grundprinzip. Dein Charakter braucht genauso (ewig) lang zum Angreifen, wie der Gegner und damit ändert sich dann auch das Gameplay.
        Jup, aber auch nur wenn man eine entsprechende auswählt.
        Jede Waffe hat für sich gesehen Vor- und Nachteile.
        Ein Zweihandhammer ist sehr langsam und macht übelsten Schaden, ein Dolch nicht, ist dafür aber sauschnell.
        Bis du überhaupt erstmal deinen Stil gefunden hast vergehen bereits Stunden. Spaßige Stunden wohlgemerkt.
      • Von Placebo BIOS-Overclocker(in)
        Das Murakumo ist wieder dabei. Die absolut genialste PvP Waffe in Dark Souls 2

        Zitat von "RavionHD"
        Kann mir irgendwer (ernsthaft) sagen was an diesem Genre so toll ist? Spiele a la Dark Souls, Bloodborne, Lords of the Fallen usw.

        Sind es nur die herausfordernden Kämpfe?

        Für mich wirken sie einfach richtig öde, da man nichts tut außer sich von Gegner zu Gegner zu kämpfen.
        Das Kämpfen ist meiner Meinung genau der springende Punkt aber ich muss etwas weiter ausholen:
        Normalerweise willst du, dass Aktionen deines Charakters möglichst Zeitnah ausgeführt werden. Wenn du deinem Spielecharakter befiehlst anzugreifen, dann hast du diese Aktion in deinem Kopf schon ausgeführt, sobald du die richtige Taste gedrückt hast. Achte mal darauf, wie schnell bei einem normalen Action Games nach dem Tastendruck der eigentliche Schlag ausgeführt wird, das sind Sekundenbruchteile. Alles andere nimmst du als Lag wahr oder es fühlt sich schwammig an. Auf der anderen Seite sollte der Spieler noch reagieren können, deshalb muss man NPCs etwas bremsen (meistens, indem z.B. vor dem Schlag etwas weiter ausgeholt wird, um dem Spieler die Situation zu verdeutlichen).
        Spiele wie Dark Souls, Monster Hunter, Lords of the Fallen usw. brechen dieses Grundprinzip. Dein Charakter braucht genauso (ewig) lang zum Angreifen, wie der Gegner und damit ändert sich dann auch das Gameplay. Dass sich das nicht schwammig oder unfair anfühlt, ist nochmal eine ganz andere Herausforderung für die Designer. Das ganze Spiel ist weniger auf Reaktion und Fingerfertigkeit ausgelegt, sondern eher auf beobachten und kontern: Schwachpunkt finden, Situation einschätzen, sich auf ein bis zwei Angriffe festlegen, Schutz suchen. Bei falscher Einschätzung bestraft, bei richtiger belohnt werden. Natürlich sind auch Welt und Story interessant aber im Kern würde ich solche Spiele eher als strategisches God of War/Devil May Cry bezeichnen und in den beiden machst du auch nichts anderes als Gegner vernichten
      • Von Kinguin
        Da ich DkS2 ausgelassen habe,freue ich mich immer mehr auf DkS3.Und dieses Artdesign sowie die Atmosphäre mal wieder - dunkel,deprimierend,brutal und doch einladend und mysteriös.Verhaut es nicht FS,in den Ferien wird wieder gestorben - Praise the Sun
      • Von Rizzard PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von RavionHD
        Kann mir irgendwer (ernsthaft) sagen was an diesem Genre so toll ist? Spiele a la Dark Souls, Bloodborne, Lords of the Fallen usw.
        Sind es nur die herausfordernden Kämpfe?
        Für mich wirken sie einfach richtig öde, da man nichts tut außer sich von Gegner zu Gegner zu kämpfen.
        Es ist vieles, das Gameplay (und die einhergehende Herausforderung), das Art Design und die bedrückende Atmosphäre, der Sammelwahn jedes versteckte Item zu finden, die schier unendliche Buildvielfalt, der PVP Modus, das Aushelfen anderer Spieler usw.
        Entweder man steht total drauf, oder kann damit überhaupt nichts anfangen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1180063
Dark Souls 3
Dark Souls 3: Gameplay-Szenen von der PlayStation Experience 2015
Frisch von der PlayStation Experience 2015 erreicht uns neues Ingame-Material zum angekündigten Hardcore-RPG Dark Souls 3 von From Software. Seht in diesem Video über vier Minuten aktuelles Gameplay direkt aus dem Spiel. Dark Souls 3 erscheint am 12. April 2016 für PS4, PC und Xbox One in Europa.
http://www.pcgameshardware.de/Dark-Souls-3-Spiel-55615/Videos/Gameplay-Szenen-von-der-PlayStation-Experience-2015-1180063/
08.12.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/12/6EEFE925-EDF3-AAE5-515CD9E6C29AC6B6_b2teaser_169.jpg
dark souls 3,action-rollenspiel,bandai namco
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2015/12/66654_sd.mp4