Crysis Warhead: Großes Benchmark-Special plus Informationen zum Spiel selbst

Crysis Warhead (PC)

Release:
08.03.2010
Genre:
Action
Publisher:
Electronic Arts

Crysis Warhead: Großes Benchmark-Special plus Informationen zum Spiel selbst

Raffael Vötter, Marc Sauter
|
18.09.2008 00:45 Uhr
|
Neu
|
Mit Crysis Warhead erscheint heute ein weiterer Titel aus dem Crysis-Universum. Wir haben uns für Sie vor den Rechner geklemmt und Warhead durchgespielt, um Ihnen pünktlich zum Erscheinen Benchmarks und detaillierte Spielinformationen zu bieten.

Crysis Warhead Crysis Warhead [Quelle: ] Crysis Warhead ist ein Stand-Alone-Addon zum Hauptspiel, kostet 30 Euro und erzählt größtenteils eine eigene Geschichte. Diese enhalten wir Ihnen zwar vor, dafür geben wir Ihnen auf dieser Seite einen Überblick über das Spiel selbst. Erinnern Sie sich an Half-Life (dt.)? Wie dessen zwei Addons Opposing Force und Blue Shift erleben Sie in Crysis Warhead die Hauptgeschichte aus einer anderen Perspektive. Die logische Konsequenz wäre, dass Sie im nächsten Addon ein koreanisches oder extraterrestrisches Alter-Ego spielen.

Weitere Artikel zu Crysis Warhead:

Crysis Warhead - großer Bildvergleich Direct X 9/Direct X 10 plus alle Qualitätsstufen

Installation
Warhead benötigt laut Verpackung über 10 GiByte Speicherplatz auf der Festplatte, beschränken Sie sich allerdings auf eine Sprachversion, belegt das Spiel nur rund 5,5 GiByte. Die Installation erfordert neben der Eingabe des Produktschlüssels auch eine Online-Registrierung. Maximal drei Mal kann Crysis Warhead aktiviert werden, danach ist ein Anruf bei Electronic Arts fällig. Ob sich der Publisher hiermit einen Gefallen tut, ist angesichts der Proteststürme aufgrund dieser Handhabung im Falle von Spore fraglich. Nach der eigentlichen Installation fällt auf, dass es im Gegensatz zum Ur-Crysis zwar wie gehabt einen DX10-Modus (unter Windows Vista), generell aber keine 64-Bit-Exe gibt.

Menü und Einstellungen
Erfreulicherweise muss zum Starten des Spieles keine DVD im Laufwerk liegen. Bis Sie allerdings das Menü erblicken, vergeht aufgrund von sieben Videos geraume Zeit. Hier gleich ein Tipp, der ähnlich auch für das Hauptspiel gilt: Verschieben oder löschen Sie die folgenden Dateien, damit Sie nach dem Klick auf die Exe-Datei direkt ins Menü gelangen:

• CryTek.sfd
• Trailer_Crytek.sfd
• Trailer_CrytekC.sfd
• Trailer_EA.sfd
• Trailer_Intel.sfd
• Trailer_Nvidia.sfd
• Trailer_PEGI.sfd
• Trailer_Rating_Full.sfd

Alle liegen unter \Crysis WARHEAD\Game\Localized\Video.

Crysis Warhead: Das neue alte Menü Crysis Warhead: Das neue alte Menü [Quelle: ] Die auffälligste Änderung des Menüs ist nicht der verschwundene Mehrspieler-Part - dieser befindet sich auf der zweiten DVD -, sondern die gewöhnungsbedürftige rostige Farbgebung alias "Rotes Warhead-HUD". Ansonsten ist jedoch alles beim Alten geblieben, einzig unter den erweiterten Systemeinstellungen erwarten Sie zumindest nominell unbekannte Bezeichnungen:

Statt niedrigen bis sehr hohen Details hören die vier unter XP wie Vista verfügbaren Grafik-Qualitätsstufen auf die Namen "Minimum", "Mainstream", "Gamer" und "Enthusiast". Wie sich diese Schalter auf die Optik auswirken, zeigt unser Artikel Crysis: Warhead - großer Bildvergleich Direct X 9/Direct X 10 plus alle Qualitätsstufen.

Crysis Warhead: Unser Alter Ego Crysis Warhead: Unser Alter Ego [Quelle: PC Games Hardware] Das Spiel
Warhead versetzt Sie in die Lage von Psycho, Nomads raubeinigen Teamkollegen aus Crysis. Dieser erforscht einen anderen Teil der Insel auf eigene Faust: Die Missionen reichen von der Bergung eines Piloten über das Halten einer Stelllung, die von Massen an Aliens attackiert wird, bis hin zum Entkommen aus einer Mine. Langweilig wird es hierbei nie, da Warhead im Gegensatz zu Crysis über praktisch keine Längen verfügt, sondern den Spieler durchgehend beschäftigt - in unserem Fall jedoch nur knapp fünf Stunden. Linear ist der Titel nicht unbedingt, die Richtung ist aber meist vorgegeben. Sie haben aber stets die Möglichkeit der Erkundung und können selbst entscheiden, ob Sie Sekundärziele erfüllen oder nicht.

Crysis Warhead: Ein neues Alien Crysis Warhead: Ein neues Alien [Quelle: ] Die Gegner
Psycho ist augenscheinlich härter als Nomad, womöglich ist Warhead deshalb insgesamt fordernder als sein Vorgänger. Unser Alter Ego schluckt dank des bekannten Nanosuits zwar immer noch die gleiche Menge an Kugeln und Co, die Anzahl der Opponenten fällt jedoch meist größer aus. Noch dazu haben die Aliens die KI der Koreaner geerbt und sind damit harte Brocken. Ließ sich Crysis mit etwas Übung auf dem Schwierigkeitsgrad "Delta" bewältigen, beißt Psycho öfter ins Gras. Aufgrund der Gegnerdichte fallen allerdings auch KI-Bugs eher auf: Der neue Alientyp wie auch der Standard-Koreaner finden hin und wieder die Rinde eines Baumes spannender als die Schrotladung in ihrem Rücken - dafür hämmert Ihnen ein stationäres Geschütz aus gefühlten 3.000 Metern noch treffsicher den Nanosuit in Stücke.

Crysis Warhead: Dual-MPs im Einsatz Crysis Warhead: Dual-MPs im Einsatz [Quelle: ] Das Equipment
Kein Shooter-Addon ohne neue Wummen - auch Warhead spendiert Ihnen frisches Material. Neben einem schwer gepanzerten APC sorgen Tellerminen und mit einem Fernzünder ausgestattete Sprengladungen für Ordnung im koreanischen Fuhrpark. Zu Fuß räumen dagegen nicht nur einzelne EMP-Granaten den Weg frei, auch der neue Granatwerfer sorgt für Raum. Kaum weniger effektiv ist das Maschinenpistolen-Doppel, welches auf Wunsch gleich 80 Kugeln in Richtung Ziel schickt. Damit Ihnen die Munition in der Hektik des Gefechtes nicht ausgeht, verzichtet Crytek in Warhead auf das mühselige Einsammeln von Munition: Darüberlaufen reicht. Damit geht zwar Realismus verloren, der Spielfluss leidet aber nicht mehr unter der mitunter diffizilen Suche nach der Waffe im Heuhaufen.

Sound und Grafik
Die audiovisuelle Qualität befindet sich nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau. Einzig die Tatsache, dass jeder Koreaner Deutsch spricht, wirkt nicht authentisch. Abhilfe schafft hier nur der Schwierigkeitsgrad "Delta", welcher den Feind in seiner Muttersprache kommunizieren lässt. Besitzen Sie eine gute Surround-Anlage, lassen sich Gegner anhand leiser Schrittgeräusche orten und Kampfjets donnern erschreckend real über Ihren Kopf hinweg.

Crysis Warhead: Optisch eine Wucht Crysis Warhead: Optisch eine Wucht [Quelle: ] Die Cry-Engine 2 deklassierte mit ihrer Vorstellung in Crysis jede andere Engine. Die überarbeitete Warhead-Version legt die Messlatte abermals ein wenig höher. Die Explosionen sind gewaltiger, die Texturen schärfer und die Vegetation wie die Beleuchtung noch einen Tick realistischer. Gerade der Weg durch eine verlassene Mine sieht speziell dank des realistischen Schattenwurfs grandios aus.

Fazit
Mit Crysis Warhead macht Crytek nahezu alles besser und nur wenig schlechter als in Crysis. Zwar ist die Spielzeit relativ kurz und die Missionen sowie die Story könnten etwas mehr Pepp vertragen, dafür entschädigt der an sich nichtsdestotrotz rasante und fordernde Spielverlauf. Im Kern ist Crysis Warhead das, was die Fans hofften: ein Spektakel, das aktuell seinesgleichen sucht.
Crysis Warhead Crysis Warhead [Quelle: ]

 
Schraubenverwechsler(in)
04.10.2008 19:36 Uhr
Zitat: (Original von Blackdeamon;249986)
Die online aktivierung nert zwar aber crysis werde i mir sicher lich hohle nachdem i endlich upgraden kann. (Alte hw raus und neue herein für ca. 1000€)


Dann investiere bitte noch ~ 20 Euro in eine Tastatur welche deine Worte lesbar wiedergeben kann. Danke.
Komplett-PC-Käufer(in)
03.10.2008 01:03 Uhr
Die online aktivierung nert zwar aber crysis werde i mir sicher lich hohle nachdem i endlich upgraden kann. (Alte hw raus und neue herein für ca. 1000€)

Verwandte Artikel

11°
 - 
Erneut hat sich Crysis-3-Produzent Mike Read zur Zukunft des Franchise geäußert und dabei bestätigt, dass es bereits Ideen zu einer Fortsetzung, also einem möglichen Crysis 4, gebe. Laut Read müsse es sich dabei nicht unbedingt um einen Ego-Shooter handeln, womit Crytek sich erstmals einem anderen Genre zuwenden würde. mehr... [41 Kommentare]
10°
 - 
Wie PC Games Hardware direkt von Nvidia in Erfahrung bringen konnte, arbeitet man derzeit an einem Treiber, der die Performance unter anderem in Ryse (PC) anheben soll. Einen Termin, wann das Update zur Verfügung gestellt werden soll, können wir derweil leider noch nicht nennen. mehr... [12 Kommentare]
 - 
PC Games Hardware hat sich die (private) Zeit genommen, die PC-Version von Ryse optisch weiter aufzumöbeln und das Ergebnis in genau 111 Screenshots zu verewigen. Pro Bild wurden 2.880 × 1.800 Pixel mit maximalen Details, Temporal-Ingame-AA sowie dem SweetFX'schen Lumasharpen gerendert. Selbst eine stark übertaktete GTX Titan kommt damit an ihre Grenzen. mehr... [46 Kommentare]
 
article
660362
Crysis Warhead
Psychos Abenteuer im Hardware-Check
Mit Crysis Warhead erscheint heute ein weiterer Titel aus dem Crysis-Universum. Wir haben uns für Sie vor den Rechner geklemmt und Warhead durchgespielt, um Ihnen pünktlich zum Erscheinen Benchmarks und detaillierte Spielinformationen zu bieten.
http://www.pcgameshardware.de/Crysis-Warhead-PC-215998/Tests/Psychos-Abenteuer-im-Hardware-Check-660362/
18.09.2008
http://www.pcgameshardware.de
crysis warhead,crytek
tests