Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Cryengine: Die Zukunft der Spielegrafik - Die neuen Engine-Features in beeindruckenden Bildern

    Auch Crytek bietet die hauseigene Cryengine ab sofort im Abo an und verlangt für Indies keine weiteren Gebühren als 9,90 Euro pro Monat und Person. Außerdem unterstützt die Engine jetzt Linux und enthält neue Features, die erstmals in "Ryse: Son of Rome" zu sehen waren. Wir zeigen Ihnen die neuen Features der Engine.

    Nur wenige Stunden, nachdem Epic Games auf der Game Developers Conference 2014 in San Francisco ein radikal neues Vertriebsmodell für die Unreal Engine 4 verkündet hatte, zog eine weitere Größe im Grafik-Engine-Geschäft nach. Crytek meldete, dass ab Mai 2014 alle Indie-Entwickler die Engine für eine Monatsgebühr von nur 9,90 Euro pro Person kompletten Zugriff auf alle Features der Cryengine haben. Mehr will Crytek nicht haben - ein drastischer Unterschied etwa zu Epic Games, denn hier werden für jedes Spiel, egal wie groß, fünf Prozent der Bruttoeinnahmen fällig.

    Kein Cent für Crytek

    Das klingt fast zu gut, um wahr zu sein, und so fragten wir auf der GDC Cryteks Head of PR, Jens Schäfer: Was, wenn fünf Indie-Designer ein Spiel mit der Cryengine entwickeln, das ihnen 10 Millionen Euro einbringt? Dann sieht Crytek davon keinen Cent? "Das stimmt", antwortet Schäfer. "Wir bekommen nur die Abo-Gebühren, in dem Beispiel vielleicht einen drei- bis vierstelligen Betrag." Welche Bedingungen auf Profi-Entwickler warten, will Crytek noch vor Mai erklären. Apropos erklären: Auch durch deutsche Medien geisterte die Info, dass der Einsatz der Cryengine - anders als der der Unreal Engine 4 - auch für Konsolenspiele kostenlos sei. Das stimmt nicht: Entwickler von Xbox-One- und Playstation-4-Titeln müssen wie bei Epic Games auch bei Crytek traditionelle Nutzungslizenzen aushandeln, denn auch hier befinden sich proprietäre Informationen der Konsolenhersteller im Programmcode.

    Jetzt auch für Linux

    Die Änderung des Vertriebsmodells der CryEngine war nicht die einzige Neuigkeit, die Crytek auf der GDC zu vermelden hatte. Erstmals unterstützt die Engine jetzt auch Linux Ubuntu 12.04. Damit schielt Crytek mit Sicherheit auf Valves Steam Machines, die ja auf dieses Betriebssystem setzen. Damit ermöglicht die CryEngine jetzt die Entwicklung von Spielen für PC, Playstation 3 und 4, Xbox 360 und One, Wii U sowie für Android- und iOS-Geräte.

    02:21
    Cryengine Showcase-Trailer: Star Citizen, Evolve, Kingdom Come und Mantle

    Zeitersparnis dank Physically Based Shading

    Noch mehr News: Das nächste Update der CryEngine bietet allen Anwendern Zugriff auf die Features, die Cryteks Entwickler beim Xbox-One-Schnetzeltitel "Ryse: Son of Rome" verwendet haben - sehen Sie dazu auch unsere Videos und Screenshots in der Galerie. Dazu gehört Physically Based Shading, das das Wechselspiel zwischen Licht und Materialien mit Hilfe von physikalischen Gesetzmäßigkeiten berechnet. Damit sollen Spielwelten nicht nur realistischer aussehen: Programmierer sparen auch Zeit, weil sie die Engine durch die Verwendung physikalischer Modelle mit weniger vielen Parametern füttern müssen.

    Geometry Caching: Komplexes aus dem Cache

    Mit Geometry Caching soll es möglich sein, komplexe Simulationen wie die von Kleidungsstoffen, Explosionen und der Strömungsmechanik zu speichern und später wieder abzuspielen. Eine Technik, die nach Cryteks Angaben zuerst für Zeichentrickfilme entwickelt wurde. Normalerweise würden dabei irrwitzige Datenmengen anfallen und den Speicher füllen, doch die von Crytek entwickelten Kompressions- und Optimierungsroutinen verkleinern die vorberechneten Simulationen auf nur zehn Prozent ihrer ursprünglichen Größe.

    01:38
    Cryengine Free SDK Trailer: Großartige Techdemos von Fans

    "Ich seh dir in die Augen, Kleines."

    Mensch und Tier sollen mit der Cryengine berechnet noch realistischer aussehen. Dafür sind verbesserte Animations- und Rendersysteme sowie Shader verantwortlich. Mit Iris Parallax Mapping sollen Augen so echt wie noch nie wirken - gerade die sind oft eine Herausforderung bei Rendercharakteren, die ansonsten lebensecht aussehen. Unified Shaders verbessern den Schattenwurf und die Haardarstellung der Charaktere, die sich mit Screen-Space Sub-Surface Scattering noch besser in ihre virtuellen Umgebungen einfügen.

    Jetzt mit mehr Leuchtkraft

    Das vierte große Update ist Image Based Lighting (IBL). Mit IBL erzielen die Entwickler eine einheitliche Ausleuchtung und ein einheitliches Rendern aller dargestellten Materialien. Der Einsatz von BRDF-Parametern und normalisierte Specular Highlights ermöglichen die Darstellung komplizierte Lichtverhältnisse wie das Innere eines Tempels, durch dessen Fenster das warme Licht eines Sonnenuntergangs fällt und teilweise von metallischen Objekten reflektiert wird, während im Tempelinneren zahlreiche Fackeln flackern. IBL setzt dabei auf Oberflächenrauheit beziehungsweise -spiegelungseigenschaften aller Materialien: "Einfache" spiegelnde Reflektionen verbrauchen nicht mehr Rechenzeit als das Darstellen einer Textur, verwaschene Reflektionen werden im gleichen Schritt näherungsweise mit einer Anpassung der MIP-Stufe erzeugt.

  • Stellenmarkt

    Es gibt 47 Kommentare zum Artikel
    Von deSpeach
    Nein - es ist nicht einfacher. Die UE ist einfach besser dokumentiert und hat eine größere Community als die CE.Wenn…
    Von Zeus18
    Also die Bilder sehen echt genial aus. Die lassen definitv einiges bilden.
    Von KrHome
    Thema verfehlt. hier geht's um die CryEngine und deren Umsetzung in Spielen und nicht um hübsche Fakebilder zum…
    Von Tomahawk145
    ähm nein?es ist das was man von einem start titel erwarten kann.. es sieht hübsch aus, punkt.es ist immer wieder…
    Von Nightlight
    "Ein paar kleine Änderungen" ? Komplett neu entwickeln wäre bei Ryse eher angebracht
      • Von deSpeach Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Rollora
        die UE zeichnet sich seit jeher dadurch aus, dass es wesentlich einfacher ist Spiele damit zu erstellen und DARUM gehts ja. Content creation.
        Es ist wesentlich leichter einfache Spiele zu erstellen, und witzigerweise auch komplexe Spiele.
        Nein - es ist nicht einfacher. Die UE ist einfach besser dokumentiert und hat eine größere Community als die CE.
        Wenn man in der CE z.b. erstmals in den Source-Code schaut braucht man ersteinmal ne ganze Weile sich darin einzuarbeiten, da die Entwickler KAUM (Wenn nicht garnkeine) Kommentare hinterlassen haben und die Community viel zu klein ist um brauchbare Ergebnisse zu finden

        Zitat von Rollora

        Unter den Unreal Engine Spielen befinden sich Jump&Runs, ebenso wie Abenteuerspiele, Rätselspiele, Rollenspiele, Rennspielelemente usw usf.
        Das liegt aber wieder an der Community. Es ist ja klar, dass es verschiedene Spieltypen gibt, wenn es generell 50 mal so viele Spiele gibt - oder?

        Wenn man andere Spieltypen machen will, dann ändert man sie halt selber. Wenn man zu unfähig dazu ist, dann ist man meiner Meinung nach nicht dazu geeignet ein Spiel zu entwickeln.
        (
        Jumps&Runs - Steuerung ändern, Kamera ändern das wars. Das Grundgerüst dafür hat man in einem Tag fertig.
        Keine Ahnung was du mit Abenteuerspielen meinst. ._.
        Rätselspiele - Hier muss man im Editor einfach ein paar Events einfügen, und den dazugehörigen Code programmieren.
        Rollenspiele - Ist genau das gleiche wie FPS nur nicht mit Gewehren sondern mit Schwertern o.ä.
        Rennspiele - Autos und die dazugehörige Physik sind schon vorhanden.
        )
        Was definierst du denn eigentlich unter einer Engine? Man kann nicht erwarten, dass man sich schnell irgendwas downloaded, am Anfang auf den Spieltyp klickt und einem dann die ganze Arbeit abgenommen wird.
        Zitat von Rollora

        Nebenbei ist die UE viel genügsamer was Ressourcen betrifft
        Ich habe keine Ahnung. Ich habe es noch nie ausprobiert, bzw. verglichen.
        Und ich wette mit dir, dass du es auch nicht getan hast.
        Zitat von Rollora

        und auch weitaus flexibler was die Plattformen betrifft (PC, Konsolen (360, ps3, XBO, PS4), sogar Handy, Linuxintegration fällt leichter.
        Das ist glaube ich der einzige Punkt in dem ich dir recht gebe, auch wenn CE ja wie es oben in der News steht damit nachzieht.
        Zitat von Rollora

        Sie ist außerdem viel einfacher zu erlernen, was sich bei vielen Schüler und Uniprojekten zeigt wenn man den jungen Menschen die UE oder die CE oder Id Tech usw hinwirft und wenn man sie für verschiedene Zeiträume entwickeln lässt: 6 Monate, 12 Monate 24 Monate -> überall ist der Output der Teams mit der UE besser, sprich sie haben schneller MEHR Material entwickelt, die gezeigte Qualität des Materials ist höher, und es kommt auch stets mehr raus als einfach nur ein "Shooter" - irgendwie das einzige was man mit der CE schnell konstruieren kann.
        Wie gesagt - bessere Dokumentierung.
        Zitat von Rollora

        Es hat einfach seine Gründe warum die meisten Entwicklerteams die UE bevorzugen (gegenüber ID Tech, CE usw).
        Ja, weil sie besser dokumentiert ist. Das macht die Engine aber nicht besser oder schlechter.
        Zitat von Rollora

        Die Unreal Engine würde sich theoretisch auch als Grafikbombe eignen, aber sie zeichnet sich wie oben beschrieben eben eher dadurch aus, dass sie von Entwicklern gewählt wird, die SPIELMECHANISCH etwas anderes machen wollen als einen 08/15 Shooter der dafür SCHÖN ist
        Man kann wie bereits gesagt nicht von Crytek verlangen, dass sie einem die Programmierung des eigenen Spieles abnimmt...
        Zitat von Rollora

        sowie, ein anderer Grund warum man die UE nimmt: es lässt sich das entwickelte Spiel schneller für mehr Plattformen (und somit größerem Publikum) rausbringen. Deshalb ist die Grafik meist nicht so "poliert", denn sie soll ja auch ohne große Abstriche auf der schwächsten Plattform erscheinen.
        Du weißt aber schon, dass 90% der UE Spiele PC-exklusiv sind?
        Zitat von Rollora

        Die Physik ist "häufig schwach" dazu hätte ich gerne ein Beispiel, die meisten UE Spiele benutzen physX, das bestimmt nicht "schwach" ist
        Hingegen kann ich über die CE Physik nur lachen. Ja umknickende Bäume sind hübsch, aber es passierte mir in Crysis und Co viel zu oft, dass das halbe Dach eines Hauses bei einem winzig kleinen Ast hängenblieb usw.
        Die Physik von der CE ist zweckmäßig, aber hat mit physikalischer Correctness wenig zu tun
        Sorry, aber das ist absoluter Bullshit. Hast du jemals mit der Cryengine gearbeitet? Weißt du überhaupt was eine Engine ist?
        (Jointed breakables, Boolean Destructibles, Deformable Objects, Destroyable Objects, Procedual Destruction... Google das mal...)
        Die Cryengine hat eine EXTREM gute Physik, was man auch bemerken würde, wenn man mal mehr macht als nur "Lets play Crysis 3" in Youtube eingibt.

        Zitat von Rollora

        das hat die oben genannte Gründe: die Engine ist hübsch -ja, aber unflexibel.
        Welches wirklich überzeugende Spiel kam denn mit der CE (abgesehen von Crysis selbst, welches aber wieder nur ein 08/15 Shooter mit schöner Grafik war - rein Spielmechanisch).
        Die Engine liefert das Grundgerüst, den Rest müssen die Entwickler machen.
        Zitat von Rollora

        Hier mal ein Auszug an Spielen die die UE3 benutzen, man sieht, die Genres, Themen und Spielmechaniken sind extrem bunt durchgemischt und es sind einige wirklich gute Spiele dabei (natürlich auch Müll), die Cryengine muss eben noch beweisen, dass sie mehr als "Shootern" kann
        List of Unreal Engine games - Wikipedia, the free encyclopedia

        Die Liste an Spielen mit Cryengine wird langsam auch länger, ein "Kracher" war aber noch nicht dabei, irgendein "innovatives" Spiel oder eben ein sehr überzeugendes
        CryEngine - Wikipedia, the free encyclopedia
        Das ist auch ein nettes Argument. Da die UE öfters benutzt wird ist sie besser. Hm... Das lasse ich jetzt einfach mal so stehen
        Zitat

        ein "Kracher" war aber noch nicht dabei, irgendein "innovatives" Spiel oder eben ein sehr überzeugendes
        Und genau ab hier bin ich mir sicher, dass du einfach nur ein UE fanboy bist und nichtmal weißt was eine Engine überhaupt ist.

        Auf welcher Grundlage kann man Engines denn überhaupt vergleichen? Du beziehst dich in 90% deiner Argumente darauf, dass es mehr Spiele für die UE gibt. Die restlichen 10% stimmen einfach nicht.
        Bei einer Engine geht es nicht darum welche das bessere Spiel macht. Das entscheided die Engine nunmal nicht.
        Man kann JEDES UE Spiel 1:1 in der CE nachprogrammieren. Dafür ist der Entwickler verantwortlich - das kann ich garnicht oft genug betonen.
        Eine Engine ändert nur die Grafik.
        Sie unterscheiden sich ggf. noch in den Features. Es gibt Features die die CE nicht hat, und es gibt Features die die UE nicht hat.
      • Von Zeus18 Lötkolbengott/-göttin
        Also die Bilder sehen echt genial aus. Die lassen definitv einiges bilden.
      • Von KrHome BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Tomahawk145
        es ist das was man von einem start titel erwarten kann.. es sieht hübsch aus, punkt.

        es ist immer wieder faszinierend wie viele möchte-gern experten hier meinen alles erklären zu können.
        klar ist es aufgehübscht.. es muss ja auch nach was aussehen und eindruck schinden.
        freut euch doch einfach mal und genießt die schönen bilder.
        Thema verfehlt. hier geht's um die CryEngine und deren Umsetzung in Spielen und nicht um hübsche Fakebilder zum genießen. Letztere kann ich auch mit Paint erstellen und sie sind dann genausowenig spielbar, wie die verlinkten Ryse Bullshots.
      • Von Tomahawk145 Komplett-PC-Käufer(in)
        ähm nein?

        es ist das was man von einem start titel erwarten kann.. es sieht hübsch aus, punkt.

        es ist immer wieder faszinierend wie viele möchte-gern experten hier meinen alles erklären zu können.
        klar ist es aufgehübscht.. es muss ja auch nach was aussehen und eindruck schinden.
        freut euch doch einfach mal und genießt die schönen bilder.
      • Von Nightlight BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von borni
        So oder so ist das Game aber trotzdem hübsch und eine PC Version mit ein paar kleinen Änderungen am Gameplay ware allerliebst!
        "Ein paar kleine Änderungen" ? Komplett neu entwickeln wäre bei Ryse eher angebracht
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 02/2017 PC Games 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 02/2017 PC Games 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1114855
CryEngine
Cryengine: Die Zukunft der Spielegrafik - Die neuen Engine-Features in beeindruckenden Bildern
Auch Crytek bietet die hauseigene Cryengine ab sofort im Abo an und verlangt für Indies keine weiteren Gebühren als 9,90 Euro pro Monat und Person. Außerdem unterstützt die Engine jetzt Linux und enthält neue Features, die erstmals in "Ryse: Son of Rome" zu sehen waren. Wir zeigen Ihnen die neuen Features der Engine.
http://www.pcgameshardware.de/CryEngine-Software-255523/Specials/Cryengine-Die-Zukunft-der-Spielegrafik-1114855/
25.03.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/03/Cryengine_3_Complex_Simulations-pcgh_b2teaser_169.jpg
cryengine,crytek
specials