Online-Abo
Games World
  • Cryengine-Techdemo: Beeindruckende Echtzeitbeleuchtung ausprobiert

    Cryengine: Dynamische, voxelbasierte, globale Echtzeitbeleuchtung mit SVOTI (12) Quelle: PC Games Hardware

    Die aktuelle Version der Cryengine beherrscht Sparse Voxel Octree Total Illumination, kurz SVOTI. Damit wird eine dynamische, voxelbasierte und globale Echtzeitbeleuchtung ermöglicht, wobei eine Raytracing-Ansatz für den Realismus zum Einsatz kommt. Das Ganze erinnert an Nvidias VXGI, kann aber potenziell von allen aktuellen Grafikkarten dargestellt werden.

    Crytek hat eine eigene voxelbasierte Global Illumination entwickelt, die Nutzer der aktuellen Cryengine nutzen können. Das Ganze heißt Sparse Voxel Octree Total Illumination (SVOTI) und erinnert im Ansatz Nvidias Voxel Global Illumination (VXGI): Durch eine Raytracing-Annäherung soll eine möglichst realistische Beleuchtung erschaffen werden: Lichtstrahlen, die auf Objekte in der Spielewelt treffen, werden von dort reflektiert und erhellen andere Objekte und Oberfächen, die zudem die Färbung des reflektierten Lichts annehmen. Dies lässt das Lighting deutlich weicher, physikalisch glaubhafter und durch feinere Abstufungen zudem dynamischer wirken. Dank der globalen Echtzeitbeleuchtung können zudem viele verschiedene Beleuchtungsszenarien glaubhaft dargestellt werden, Tag-Nacht-Wechsel sind sind mit den passenden Materialien und diesem speziellen physikbasierendem Renderansatz beispielsweise kein Hexenwerk mehr. Crytek nutzt in dieser Demo momentan eine Pfadverfolgung (Raytracing) mit zwei Abprallern (Bounces) für jeden Lichtstrahl als Standard, wodurch ein guter Kompromiss zwischen Optik und Performance erreicht werden soll - Letzterer kommt wohl auch zugute, dass der Effekts offenbar in einer niedrigeren Auflösung appliziert wird. Dies ist eine geläufige Herangehensweise bei Hardware-intensiver Beleuchtung und Verschattung, reicht für flüssige Lichtübergänge prinzipiell aber durchaus aus.

    SVOTI stammt allerdings von Crytek selbst und ist somit nicht an irgendwelche Mittel gekoppelt. Während Nvidias VXGI also nur auf den Maxwell-2.0-GPUs ab der GTX 950 läuft, können SVOTI alle aktuellen Grafikkarten beziehungsweise -einheiten darstellen. Zum Einsatz kommen soll die Technik künftig unter anderem in Kingdom Come: Deliverance, mit dessen Entwicklern wir mal darüber gesprochen hatten. Die hoben neben der Optik vor allem die Performance hervor: Das alte Global-Illumination-System ließ die Fps etwa um ein Drittel einsacken, SVOTI um keine 10 Prozent mehr. Auch Chris Roberts zeigte sich zumindest interessiert, wenngleich er darauf hinwies, dass die die Technik noch nicht ganz fertig sei.

    Wer sich selbst mal ein Bild von SVOTI machen möchte, findet vom Cryengine-Entwickler "Synce" zwei Demos: Baron Haussmann 0.4.6 und Sponza 0.4. Wir haben uns Erstere mal angesehen und ein Durchlauf aufgenommen, das Resultat finden Sie im angefügten Video. Auf einer Palit GTX 980 Ti Superjetstream sowie Intel Core i7-6700K (4,5 GHz) lief die Demo konstant mit 60 Fps in 1080p, darüber griff das aktivierte Vsync. In 4K waren es noch knapp unter 30 Fps (die Screenshots in der Bildergalerie wurden in 4K aufgenommen und dann in Full HD heruntergerechnet). Noch gibt es einige Probleme mit Artefakten (gut zu erkennen an flimmernden Kanten mit starken Kontrasten, beispielsweise an Türen oder der Pflanze), die Technik ist allerdings auch noch Work-in-Progress.

    03:35
    Cryengine: SVOTI als globale Echtzeitbeleuchtung in der Praxis
  • Stellenmarkt

    Es gibt 34 Kommentare zum Artikel
    Von CPFUUU
    Dazu gibt es auch noch eine interessante Präsentation zur Entwicklung von Alex Evans.Alex at SIGGRAPH 2015: "Learning…
    Von PCGH_Phil
    Das PS4-Exklusive Dreams nutzt (Signed) Distance Field Rendering (allerdings ein ziemlich grobes) für einen wirklich…
    Von CPFUUU
    Aber nur bei statischer Geometrie und meist nicht in dieser Qualität. Es gibt auch noch andere Einschränkungen, z.b.…
    Von Bunny_Joe
    Warum ungeeignet für Spiele? Die meisten Spiele haben baked lightning.
    Von CPFUUU
    Tja alles "baked and faked" könnte man sagen. Das sind mit lightmass generierte Texturen, dadurch statisch und nicht…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMore 08/2016 play³ 08/2016 Games Aktuell 08/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1169543
CryEngine
Cryengine-Techdemo: Beeindruckende Echtzeitbeleuchtung ausprobiert
Die aktuelle Version der Cryengine beherrscht Sparse Voxel Octree Total Illumination, kurz SVOTI. Damit wird eine dynamische, voxelbasierte und globale Echtzeitbeleuchtung ermöglicht, wobei eine Raytracing-Ansatz für den Realismus zum Einsatz kommt. Das Ganze erinnert an Nvidias VXGI, kann aber potenziell von allen aktuellen Grafikkarten dargestellt werden.
http://www.pcgameshardware.de/CryEngine-Software-255523/News/Globale-Echtzeitbeleuchtung-Voxel-SVOTI-1169543/
28.08.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/08/Cryengine_SVOTI_Baron_Haussman_12-pcgh_b2teaser_169.jpg
news