Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von tigra456 Freizeitschrauber(in)
        Netter Thread...

        Ich habe dieses Jahr meinen i7 920 mit ner GTX 580 udn nem X58 EVGA Board verkauft bekommen.

        Beim Neukauf vom System habe ich nun das unten aufgeführte. (Die Asus GTX 670 DC II muss ich noch reinmachen)
        Rein vom Lastverbrauch spare ich bestimmt 150-200 Watt.

        Und dank neuer CPU und guter Software (Asus AI Tool) kann man allen möglichen Schnickschnack (USB Controller etc) abschalten.
        Und das Platin Netzteil tut auch seinen Anteil.
        Gute Idee das SMT wollte ich auch noch abschalten....

        Ich sehe das ähnlich weniger Verbrauch aber mehr Leistung. Klar haben sich die Neukosten nicht gerechnet zur Ersparnis.

        Aber ein Core 2 Quad und eine GTX 2XX brauchen dagegen viel mehr strom und leisten einiges weniger.
        Wenn ich so ein System Jahrelang behalte (möcht niemand angreifen!) ist es schon eine Überlegung wert n neues System zu kaufen.

        N Neuen TV gabs bei mir dieses Jahr auch spart auch 140-150 Watt des läppert sich.

        Ich finde die Idee gut zu untervolten oder nicht benötigte Sachen abzuschalten, da ich schon etwas auf die Umwelt und natürlich auch
        auf meinen Geldbeutel achte. Freischalten kann man die CPU Leistung immer noch, wenn das System nicht mehr schnell genug ist.

        Ist alles Geschmackssache ganz klar.

        Stromflatrate gibts bei Flexstrom mal auf CHECK24 - KFZ Versicherungsvergleich, Kreditvergleich und mehr gucken und auf Strom gehen.
      • Von Gast20150401
        Hm.....also ich habe von Asus das SIX Engeine drauf.....damit kann man je nach einstellung das gesamte System runtertakten und übertakten.........per Klick
      • Von Rayken Software-Overclocker(in)
        In der CT 14/2012 auf Seite 144 steht ein Artikel über Undervolting gerade entdeckt...

        Als Fazit steht da, das es sinnvoller ist beim Kauf neuer Hardware gleich nach
        effizienten Produkten ausschau zu halten als nachträglich zu undervolten..

        Na ja dafür hast du nun ein schnelleres System und verbrauchst ein bißchen weniger Strom.
        Vielleicht sollte ich auch mal Interesse halber mal testen wieviel Strom/Geld man sparrt wenn man
        den Gaming PC nicht für triviale Sachen wie surfer und e-mails schreiben benutz sondern stattdessen
        ein Netbook.

        Ich spiele vielleicht maximal 1-2 Stunden am Tag, die restliche Zeit würde der Gaming PC gelangweilt
        vor sich rum dösen^^ daher benutze ich für die restliche Zeit ein Netbook.

        Mich würde aber trotzdem immer noch Interessieren, woher ich eine richtige Stromflatrate für in Deutschland
        lebende her bekomme. In Österreich wird dies anscheinend laut Rollera ja angeboten.....
      • Von PaladinIV Schraubenverwechsler(in)
        @ Rayken
        Zitat
        Welche Tägliche Nutzung hast du als Basis genommen? Im Durchschnitt 4 Stunden am Tag?

        Ich entnehme deinem post mal das du nur das Mainboard,
        den RAM Speicher und die CPU ausgetauscht alle anderen Komponenten gleich geblieben sind?
        Genau, nur die Teile gewechselt
        Für den Verbrauch habe ich mir mal ne Exel Liste gemacht, 1 Std. Desktop, 4,5 Std TV, 0,5 Std. Spiel, 18 Standby.
        Ist mehr ne Pi*Augen Schätzung
      • Von Rayken Software-Overclocker(in)
        Welche Tägliche Nutzung hast du als Basis genommen? Im Durchschnitt 4 Stunden am Tag?

        Ich entnehme deinem post mal das du nur das Mainboard,
        den RAM Speicher und die CPU ausgetauscht alle anderen Komponenten gleich geblieben sind?

        Xeon E3 1240 - 232,26€ bei Idealo
        MSI Z77A-G43 - 87,91€
        DDR3 8GB Ram 2 Riegel - 31,90€ [billigster gelister Speicherriegel bei Idealo]
        Summe 352,07 (Versandkosten der Anbieter nicht enthalten)

        Da kann sich jeder nun selber ausrechnen wieviele Jahre er sein "neues"
        System benutzen muss um die Kosten wieder reinzuholen

        Ich habe mal rein Interesse halber auch noch mal eine Frage an Rollora.
        Wieviel zahlt man den in Österreich für eine Stromflatrate?

        Hab mal geschaut ob es sowas auch bei uns in Deutschland gibt hab da
        nur was zu Flexstrom und Teldafax gefunden, bei beiden muss man den Strompreis
        1 Jahr im Vorraus bezahlen und man bekommt auch keine richtige Flatrate
        sondern bezieht ein Jahrespaket mit einem bestimmten Volumen an Kilowattstunden.

        Ich hab übrigens auch noch eine Sockel 775 CPU den Q9550 und eine GTX 260
        mir reicht das ganze noch hatte mal überlegt aufzurüsten und einen i7 zu kaufen
        die Kosten waren mir dann letzendlich zum Nutzen zu hoch.

        Wenn ich dann irgendwann nur noch Standbilder bzw. Ruckler
        in der minimalsten Einstellung habe wird aufgerüstet xd
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
908792
Core i7 3770K
Jeden Samstag um 15:30 Uhr
Tag für Tag erhält PC Games Hardware Anfragen, Vorschläge und Kritik von Lesern. In der Rubrik "Leserbrief der Woche" stellen wir Ihnen wöchentlich einen ausgewählten Leserbrief und bei Bedarf die Antwort eines Fachredakteurs vor. Beachten Sie, dass der Leserbrief der Woche nicht zwangsläufig in der Woche an die Redaktion geschickt wurde, in der er Ihnen an dieser Stelle präsentiert wird.
http://www.pcgameshardware.de/Core-i7-3770K-CPU-239635/Specials/Jeden-Samstag-um-15-30-Uhr-908792/
30.06.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2008/05/Leserpost.png
leserbrief-der-woche,core i7,ivy bridge,cpu
specials