Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Lios Nudin Software-Overclocker(in)
        Die VRM Temps sind in dem von dir verlinkten Test doch angegeben worden. Bei einem Review einer 290(X) mit Refernzkühler waren generell die niedrigen VRM-Temps das einzig Positive. Das Kühllösung ist hier identisch.

        Von passiv halte ich gar nichts, einem Luftstrom muss ich spätestens mit den Gehäuslüftern erzeugen. Ich finde die Entwicklung, die die Strix-Serie bei den Grafikarten eingeführt hat, völlig unötig. "Unhörbarer" als unhörbar gibts nicht, genauso wenig wie "tot, toter, am totesten". Einfach die Lüfter im Idle-Betrieb langsam laufen lassen und fertig.

        Nicht umsonst sieht eine vernünftige Kühllösung mit dem Hybrid II(=großer Kühlblock/hohe Kühlfinnen für die VRMs+Speicher) so aus bzw. wird Arctic beim Accelero Hybrid III-140 wieder auf eine aktive Kühlung mit kleinen VRM-Heatsinks setzen:

        [Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]

        Arctic Accelero Hybrid II: Hybrid-Kühler auf einer GTX 780 Ti im PCGHX-Test
      • Von Abductee F@H-Team-Member (m/w)
        Die Speicherbausteine werden durch das Blech sicher ausreichend gekühlt, aber die Spannungswandler auch?
        Ich seh da bei dem Blech keine einzige Finne, die Luft bläst dort nackt drüber.

        Corsair Hydro Series HG10 A1 Review | bit-tech.net

        Und warum ist der Kühler nicht verschlossen um die Luft aus dem Gehäuse zu leiten?
        Statt dem deppaten Radiallüfter hätte man auch massive Kühlfinnen nehmen können.
      • Von Lios Nudin Software-Overclocker(in)
        Ergänzend zu dem Pressetext von Corsair auf dem der Artikel anscheinend basiert:

        - Dual-Slot-Design (Kraken G10 2,5 Slots)
        - Wie beim Nvidia-/AMD Referenzdesign wird die gesamte Vorderseite/VRMs/Speicher mit einer Frontplate abgedeckt --> gut gekühlt
        - Auch mit anderen AiO-Waküs kombinierbar
        - Für 50€ (nicht 70€ auf geizhals gelistet
        - Gibt es seit Juni 2014 auch für die 290(X): Corsair HG10 A1 (CB-9060001-WW)

        Gegen den Accelero Hybrid III-140 (zur Verfügbarkeit gibt es seit der Vorstellung auf der Cebit 2015 keine Infos), der wieder das gute Kühlkonzept des Hybrid I aufgreift, sehen beide sehr wahrscheinlich alt aus. Vor allem wenn er wieder wie die Vorgänger Hybrid I+II im Preisbereich von 60-80€ landen wird.

        Wer die gute Kühlleistung mit einem 140mm Radiator anzweifel, kann sich die Testberichte zur Kraken G10+X40+290X anschauen.

        Ein Beispiel:

        [Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]
      • Von Abductee F@H-Team-Member (m/w)
        Warum wurde hier ein Radiallüfter verwendet?
        Ohne Leitblech wird die warme Luft der Spawas genau so im Gehäuse verteilt wie mit einem leiseren Axiallüfter den man sich auch selbst aussuchen könnte.

        Da find ich den hier besser:
        Montage Adapter-Kit: NZXT Kraken G10 - Hawaii unter Wasser: Eiszeit für die R9 290 mit NZXT Kraken X40/G10
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1160998
Computex
Computex 2015: Kompaktwasserkühlung von Corsair für Geforce-GTX-Grafikkarten
Neben dem Do-it-yourself-Mini-PC-Gehäuse namens Bulldog hat Corsair auf der Computex einige weitere interessante Produkte vorgestellt. Besonders erwähnenswert finden wir in diesem Zusammenhang die Wasserkühlungslösung für aktuelle Geforce-Grafikkarten der Marke GTX Titan X, GTX 980 und GTX 970.
http://www.pcgameshardware.de/Computex-Event-63360/News/Computex-2015-Kompaktwasserkuehlung-GPU-1160998/
07.06.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/06/HG10_N980_01-pcgh_b2teaser_169.png
news