Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von partyduler Schraubenverwechsler(in)
        Zitat von InRainbows
        Kannst du auch auf Dokumente verweisen die deine Aussage bestätigen oder hast du nur Enemy at the gate geschaut?
        "Misshandelte deuthsche Frauen" - kann jemand hier zumindest EINE wissenschaftliche Arbeit nennen, bei der die Zahlen (100K, etc) durch Statistik (von Russen oder deutschen geführt) bestätigen und nicht nur durch Zeugenaussagen, bei denen sich um 12-14 Mädchen handelt, die sich nicht mal sicher waren, ob sie die Taten selber erlebt haben oder nur davon hörten.

        Also, bitte.
        Was hast du denn immer mit enemy at the gates?
        Der Film spielt während der Schlacht von Stalingrad und da war natürlich noch nicht viel mit Vergewaltigungen von Seiten der roten Armee, ich wüsste auch nicht, dass sowas in diesem Hollywood - Film erwähnt wird ( Helferinnen vom roten Kreuz etc. ausgenommen, die ja nach den Krieg ebenfalls von Vergewaltigungen berichteten und dies waren nicht Mädchen im Alter von 12-13 )

        Zitat:
        Der Roten Armee wird vorgeworfen, in den von ihr eroberten Ländern Osteuropas seien, so der Jurist und Publizist Heinz Newratil, vier Millionen Frauen „Opfer von Sexualverbrechen der Roten Armee und ihrer Verbündeten“ geworden. Zahlreiche Familien entzogen sich der Gewalt durch Suizid. In Ungarn bemühte sich die sowjetische Armeeführung ab Februar 1945, „Notzuchtverbrechen“ einzudämmen. Bis dahin waren tausende ungarische Frauen von Angehörigen der Roten Armee vergewaltigt worden. In einigen Städten und Dörfern, in denen man noch auf vereinzelten Widerstand stieß, wurde den Soldaten gestattet, drei Tage lang zu rauben, zu plündern und zu vergewaltigen. Alleine für Budapest geht man von 50.000 vergewaltigten Frauen aus, viele der Opfer wurden im Zuge der Vergewaltigung ermordet.
        Die Zahl der von sowjetischen Soldaten vergewaltigten deutschen Frauen wird von Catherrine Merridale und Norman M. Naimark auf mehrere Hunderttausend geschätzt. Heinz Nawratil und Barbara Johr nennen unter Berufung auf den Statistiker Gerhard Reichling zwei Millionen durch Soldaten der Roten Armee vergewaltigte deutsche Frauen. Diese zwei Millionen Opfer setzten sich zusammen aus 1,4 Millionen betroffenen Frauen in den Vertreibungsgebieten Ostpreußen, Ostpommern, Ostbrandenburg und Schlesien, 500.000 in der sowjetischen Besatzungszone und 100.000 Frauen in Berlin. Bei 12 Prozent der vergewaltigten Frauen habe die erlittene sexuelle Gewalt zum Tod geführt.

        Es gibt natürlich keine offiziellen Zahlen, die Frauen konnten ja niergendwo hingehen und das Verbrechen anzeigen, Polizei gab es nicht mehr und zu den Russen konnte man ja auch nicht gehen, da diese ja die Täter waren! Ein große Quelle bilden die Pfarrer der damaligen Zeit, denen man sich als einziges anvertraute. Die Verlustzahlen sind auch nur Schätzungen, aber da kann man natürlich sagen, wer weg ist ist tot.

        Berichte über die Vergewaltigungen gibt es haufenweise, von Betroffen Deutschen bzw. Frauen der Verbündeten, Frauen aus den KZs die bei der Befreiung ebenfalls vergewaltigt worden sind, Helferinnen an der Front, Ukrainerinnen, von den Rotarmisten selber etc.
        Auf solche Schätzungen kommt man sicherlich nicht durch Erfindungen und Übertreibungen. Zu lesen auch in den Soldatentagebüchern von Rotarmisten und deutschen Soldaten.
      • Von 10203040 Software-Overclocker(in)
        Zitat von omega™
        Geht es hier jetzt eigentlich um Stalins Order, den Holocaust oder eher ums eigentliche Thema... dem Spiel?


        Anscheinend fühlen sich da einige angepisst, da muss man halt aufklären .
      • Von ImNEW PC-Selbstbauer(in)
        Endlich mal wieder ein Spiel ohne USA FTW
      • Von omega™ Freizeitschrauber(in)
        Geht es hier jetzt eigentlich um Stalins Order, den Holocaust oder eher ums eigentliche Thema... dem Spiel?
      • Von Andrej Software-Overclocker(in)
        @ InRainbows

        Die 13 Mio. Toten russischen Soldaten lassen sich genau so erklären,wie die 6 Mio getöteten Juden.
        Die Zahlen wurden immer nach oben korrigiert.
        Ich habe Fotos von 3 Denkmälern gesehen.Einer in Russland aus den 50er,auf dem steht:Als Andenken an die 4 Mio. getöteten Juden,eine Französischen aus den 70er stand schon 5 Mio. und auf einem Deutschen aus den 90er stand 6 Mio..
        Und ich bin mir sicher bald werden es 10 Mio. sein.

        Und zur Order von Stalin.
        Erschossen wurden nicht alle.Es wurden natürlich Soldaten zur Abschrekung erschossen.
        Es gab sogenannte Strafbataillone,in die Soldaten gesteckt wurden,um ihre Schuld zu begleichen.
        Ihr könnt es mit Google Übersetzer übersetzen:
        http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%9F%D1%80%D0%B8%D0%BA%D0%B0%D0%B7_%E2%84%96_227

        Die Soldaten die Kämpften begrüßten die Order: Nur den Приказ № 227 übersetzen.
        http://militera.lib.ru/me...

        Und zu Stalin,er war ein ängstlicher Mensch,denn als die Deutschen vor Moskau standen,hat er sogar eine Ikone ins Flugzeug legen lassen und ließ das Flugzeug über Moskau kreisen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
978377
Company of Heroes 2
Company of Heroes 2: Erster Trailer zur Strategie-Hoffnung
Nach neuen Bildern hat Relic heute den ersten Trailer zu Company of Heroes 2 veröffentlicht. In "Vergessene Verluste" (Forgotten Sacrifice im engl. Original) zeigen die Entwickler aber noch keine Gameplay-Szenen, sondern gehen auf den geschichtlichen Aspekt des Spiels ein.
http://www.pcgameshardware.de/Company-of-Heroes-2-Spiel-20320/News/Company-of-Heroes-2-Erster-Trailer-zur-Strategie-Hoffnung-978377/
07.07.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/07/Company_of_Heroes_2_-_Erster_Trailer__Vergessene_Verluste__HWC_StartScreen.jpg
news