Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • C&C - Alarmstufe Rot 3: Patch 1.11 im Download

    Electronic Arts (EA) hat den lang ersehnten Patch 1.11 für Alarmstufe Rot 3 bereitgestellt. Neben zahlreichen Korrekturen und behobenen Fehlern gibt es auch zwei neue Mehrspielerkarten im knapp 400 Mbyte großen Download.

    C&C - Alarmstufe Rot 3: Patch 1.11 (8) C&C - Alarmstufe Rot 3: Patch 1.11 (8) Quelle: pcgameshardware.de Vergangene Woche erschien Patch 1.11 für Alarmstufe Rot 3, den wir Ihnen heute auch als Download von unseren Servern anbieten können. Neben zahlreichen Fehlerbehebungen steht auch die Behebung des Problems beim Map-Transfer auf der umfangreichen Liste im Changelog.

    Zudem liefert Electronic Arts (EA) zwei neue Mehrspielerkarten mit. Noch ist jedoch nicht ganz klar, ob diese in Zukunft auch für Ranglistenspiele genutzt werden können. Patch 1.11 kann via Auto-Update bezogen werden, oder als Komplettpaket von unserem Download-Server. Welche Version Sie aktuell nutzen, ist dabei völlig gleich.

    Sie sind noch nicht im Besitz von Alarmstufe Rot 3? Dann sollten Sie jetzt bei unserem Partner Amazon zuschlagen. Alarmstufe Rot 3 wechselt für schlanke 29,95 Euro den Besitzer.

    Das Changelog des Patches 1.11 für Alarmstufe Rot 3:

    Änderungen am Balancing: Allgemein
    • Der Garnison-Reichweitebonus wurde von 75 auf 100 % reduziert.
    • Mauern und Gebäude behindern während des Baus nicht mehr die Sichtlinie.
    • Die Fallzeit von Fallschirmen wurde erhöht.
    • Bohrtürme explodieren jetzt, wenn sie zerstört werden. Abstand halten!
    • Die Gesundheit von Beobachtungsposten wurde von 3000 auf 10.000 erhöht.
    • Aufgrund der aktuellen weltweiten Wirtschaftskrise sind alle Superwaffen ab sofort zum halben Preis erhältlich.
    • Die Anfälligkeit von Infanterieabwehrfahrzeugen (Riptide, Jet-Tengu) gegen Gewehrschaden (Peacekeeper, Rekrut, Kaiserlicher Krieger) wurde von 50 auf 25 % gesenkt.
    • Die Geheimprotokolle aller drei Gruppen wurden neu geordnet.

    Änderungen am Balancing: Nach Gruppen
    • Alliierte: Die Kosten des Javelin-Soldaten wurden von 400 auf 300 gesenkt.
    • Alliierte: Die Geschwindigkeit der Flugzeugträger-Drohnen wurde von 150 auf 225 erhöht.
    • Alliierte: Durch die Neutralisierung von Flugzeugträger-Drohnen erhält man keine hohen EP-Boni mehr.
    • Alliierte: Die Nachladezeit des Flugzeugträgers wurde von 15 auf 10 Sekunden verkürzt.
    • Alliierte: Der Bonus der Black Hole-Panzerung des Zerstörers wurde von 25 auf 35 % erhöht.
    • Alliierte: Der Außenposten erhält beim Upgraden jetzt zusätzliche Gesundheit (25 % pro Stufe).
    • Alliierte: Die Athena-Kanone braucht keinen Sichtkontakt mehr, um ein Ziel anzugreifen. Sie kann jetzt über Mauern feuern!
    • Alliierte: Die Gesundheit des Cryocopters wurde von 750 auf 650 gesenkt.
    • Alliierte: Die Verzögerung der Chronospalte wurde auf 1 Sekunde gesenkt. Die Spalte ist jetzt 5, 10 bzw. 15 Sekunden aktiv.
    • Alliierte: Die Bauzeit des Verteidigungsministeriums wurde von 10 Sekunden auf 30 Sekunden erhöht.
    • Für den Bau von Special Agent Tanya Adams wird jetzt das Verteidigungsministerium benötigt.
    • Alliierte: Die Gesundheit des Apollo-Jägers wurde von 250 auf 300 erhöht.
    • Alliierte: Für den Bau der Chronosphäre wird jetzt das Verteidigungsministerium benötigt.
    • Sowjets: Hammer-Panzer können den Absorptionsstrahl nicht mehr einsetzen, wenn sie sich bewegen.
    • Sowjets: Der Grinder-Schaden des Apocalypse-Panzers wurde halbiert.
    • Sowjets: Die Kosten für Flak-Trooper wurden von 300 auf 400 erhöht.
    • Sowjets: Wird der Bau eines Gebäudes abgebrochen, nachdem es beschädigt wurde, werden nicht mehr 100 % der Baukosten erstattet. Der Erstattungsbetrag wird um den erlittenen Schaden gesenkt.
    • Sowjets: Die Energieproduktion des Super-Reaktors wurde von 500 auf 350 gesenkt.
    • Sowjets: Der Super-Reaktor explodiert nicht mehr, wenn er zerstört wird, bevor der Bau abgeschlossen ist.
    • Sowjets: Die Gesundheit des Stingrays wurde von 360 auf 450 erhöht.
    • Sowjets: Dreadnaught-Raketen verteilen sich jetzt zwischen Einheiten.
    • Sowjets: Die Gesundheit des MiG-Jägers wurde von 200 auf 240 erhöht.
    • Sowjets: Für den Bau des Eisernen Vorhangs wird jetzt das Kriegslabor benötigt.
    • Japan: Der Bauradius des MBF wurde erhöht, um den Bau von Mauern zu erleichtern.
    • Japan: Jet-Tengus sind in der Flugform jetzt weniger tödlich gegen andere Jet-Tengus.
    • Japan: Der Tsunami-Panzer heilt sich jetzt automatisch, wenn seine Sekundärfähigkeit aktiv ist.
    • Japan: Ehrenhafte Entlassung fügt Verbündeten keinen Schaden mehr zu.
    • Japan: Die Gesundheit des König Oni wurde von 2250 auf 3000 erhöht.
    • Japan: Bei "Wut des Tenno" ist der Geschwindigkeitsmalus jetzt für alle Stufen auf 75 % begrenzt.
    • Japan: Die Energiewellen-Artillerie braucht keinen Sichtkontakt mehr, um ein Ziel anzugreifen. Sie kann jetzt durch Mauern, Gebäude und alles andere schießen, das dumm genug ist, sich ihr in den Weg zu stellen.
    • Japan: Der Schaden des Spread-Torpedos des Naginata-Kreuzers wurde halbiert.
    • Japan: Die Gesundheit des Naginata-Kreuzers wurde von 1400 auf 1200 gesenkt.
    • Japan: Die Geschwindigkeit des Shogun-Schlachtschiffs wurde von 75 auf 50 gesenkt.
    • Japan: Die Kanonen des Shogun-Schlachtschiffs verteilen sich jetzt wie vorgesehen zwischen anderen Einheiten.
    • Japan: Die Feuergeschwindigkeit des Shogun-Schlachtschiffs wurde um 40 % gesenkt.
    • Japan: Abwehrdrohnen haben jetzt eine Ablaufzeit von 2 Minuten.
    • Japan: Der Schaden von "Letztes Geschwader" wurde im Zuge der Änderungen am Fähigkeitenbaum verringert.

    Änderungen am Balancing: Sichtweite
    • In Alarmstufe Rot 3: Der Aufstand wurden einige Änderungen an der Sichtweite vorgenommen, um das Verhalten der Einheiten zu verbessern.
    • Alliierte: Die Sichtweite des Multigun-Geschützes wurde von 300 auf 310 erhöht.
    • Alliierte: Die Sichtweite des Prisma-Turms wurde von 350 auf 360 erhöht.
    • Alliierte: Die Sichtweite des Tragflächenboots wurde von 300 auf 325 erhöht.
    • Alliierte: Die Sichtweite des Javelin-Soldaten wurde von 175 auf 200 erhöht.
    • Alliierte: Die Sichtweite des Guardian-Panzers im Zielsystem-Modus wurde erhöht.
    • Die Nebel-Lichtungsreichweite von Special Agent Tanya Adams wurde von 400 auf 500 erhöht.
    • Sowjets: Die Sichtweite des Apocalypse-Panzers im Harpunenmodus wurde erhöht.
    • Sowjets: Die Sichtweite des Hammerpanzers im Absorptionsmodus wurde erhöht.
    • Sowjets: Die Sichtweite der Terrordrohne im Elektrostasemodus wurde erhöht.
    • Sowjets: Die Sichtweite der Stützpunktverteidigung wurde leicht erhöht.
    • Sowjets: Die Sichtweite des Bullfrogs wurde von 300 auf 325 erhöht.
    • Sowjets: Die Sichtweite des Kommandos wurde von 150 auf 175 erhöht.
    • Japan: Die Sichtweite des Seawings wurde von 200 auf 225 erhöht.
    • Japan: Die Sichtweite des Tengu wurde von 200 auf 225 erhöht.
    • Japan: Die Sichtweite des Kommandos wurde von 150 auf 175 erhöht.
    • Japan: Die Nebel-Lichtungsreichweite des Kommandos wurde von 400 auf 500 erhöht.

    Verbesserungen an der Benutzeroberfläche
    • Die Gruppe von Spielern, die im Onlinespiel "zufällig" wählen, wird im Fluchtbildschirm des Matches jetzt nicht mehr angezeigt.
    • Die Wartezeit zum Kicken eines Onlinespielers mit schlechter Verbindung wurde von 60 auf 30 Sekunden verkürzt.
    • Spieler, die nicht auf der eigenen Freundesliste stehen, können keine Nachrichten mehr flüstern, wenn man sich in einem Match befindet.
    • Sammelpunkte können auf Flugfeldern zurückgesetzt werden, indem man mit der rechten Maustaste auf ein ausgewähltes Flugfeld klickt.
    • PC-Spieler können die Rechtsklick-Scrollgeschwindigkeit jetzt mit dem folgenden Befehlszeilenargument anpassen: -dragTolerance # [wobei # = Entfernung in Pixeln, normalerweise eine Zahl zwischen 1 und 50].
    • Der Benutzeroberflächen-Lag (keine Reaktion zwischen Klicks und Tastaturbefehlen) wurde reduziert.

    Behobene Bugs
    • EVA-Ankündigungen werden nicht mehr abgespielt, wenn ein verkleideter Spion den Stützpunkt betritt.
    • Es wurden einige Verbesserungen an dem System vorgenommen, durch das garnisonierte und eroberte Gebäude durch den Nebel gekennzeichnet werden (im Spiel und auf dem Radar).
    • Es wurden verschiedene KI-Verbesserungen aus Alarmstufe Rot 3: Uprising integriert.
    • Der Apocalypse-Panzer kann seine Harpune nur noch im Stand einsetzen.
    • Es wurde ein Bug behoben, durch den alliierte Flugfelder in bestimmten Situationen nicht die korrekte Anzahl an Luftfahrzeugen bauen konnten.
    • Es wurde ein Bug behoben, durch den Feinde mit sehr niedriger Gesundheit nicht angegriffen werden konnten.
    • Es wurde ein Bug behoben, durch den der Presskran der Sowjets ohne die 3 Sekunden lange Eroberungsverzögerung von Ingenieuren erobert werden konnte.
    • Es wurde ein Bug behoben, durch den die Sowjets ihr eigenes aktives MBF mit "Geldprämie" auswählen konnten und es dann verkaufen, um eine Erstattung zu erhalten.
    • Es wurde ein Bug behoben, durch den die Sekundärfähigkeiten des Mirage- und des Tsunami-Panzers immer noch funktionierten, wenn der Panzer unter dem Einfluss einer Blackout-Rakete eines Flugzeugträgers stand.
    • Es wurde ein Bug behoben, durch den man Gebäude auf Tesla-Trooper in ihrem Sekundärmodus errichten konnte.
    • Es wurde ein Bug behoben, durch den Guardian-Panzer in ihrem Sekundärmodus Ziele gelegentlich nicht korrekt markieren konnten.
    • Es wurde ein Bug behoben, durch den bestimmte Einheiten eingefroren werden konnten, obwohl sie von "Eiserner Vorhang" oder "Chronospalte" beeinflusst wurden.
    • Es wurde ein Bug behoben, durch den bestimmte Texturen falsch angezeigt wurden, wenn man hintereinander mehrere von der Community erstellte Karten spielte.
    • Chronowechsel ermöglicht dem Spieler nicht mehr, nicht-amphibische Einheiten vom Land ins Wasser zu bewegen.
    • Die Sekundärfähigkeit des Shinobi sorgt jetzt wie vorgesehen dafür, dass ihn alle feindlichen Einheiten als Ziel verlieren, die ihn aktiv anvisieren.
    • Wenn sie sich in einem Nanoschwarm befinden, können der Apocalpyse-Panzer und das Riptide-Luftkissenfahrzeug jetzt andere Einheiten innerhalb des Nanoschwarms korrekt angreifen.
    • Feindliche Panzer mit dem Upgrade "Terrordrohnen-Überraschung" spawnen keine Terrordrohne mehr, wenn sie von Tanya getötet werden, da Tanya dadurch sofort getötet wird.
    • Desolator-Angriffe und Chronosphären wirken sich nicht mehr auf Reparaturdrohnen aus.
    • Zeitbomben können nicht mehr auf Mauern gewirkt werden.
    • Amphibische Einheiten können jetzt in einen verbündeten Presskran an Land oder auf dem Wasser geschickt werden.
    • Gebäude, die während der Eroberung repariert wurden, werden unter dem neuen Eigentümer nicht mehr repariert.
    • Hat ein Spieler mehrere Twinblades ausgewählt, die nicht alle garnisoniert sind, wirkt sich die Aktivierung der Sekundärfähigkeit jetzt nur noch auf die garnisonierten Twinblades aus.
    • Es wurde ein Exploit blockiert, durch den die Sekundärfähigkeit des Bullfrogs (die Schleuder) unbegrenzte Reichweite hatte.
    • Es wurde ein Exploit blockiert, durch den der Javelin auch dann noch das Ziel fixierte, wenn er sich bewegte oder das Ziel außer Reichweite war.
    • Es wurde ein Exploit behoben, durch den im Onlinespiel unbegrenzte Kamera-Zoomouts möglich waren.
    • Es wurde ein Exploit behoben, durch den der Hammer-Panzer Toxinkorrosion beliebig oft einsetzen konnte.

  • Stellenmarkt

    Aktuelles zu Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von KlawWarYoshi
    oja^^wirklich mal was neues
    Von ForgottenRealm
    "Aufgrund der aktuellen weltweiten Wirtschaftskrise sind alle Superwaffen ab sofort zum halben Preis erhältlich."…
      • Von KlawWarYoshi Software-Overclocker(in)
        Zitat von ForgottenRealm
        "Aufgrund der aktuellen weltweiten Wirtschaftskrise sind alle Superwaffen ab sofort zum halben Preis erhältlich."

        Nette idee
        oja^^
        wirklich mal was neues
      • Von ForgottenRealm Software-Overclocker(in)
        "Aufgrund der aktuellen weltweiten Wirtschaftskrise sind alle Superwaffen ab sofort zum halben Preis erhältlich."

        Nette idee
    • Aktuelle Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
688618
Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3
C&C AR3: Neue Version für RTS-Fans
Electronic Arts (EA) hat den lang ersehnten Patch 1.11 für Alarmstufe Rot 3 bereitgestellt. Neben zahlreichen Korrekturen und behobenen Fehlern gibt es auch zwei neue Mehrspielerkarten im knapp 400 Mbyte großen Download.
http://www.pcgameshardware.de/Command-und-Conquer-Alarmstufe-Rot-3-Spiel-20267/Downloads/C-und-C-AR3-Neue-Version-fuer-RTS-Fans-688618/
30.06.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2008/05/rot.jpg
Alarmstufe Rot 3, AR3, Patch 1.11, Download,
downloads