Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von hawk910 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von schneevernichter
        Naja das Oculus rift ist dem Teil meilen vorraus. ...

        Fuer 1994 beeindruckend aber in jedem Punkt weit weit hinter dem Oculus rift. .
        Also...es wäre traurig, wenn das nicht der Fall wäre...20 Jahre später! Gefühlt würde ich sagen, das ist das was ich mindestens nach einer so langen Zeit der Entwicklung erwarten kann. Ein "Aha"- oder "Wow!"-Effekt will sich bei mir nicht einstellen, letztendlich ist es genau so ein Gerät wie ich damals schon einmal ausprobiert hatte...ganz genau so, aber nun auf dem Stand der aktuellen Technik.
        Statt "Aha" oder "Wow" denke ich eingentlich nur "Endlich!".
      • Von schneevernichter PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Bei der Auflösung willst du keine 110°
        Und im Vergleich mit Monitorauflösungen, die damals selbst im günstigsten Fall nicht über 640x480 gelegen haben dürften, war die Auflösung nicht schlechter, als die Rift in 1-2 Jahren relativ zu einem 4k Display. Deswegen schrieb ich "im Vergleich".




        Ne, schon klar. Was ich damit sagen wollte ist das sich durchaus mehr geaendert hat als nur der Preis im Vergleich zum VFX1. Ich glaube das mit VR ne neue Generation an Software und Medien wie 360 grad Filme in denen man von innen das geschehen beobachtet, Life Konzerte gestreamt fuer VR und neue Spielkonzepte kommen werden (in den neachsten Dekaden).
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von schneevernichter
        Naja das Oculus rift ist dem Teil meilen vorraus. Ich glaub kaum das es ein Gesichtsfeld von 110 grad hatte und auch die Aufloesung ist um ein vielfaches kleiner.
        Bei der Auflösung willst du keine 110°
        Und im Vergleich mit Monitorauflösungen, die damals selbst im günstigsten Fall nicht über 640x480 gelegen haben dürften, war die Auflösung nicht schlechter, als die Rift in 1-2 Jahren relativ zu einem 4k Display. Deswegen schrieb ich "im Vergleich".
      • Von schneevernichter PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Nette Beschreibung beim VFX1. Man beachte, dass das Ding bereits damals konnte, wie die Rift - einschließlich der im Vergleich zu zeitgenössischen Monitoren winzigen Auflösung.
        Aber diesmal wirds deutlich billiger, hoffen wir, dass das reicht.



        Naja das Oculus rift ist dem Teil meilen vorraus. Ich glaub kaum das es ein Gesichtsfeld von 110 grad hatte und auch die Aufloesung ist um ein vielfaches kleiner. Das finale Oculus rift also die Konsumentenvariante soll 1080p also 960x540 pro Auge haben. Es wird viel kleiner und leichter und bequemer zum tragen sein und das Headtracking wird kaum zu vergleichen sein. Und 1800 DM 1994 vs 300 Euro in 2013 ist ein riesen Preisunterschied. Und was auch ein wichtiger Punkt ist, die Spiele von heute koennen eine halbwegs ansprechende 3D Umgebung darstellen. Damals war das nicht der Fall.


        Fuer 1994 beeindruckend aber in jedem Punkt weit weit hinter dem Oculus rift. Die Zeit war damals einfach noch nicht reif, vielleicht ist sie es diesesmal.

        Keiner kann mir erzaehlen das er sich nicht ne Skibrille uebers gesicht ziehen wuerde wenn die Brille ihn nach Hawaii oder zum Mars transportieren koennte oder es ermoeglicht lebensgrosse Dinosaurier rumwandern zu sehen. Die Frage ist nur ob das Oculus rift sich ne Nische oeffnen kann die ueber die Jahre waechst.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Nette Beschreibung beim VFX1. Man beachte, dass das Ding bereits damals konnte, wie die Rift - einschließlich der im Vergleich zu zeitgenössischen Monitoren winzigen Auflösung.
        Aber diesmal wirds deutlich billiger, hoffen wir, dass das reicht.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1055330
Cebit
Cebit 2013: Carl Zeiss zeigt Cinemizer-Brille mit Headtracker - Konkurrenz für Oculus Rift?
Bereits auf der Cebit 2012 zeigte Carl Zeiss die Cinemizer-OLED-Brille - eine Brille, die es mithilfe eines Headtrackers unter anderem ermöglicht, sich in Spielen mit Kopfbewegungen umzuschauen. Seitdem ist ein Jahr vergangen und die nächste Cebit steht vor der Tür: Auf dieser wird Carl Zeiss einen Flugsimulator präsentieren, der sich mithilfe der Cinemizer-Brille, einem Headtracker und einem Steuerknüppel bedienen lässt.
http://www.pcgameshardware.de/Cebit-Event-239325/News/Carl-Zeiss-Cinemizer-VR-auf-Cebit-2013-1055330/
15.02.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/02/cinemizer_OLED_mit_Headtracker_Carl_Zeiss.jpg
news