Cooles How-To für jeden Retro-PC-Fan: IDE- und Floppy-Kabel sleeven

Casemod

Hersteller:
k.A.

Cooles How-To für jeden Retro-PC-Fan: IDE- und Floppy-Kabel sleeven

Stephan Wilke
|
16.11.2012 17:00 Uhr
|
Neu
|
Der aktuellen Popularität von SATA zum Trotz hat das s-c-a-r-e-c-r-o-w eine Anleitung zum Ummanteln von Flachbandkabeln veröffentlicht, wie sie üblicherweise zum Anschließen von IDE- und Diskettenlaufwerken zum Einsatz kommen. Durch Sleeven lässt sich die Optik solcher Kabel aufwerten, wie das Community-Mitglied im PCGHX-Forum demonstriert.

Cooles How-To für jeden Retro-PC-Fan: IDE- und Floppy-Kabel sleeven (19) Cooles How-To für jeden Retro-PC-Fan: IDE- und Floppy-Kabel sleeven (19) [Quelle: extreme.pcgameshardware.de] Zwar haben nur noch sehr wenige aktuelle Mainboards Anschlüsse für IDE- oder Diskettenlaufwerke, aber bei Zweit-PCs oder Retro-Projekten sind die betagten Schnittstellen weiterhin ein Thema. An einem solchen Retro-PC namens Uwe bastelt s-c-a-r-e-c-r-o-w derzeit herum und passt das Aussehen vieler Komponenten seinen Bedürfnissen an. Dazu zählen auch die Datentransferkabel für Laufwerke. Bei der Gelegenheit hat der Casemodder ein How-To zum Sleeven von IDE- und Floppy-Kabel erstellt.

Im How-To erklärt s-c-a-r-e-c-r-o-w Schritt für Schritt, wie die richtige Vorgehensweise beim Sleeven aussieht und welche Werkzeuge benötigt werden. Mit einem Bastelmesser oder einem ähnlichen Gegenstand lässt sich das Flachbandkabel längs in mehrere kleinere Stücke unterteilen, die sich einzeln ummanteln lassen. Behutsames Vorgehen ist beim Hinein- und Herausstecken der Stränge an den Kontaktklemmen angesagt. s-c-a-r-e-c-r-o-w demonstriert das richtige Vorgehen und gibt außerdem Tipps zum Anbringen des Schrumpfschlauchs. Sie möchten Ihre Flachbandkabel aufhübschen? Dann ab ins PC-Games-Hardware-Extreme-Forum, wo es die vollständige Anleitung zum Ummanteln von IDE- und Floppy-Kabeln gibt: [How-To] IDE- und Floppy-Flachbandkabel sleeven

 
Software-Overclocker(in)
16.11.2012 22:06 Uhr
Danke
Es ist mir eine Ehre, auf der Main vertreten zu sein

Zitat: (Original von -Cryptic-;4734178)
Nett zu sehen, ja.
Aber mir persönlich wäre das zu teuer mit hochwertigem Sleeve in so einer alten Kiste.


Und mir ist ne neue Kiste nur für's Modding zu teuer, dann hab ich mit was altem angefangen
Freizeitschrauber(in)
16.11.2012 18:07 Uhr
Nett zu sehen, ja.
Aber mir persönlich wäre das zu teuer mit hochwertigem Sleeve in so einer alten Kiste.
BIOS-Overclocker(in)
16.11.2012 17:21 Uhr
Find ich cool.
So lang ist die IDE- und Floppy-Zeit auch noch gar nicht her
und in manch einen Rechner verrichtet solch ein
flaches Kabel seinen Dienst.

Verwandte Artikel

11°
 - 
Parvum Systems ist ein junger Gehäusehersteller, der 2012 gegründet wurde. Seit 2014 gibt es die handgefertigten Acryl-Gehäuse in zahlreichen Farbkombinationen auch in Deutschland. Die Gehäuse werden als Bausätze ausgeliefert. Auf Basis eines Parvum Systems 2.0 hat Casemodder AWR4Fi einen wassergekühlten PC aufgebaut, der optisch etwas aus der Reihe tanzt und im PCGHX-Forum vorgestellt wird. mehr... [8 Kommentare]
 - 
FabsSpeed aus dem PC-Games-Hardware-Extreme-Forum bastelt derzeit an einem neuen High-End-PC, der unter anderem mehrere Grafikkarten beinhaltet. Um die Hardware leise auf niedrigen Temperaturen zu halten, ist der Einsatz einer Wasserkühlung geplant. Diese unterscheidet sich aber durch ihr Design von anderen Wasserkühlungen. mehr... [88 Kommentare]
 - 
Gebogene Rohre und Radiatoren mit Carbonfolie in Orange sowie eine bunte Beleuchtung - darauf setzt Pinchen1609 bei seinem Rechner. Dazu kommen die bei Casemoddern beliebten Kabel-Sleeves und eine Wasserkühlung, die Prozessor, Grafikkarte, Mainboard und Arbeitsspeicher umfasst. Zu sehen gibt es dies in einem Tagebuch im PCGHX-Forum. mehr... [11 Kommentare]