Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Gast20140625
        Zitat von anon666
        [...]So aufwendig ist das ganze dann auch wieder nicht. CS:GO kostete nur 15€ beim release und der Kopierschutz ist heute noch nicht umgangen. Es werden sicherlich keine Millionen da reingesteckt.
        Das war auch nicht ganz so ernst gemeint.
        Ich weiß, dass der Kopierschutz von einem Spiel im dreistelligen Millionenbereich nur einen ganz kleinen Teil ausmacht. Das ist bestimmt nicht der Grund für deutlich höhere Produktionskosten.
        Trotzdem finde ich z.B. Rockstar´s Assozial-Club unnötig wie ein Kropf. Und für diesen ganzen nervigen Mist müssen im Hintergrund ja auch Server usw. laufen.

        Hab allerdings auch ein paar kennzeichnende Smileys vergessen.
      • Von efdev PCGHX-HWbot-Member (m/w)
        naja was solls das spiel ist ja jetzt eigentlich mit ghosts ganz unten angekommen vielleicht geht es jetzt wieder aufwärts.
        hoffentlich macht die bf serie die denselben schmarrn wobei es im moment ein wenig danach aussieht spiele zwar kein bf und werde es die nächste zeit wohl auch nicht anfangen aber viel glück für alle die spaß an der serie haben.
      • Von Seeefe Volt-Modder(in)
        Zitat von efdev
        also sind entweder zu viele spieler oder zu kleine maps beides sollte man doch ohne probleme korrigieren können.
        ein anderes problem ist das leute die sich mehr als ein cod gekauft haben mit der zeit einfach das gefühl bekommen das dass spiel lieblos daher gemacht ist zumindest war es bei mir und vielen bekannten so mir wäre ein 2 jahres zyklus persönlich lieber dann würde mal wieder mehr bei rumkommen statt das selbe spiel nur in einer anderen verpackung.

        Die China Map von CoD4 war eine exakte Kopie von ner Map aus CoD2, nur halt mit Chinesischen Laternen statt normalen

        Wobei dagegen darf man nix sagen, für das Mappack mit Patch 1.7 oder so haben se kein Geld genommen, das wurd ja erst ab CoD6 so
      • Von efdev PCGHX-HWbot-Member (m/w)
        also sind entweder zu viele spieler oder zu kleine maps beides sollte man doch ohne probleme korrigieren können.
        ein anderes problem ist das leute die sich mehr als ein cod gekauft haben mit der zeit einfach das gefühl bekommen das dass spiel lieblos daher gemacht ist zumindest war es bei mir und vielen bekannten so mir wäre ein 2 jahres zyklus persönlich lieber dann würde mal wieder mehr bei rumkommen statt das selbe spiel nur in einer anderen verpackung.
      • Von anon666 Freizeitschrauber(in)
        So klein sind die Maps in CoD auch wieder nicht. Arkaden in MW3 war einigermaßen groß, wenn der Server nicht bis zum platzen gefüllt war. Auf Bootleg konnte man auch eine weile lang sprinten, ich habe dort meine Lieblings stellen nur selten erreicht. Auf Bakaara konnte man auch gut snipen, was so nebenbei bemerkt gar nicht mein Ding ist. Downturn war auch etwas größer. Fallen hat es auch einem erlaubt oft zu snipen. Lockdown brachte auch Abwechslung, da gab es sowohl kleinere und enge Wege als auch längere. Dann gibt es noch Outpost, auch eine größere map. Seatown hatte auch einige gute spots zum Snipen und auch wieder engere Wege für shotguns. Terminal (MW2) war auch größer.

        Dann gibt es noch einiges an DLC maps, Liberation zum Beispiel. War bis jetzt nur ein mal drauf aber die machte auch einen etwas größeren eindruck. Foundation war auch eine größere Karte, genauso wie Sanctuary, auf der ich auch nur ein paar mal gespielt habe.

        Das Problem in CoD ist das Server einfach nur zu voll sind und die Karten deswegen kleiner wirken. Dust2 (Counter Strike) ist auch eine relative gute map, bei über 18 Spielern wird die Karte aber auch sehr eng.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1089660
Call of Duty: Ghosts
Call of Duty Ghosts-Entwickler: "Große Spiele werden immer aufwändiger und teurer"
Call of Duty Ghosts zählt zu den Big-Budget-Produktionen in der Spielbranche. Bei Entwickler Infinity Ward zeigt man sich etwas besorgt über die Kostenexplosion, die Publisher und Entwickler zunehmend zu stemmen haben. Mark Rubin. leitender Produzent, gibt zu Protokoll, dass große Spiele immer aufwändiger und teurer werden. Gerade kleinere Studios bekämen dadurch Probleme.
http://www.pcgameshardware.de/Call-of-Duty-Ghosts-Spiel-19649/News/Call-of-Duty-Ghosts-Entwickler-Spiele-werden-immer-aufwaendiger-1089660/
23.09.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/08/16_COD_Ghosts_Whiteout_Environment-gamezone.jpg
call of duty
news