Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von SAVVYER Komplett-PC-Aufrüster(in)
        @ A.N.D.I. - brauchst kein Vollquote zu posten bei direkter Antwort.

        Ich sage ja nicht dass Treyarch unschuldig ist. Ich finde ja dass TA keinen Publisher mehr braucht, aber wahrsch. gehören Activision die Rechte an COD?

        Cod ist logisch auch camperverseucht, aber das Mapdesign in BF mit geschätzten 485 Gebäuden auf jeder Map, lädt einen, nein zwingt einen fast schon zu campen. Das mit Wand wegsprengen ist nur theoretisch nützlich, praktisch stirbt aber keiner nach dem ersten Bazooka Schuss der im Haus campt. Und meistens geht man drauf wenn man anfängt camper mit Bazookas rauszubomben. Dass jeder bei campenden Teammates spawnt erleichtert die Sache nicht gerade.

        Zumindestens auf der Xbox ist BF-BC2 um jahre hinter selbst COD4 was Balancing, Spaß und Wiederspielwert angeht. Selbsts Crysis 2 ordne ich meilenweit vor jedem BF ein. Man sieht dass Crytek viele Sachen von COD kopiert hat und genau deshalb macht das so viel Spaß. (z. B. Perks, Killstreaks usw.)

        Letztendlich spricht der Erfolg von COD für sich, da können HAter schreiben was sie wollen. Perfect ist kein COD, bei weitem nicht. Aber immer noch um einiges besser als die KOnkurrenz.
      • Von Bester_Nick Lötkolbengott/-göttin
        CoD kann ich gar nicht hassen. CoD ist einfach zu unbedeutend als dass ich da irgendwelche Hassgefühle entwickeln könnte. Keine Fahrzeuge, keine zerstörbare Umgebung, Null Taktik (dafür Hektik) und kleine Karten. Die kleine CoD-Schnetzelbude kann BC 2 imo überhaupt nicht das Wasser reichen. Zudem kommt noch eine untragbare Geschäftspolitik: Jedes Jahr kommt n neuer CoD-Aufguss zum Vollpreis inkl. Mappack Abzocke. Technikstillstand herrscht auch schon seit CoD 4 bzw 2007. Für Activision sind CoD-Spieler einfach nur Melkvieh.

        Hier dem Kollegen finanziert ihr ein Leben im Luxus.

        Activision: Bobby Kotick macht Schluss mit Spaß
      • Von A.N.D.I.
        Zitat von SAVVYER
        Es melden sich eh meistens nur Hater zu Wort, welche die auf lahmes, camperverseuchtes und verbuggtes BF BC2 stehen.

        Preispolitik hin oder her, Mappack 1 Maps sind unterm strich ausbalanciert (bis auf wenige Ausnahmen) und machen Spaß. Ich habe jetzt knapp 10 Tage Multiplayer Spielzeit und es werden noch sicherlich weitere 20 folgen wenn nicht noch mehr. Da habe ich für 12 eur eine nette und preiswerte Abwechslung was die Maps angeht.

        Evtl. kommen noch mehr als 20 Tage gamplay hinzu in Black Ops. Warum mehr? Weil ich denke dass MW3 wieder ein Fail game wird, das auf casual gamer ausgelegt ist wie MW2, mit dem ganzen Noobgetube, unendlich viele Mienen mit Scavenger, Quickscope Schei5se- wo man selbst wenn man 0,5m daneben zielt, man den Kill bekommt, wo Waffen keinen Recoil haben werden und man nach 2 Treffern aus jeder Distanz draufgeht damit auch jeder Noob und Casual Gamer nicht allzu frustriert wird gegen skilled Spieler.

        Mir kommt es vor IW tanzt nach der Pfeiffe von Activision viel mehr als Treyarch und nachdem jetzt die Gründer und Entwickler, die IW ausgemacht haben weg sind, kann da nicht viel gutes bei rauskommen.

        Ich freu mich über neues Mappack und werde es mir kaufen, aber nur wenn die Berichte über die Maps positiv ausfallen und die Maps nicht allzu camperfreundlich sein werden.

        Jetzt was zu der News: Genau Treyarch, keine Zeit um Bugs zu fixen, neue Mappacks müssen her... So ist es wohl wenn einem Activision im Nacken sitzt und einen auf leere Geldsäcke aufmerksam macht, die sie voll haben wollen. Ich denke Treyarch handelt eh schon nach dem Maximalprinzip und muss oft imrpovisieren. Heisst die kriegen einen Zeitraum und bestimmtes Budget sowie Mitarbeiterzahl und müssen das meiste drausmachen, während die fetten Activision Leiter schon mal da sitzen händereibend voller Gewinn-Vorfreude und überlegen wo die nächste Villa gekauft wird.

        So unschuldig sind die Entwickler auch nicht. Wenn es Treyarch mit Activision nicht aushält, dann könnten sie auch den Publisher wechseln. Aber die verdienen doch mehr als genug Geld. Warum sollte Treyarch dann wechseln?

        Wegen BC2:
        Als ob CoD nicht camperverseucht wäre. Bei BC2 zerstörst du einfach die Mauer, hinter der sich der Camper versteckt und dann machst du ihn platt. Aber bei CoD geht das ja leider nicht. Die Sache mit den Bugs in BC2 stimmt aber.
        Außerdem hat das hier nichts mit Können zu tun. Stattdessen ist es einfach nur lahm und billig.
      • Von SAVVYER Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Es melden sich eh meistens nur Hater zu Wort, welche die auf lahmes, camperverseuchtes und verbuggtes BF BC2 stehen.

        Preispolitik hin oder her, Mappack 1 Maps sind unterm strich ausbalanciert (bis auf wenige Ausnahmen) und machen Spaß. Ich habe jetzt knapp 10 Tage Multiplayer Spielzeit und es werden noch sicherlich weitere 20 folgen wenn nicht noch mehr. Da habe ich für 12 eur eine nette und preiswerte Abwechslung was die Maps angeht.

        Evtl. kommen noch mehr als 20 Tage gamplay hinzu in Black Ops. Warum mehr? Weil ich denke dass MW3 wieder ein Fail game wird, das auf casual gamer ausgelegt ist wie MW2, mit dem ganzen Noobgetube, unendlich viele Mienen mit Scavenger, Quickscope Schei5se- wo man selbst wenn man 0,5m daneben zielt, man den Kill bekommt, wo Waffen keinen Recoil haben werden und man nach 2 Treffern aus jeder Distanz draufgeht damit auch jeder Noob und Casual Gamer nicht allzu frustriert wird gegen skilled Spieler.

        Mir kommt es vor IW tanzt nach der Pfeiffe von Activision viel mehr als Treyarch und nachdem jetzt die Gründer und Entwickler, die IW ausgemacht haben weg sind, kann da nicht viel gutes bei rauskommen.

        Ich freu mich über neues Mappack und werde es mir kaufen, aber nur wenn die Berichte über die Maps positiv ausfallen und die Maps nicht allzu camperfreundlich sein werden.

        Jetzt was zu der News: Genau Treyarch, keine Zeit um Bugs zu fixen, neue Mappacks müssen her... So ist es wohl wenn einem Activision im Nacken sitzt und einen auf leere Geldsäcke aufmerksam macht, die sie voll haben wollen. Ich denke Treyarch handelt eh schon nach dem Maximalprinzip und muss oft imrpovisieren. Heisst die kriegen einen Zeitraum und bestimmtes Budget sowie Mitarbeiterzahl und müssen das meiste drausmachen, während die fetten Activision Leiter schon mal da sitzen händereibend voller Gewinn-Vorfreude und überlegen wo die nächste Villa gekauft wird.
      • Von m-o-m-o PCGH-Community-Veteran(in)
        Beide DLCs für 5€ - okay

        Aber für insgesamt 10 Maps 30€ zu verlangen? : Das sind 3€/Map!

        Anscheinend nennt sich die Zielgruppe 12-Jährige Kiddies, das sind wohl die einzigen die noch nicht mit Geld wirtschaften können.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
819288
Call of Duty: Black Ops
Call of Duty
Es gibt Neuigkeiten zum zweiten Mappack für Call of Duty Black Ops: Der australische Händler GAME zeigte unbeabsichtigt einen Flyer zum kommenden DLC.
http://www.pcgameshardware.de/Call-of-Duty-Black-Ops-Spiel-19647/News/Call-of-Duty-819288/
07.04.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/04/escalation-pic.jpg
call of duty black ops,treyarch,activision
news