Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Call of Duty Black Ops zum Release: Tests, Technik, Systemanforderungen, Server, Kopierschutz und mehr

    Am 09.11. erscheint mit Call of Duty Black Ops eines der am heißesten diskutierten Spiele der letzten Wochen und Monate. Pünktlich zum Release fasst PC Games Hardware alles Wissenswerte zu Test, Systemanforderungen, Technik und Kopierschutz zusammen.

    Der große Tag naht: Call of Duty Black Ops wird am 9.11. auf die Shooter-Fans losgelassen. Activision gibt sich selbstbewusst und spricht vom größten Entertainment-Launch des Jahres, womit man nicht ganz unrecht haben könnte. In Blick in die Shops verrät, dass der Vorverkauf vorzüglich läuft, allen Unkenrufen zum Trotz. Besonders bei PC-Spielern könnte Call of Duty Black Ops besonders gut einschlagen, denn Treyarch macht nicht den Fehler wie einst Infinity Ward. Es gibt dedizierte Server und allerhand Equipment für einen reibungslosen Multiplayer-Betrieb. Analysten gehen von einem Umsatz von über 800 Millionen US-Dollar Umsatz aus.

    Call of Duty Black Ops: Tests
    Wie gut schneidet Call of Duty Black Ops im Test ab? Bisher gibt es nur wenige Reviews im Netz, diese sind aber durchgehend positiv. Ab morgen ist dann mit den großen Tests der bekannten Berichterstatter zu rechnen. Einige Black-Ops-Tests haben wir in einer gesonderten News zusammengefasst. Bereits auf der Gamescom schrieben wir:

    "Die KI hinterlässt einen guten Eindruck, geht aber nicht über gewohnte "Call of Duty"-Kost hinaus. Das Wasser, die Schusseffekte unter Wasser, die Explosionen sowie die gesamte Spielwelt können grafisch überzeugen und hinterlassen einen klasse Eindruck. Auch die Animationen sehen authentisch aus, wirken teilweise aber noch abgehakt. Dafür dürfen sich Fans von Verwüstung auf zerstörbare Gebäude und Bäume freuen; dies allerdings nur teilweise. Details wie umherlaufende Ratten und Hühner lassen die Spielwelt lebendig wirken. Doch hier gibt's auch ein - eher lustiges - KI-Problem: Manche Hühner waren so orientierungslos, dass sie immer wieder gegen eine Wand gelaufen sind. Auch die teilweise recht heftige Inszenierung dürfte für manche Spieler zu hart ausfallen. Call of Duty: Black Ops wird kein Spiel für Kinder und Jugendliche. Ob es ungeschnitten nach Deutschland kommt, steht bislang nicht fest. Es erhärtet sich aber der Eindruck, als ob Treyarch es diesmal wirklich schaffen könnte, an das große Inszenierungs-Vorbild Infinity Ward heranzukommen."

    Call of Duty Black Ops: Kopierschutz und Aktivierung
    Entwickler Treyarch hat Call of Duty Black Ops an Steam gebunden. Auch wenn schon einige Händler in Großbritannien das Spiel unter das Volk bringen, so wird es erst morgen bei Steam aktivierbar sein. In Deutschland lässt sich die US/UK-Version übrigens nach bisherigem Kenntnisstand nicht legal aktivieren. Hier muss auf die deutsche oder auf die österreichische Version zurückgegriffen werden. Steam liefert übrigens auch den Cheat-Schutz VAC.

    Call of Duty Black Ops: Server und Multiplayer
    Call of Duty Black Ops Server Call of Duty Black Ops Server Quelle: Activision Nachdem viele Fans empört über Activisions Entscheidung waren, in Call of Duty: Modern Warfare 2 auf dedizierte Server zu verzichten, sind die Entwickler im kommenden Teil Call of Duty: Black Ops wieder zum beliebten Server-Prinzip zurückgekehrt. Darüber hinaus gibt es bei den neuen Dedicated Servers einige neue Optionen. So bietet Call of Duty: Black Ops für PC-Spieler Ranked Server, Wager Server, Unranked Server - jeweils mit einem neuen Server-Browser und der Entwickler-Konsole. Auf diesen dürfen Spielmodi, Perks, Killstreaks, Klassen, die Map Rotation und viele weitere Features angepasst werden. Als Exklusiv-Partner für diese Dedicated Server tritt gameservers.com auf.

    Einen Koop-Modus sucht man vergebens, dafür gibt es den Zombie-Modus, doch dazu später mehr. Die Multiplayer-Gefechte werden wahrscheinlich auf vorerst 14 Maps stattfinden. Treyarch will zudem möglichst viel für die Mutiplayer-Community tun und hat daher Leaderboards, Aufzeichnungsfunktion und weitere komfortable Features eingebaut, die nun nicht mehr nachgerüstet werden müssen. Mod-Tools soll es aber dennoch geben.

    Call of Duty Black Ops: Engine und Systemanforderungen
    Lange hatten sich Entwickler Treyarch und Publisher Activision nicht dazu geäußert. Überhaupt stehen zur Technik wenig Infos zur Verfügung. Seit dem zweiten Teil basiert Call of Duty auf Infinity Wards inhouse-Engine, aktuell ist die "IW 4.0". Das Beleuchtungssystem wurde beispielsweise für Black Ops überarbeitet. Außerdem wurde noch einmal das Texture Streaming angefasst und die Charaktere sollen besonders realistisch aussehen. Auch an der Physik, der Dschungel- und Wasserdarstellung und den Feuereffekten hat man gearbeitet.

    An den minimalen Systemanforderungen hat das zumindest einige Veränderungen nach sich gezogen. So wurde aus dem bei allen drei vorangegangenen Teilen benötigen Pentium 4 immerhin ein Core 2 Duo E6600 mit 2,4 GHz und zwei Kernen oder gar der Dreikerner Phenom X3 8750 mit 2,4 GHz. Auch beim RAM gab es einen deutlich Anstieg der Anforderungen. Selbst bei den Grafikkarten gab es ein Upgrade, nachdem Call of Duty 4 bis 6 fast identische Ansprüche stellten. Spannend dürfte sein, wie die empfohlenen Anforderungen ausfallen. Diese ermittelt PC Games Hardware, sobald eine Testversion bei uns im Hause ist. Im Folgenden finden Sie die minimalen Systemanforderungen seit Call of Duty 4:

    - Betriebssystem: Windows Vista/XP/7
    - Prozessor: Intel Core2 Duo E6600 or AMD Phenom X3 8750 or better
    - Hauptspeicher: 2 GB
    - Festplatte: 12 GB
    - Video: Shader 3.0 oder besser (256 MB Nvidia Geforce 8600GT/AMD Radeon X1950Pro)
    - Sound: DirectX 9.0c-compatible
    - DirectX: 9.0c

    Weitere Details zu den Black-Ops-Systemanforderungen finden Sie in einer gesonderten Meldung.

    Call of Duty Black Ops: Nvidia 3D Vision
    Mithilfe der 3D-Technologie soll dem Spieler ein völlig neues Spielgefühl im kommenden Call of Duty: Black Ops geboten werden: Laut Mike Lamia von Treyarch ist es ein besonderes Erlebnis, mit dreidimensionaler Waffe in Deckung zu gehen und sich in hochdetailliertem Terrain zu bewegen. Damit PC-Spieler Call of Duty: Black Ops in 3D spielen können, ist eine Nvidia-Grafikkarte mit Unterstützung für 3D Vision nötig. Black Ops erkennt eine geeignete Grafikkarte dann automatisch und bietet die Option im Menü an. Der Spieler benötigt zusätzlich eine aktive Shutter-3D-Brille sowie einen 120-Hz-Bildschirm.

    Black Ops wird als 3D Vision ready eingestuft, was die höchste Einstufung von Nvidia darstellt. Es darf als kleine Sensation eingestuft werden, dass Activision Ressourcen in eine spezielle Technik für den PC investiert. Gerade die Call-of-Duty-Reihe genießt in den letzten Jahren einen zweifelhaften Ruhm als reine Cross-Plattform-Umsetzung.

    Offen ist, was mit alternativen 3D-Methoden für den PC ist. Vermutlich werden auch Anaglyphen-Brillen oder auch IZ3D unterstützt, eventuell wird das 3D-Erlebnis dort aber nicht so beeindruckend sein. Für 3D auf Konsolen gibt es spezielle Anforderungen. Auf der Xbox 360 brauchen Sie eine HDMI-fähige Konsole, außerdem einen Fernseher mit "Side by Side"-3D-Modus. Auf der PS3 beträgt die Auflösung in 3D maximal 720p, außerdem braucht es einen 3D-Fernseher mit "top-bottom" oder "over-under" 3D-Modus.

    Für weitere Informationen hat Activision die Seite www.callofduty.com/3d eingerichtet.

    Call of Duty Black Ops: Zombie-Modus
    Neben dem Standard-Multiplayer gibt es noch den Zombie-Modus, der seit Anfang November mit Neuigkeiten aufwartet: Wie aufgrund einiger geleakter Youtube-Videos aus dem Zombie-Modus von Call of Duty: Black Ops enthüllt wurde, dürfen Spieler darin unter anderem in den Rollen von Fidel Castro, Robert McNamara, Richard Nixon und sogar in der virtuellen Haut vom ehemaligen US-Präsident John F. Kennedy, der im Jahre 1963 ermordet wurde, im Pentagon auf Zombie-Jagd gehen.

    Call of Duty Black Ops: Zusatzinhalte (DLC)
    Activision-CEO Eric Hirshberg erklärte auf der jüngsten Finanzsitzung des Unternehmens: "Wir konzentrieren uns darauf, mit der Marke Call of Duty neue Zielgruppen auf der ganzen Welt zu erreichen. Wir erwarten, das Jahr 2011 mit viel Rückenwind durch anhaltende Verkäufe von Call of Duty Black Ops und der restlichen COD-Produktfamilie zu starten. Wir haben viele Ressourcen in die Marke gesteckt und wir werden der Call of Duty-Community unsere größte Auswahl DLCs aller Zeiten anbieten."

    Finanzchef Thomas Tippl sagte dazu im August 2010, dass DLCs ein wirksames Mittel seien, um den Second-Hand-Markt einzudämmen. Der stetige Fluss von DLCs sorge dafür, dass die Kunden keine Langeweile bekommen und das Produkt weiterspielen. CEO Eric Hirshberg erläuterte nicht, welche neuen Inhalte nachgeschoben werden, vermutlich werden es jedoch hauptsächlich neue Multiplayer-Inhalte wie Maps und Spielmodi sein.

    Call of Duty Black Ops: Themenseite, Sammelthread
    Zum Shooter Call of Duty Black Ops gibt es einen Themenwebseite bei PC Games Hardware, auf der Sie alle wichtigen Infos zusammengefasst vorfinden. Sie können diesen Kanal auch per RSS-Feed abonnieren. Ebenfalls eine gute Quelle für Infos zu Call of Duty Black Ops ist der Sammelthread im Forum von PCGH Extreme. Dort finden Sie auch im Nachgang viele relevante Infos zum Spiel.

  • Call of Duty: Black Ops
    Call of Duty: Black Ops
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Treyarch Corporation
    Release
    09.11.2010

    Stellenmarkt

    Es gibt 20 Kommentare zum Artikel
    Von DominikZepp
    Hab sie jetzt und sie ist uncut.
    Von xOx NexXxoS xOx
    ich war letzte Woche beim Saturn und da hat mir ein freundlicher Mitarbeiter gleich die uncut rausgegeben und wenn ihr…
    Von B1gD4ddy
    ich weiss ja net wies euch geht, aber ich kann schon zocken ^^
    Von DominikZepp
    Weil da nirgendwo etwas von Ger steht, der Preis in Pfund ist, nebendran Pegi 18 steht und bei Sprache French, Spanish…
    Von Frittenkalle
    Das was du da bestellt hast ist die Ger version, wie kommst du darauf das es uncut ist?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
798197
Call of Duty: Black Ops
COD7
Am 09.11. erscheint mit Call of Duty Black Ops eines der am heißesten diskutierten Spiele der letzten Wochen und Monate. Pünktlich zum Release fasst PC Games Hardware alles Wissenswerte zu Test, Systemanforderungen, Technik und Kopierschutz zusammen.
http://www.pcgameshardware.de/Call-of-Duty-Black-Ops-Spiel-19647/News/COD7-798197/
09.11.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/05/5944_01_2208_20100311-xdgz.jpg
call of duty black ops,treyarch,activision
news