Online-Abo
Games World
  • CoD: Black Ops 2 im Test mit 20 Grafikkarten - Update: Vergleich mit CB-Test

    Call of Duty Black Ops 2 ist seit dem 13. November im Handel und bei Steam verfügbar. Entwickler Treyarch und Publisher Activision bewerben "CODBLOPS2" mit einer verbesserten Engine und DirectX-11-Funktionen am PC. Was dahinter steckt und welche Grafikkarte für CoD Black Ops 2 genügt, klärt unser Test mit 20 Modellen von AMD und Nvidia.

    Update: Die geschätzten Kollegen von Computerbase haben es mittlerweile ebenfalls geschafft, einige Grafikkarten-Benchmarks zu veröffentlichen. Da das Leserinteresse an unseren Benchmarks außerordentlich hoch war, wollen wir die Gelegenheit nutzen und die Messungen der Kollegen mit unseren zu vergleichen.

    Insgesamt elf Grafikkarten finden sich im Test bei Computerbase, uns interessiert, ob damit unsere Messungen bestätigt werden. Leider legen die Kollegen nicht offen, welche Benchmarkszene sie genau verwendet haben, sodass Vergleiche nicht ohne Weiteres möglich sind. Auch die einzig gemessene Kombination aus 8x MSAA und FXAA ist eher ungewöhnlich. Trotzdem bestätigt sich auch in diesen Benchmarks das von uns beschriebene Bild: Nvidia hat bei Black Ops 2 insgesamt die Nase vorne, TXAA ist hier nur bedingt empfehlenswert wegen der sichtbaren Auswirkungen auf die Texturschärfe. GTX 580, GTX 660, GTX 660 Ti und HD 7950 liegen relativ eng beisammen.

    ---------
    Black Ops 2 im Grafikkartentest: Der neueste CoD-Ableger bietet erstmals einen DX11-Renderpfad, welcher im Falle einer passenden Grafikkarte automatisch in Kraft tritt. Nutzer einer DX9-Grafikkarte, die jedes andere Call-of-Duty-Spiel genießen dürfen, gehen daher leer aus - CoD Black Ops 2 startet erst mit einer DX10-Grafikkarte des Typs Geforce 8000 oder Radeon HD 3000. Doch auch Nutzer der letztgenannten Modelle müssen mit Einschränkungen leben: Im Test mit der Geforce 8800 GT und GTX 260 war es uns trotz des neuen Geforce-Treibers 310.54 Beta nicht möglich, Multisample-AA einzuschalten, obwohl dieses spielintern angeboten wird – die Bildrate sinkt, eine Glättung bleibt jedoch aus. Auf einer verbreiteten DX10.0-Geforce bleibt daher vorerst nur FXAA zur Bildglättung.

    Von derartigen Problemen werden Radeon-HD-4000/3000-Besitzer verschont, hier funktioniert MSAA. Unsere Vermutung, CoD Black Ops 2 könne von DX10.1-Funktionen Gebrauch machen, bestätigt sich im Test mit einer Geforce GT 240: Jene Nvidia-Grafikkarte mit dem DX10.1-fähigen GT215-Chip stellt einwandfreies Multisample- und auf Wunsch auch 16x Coverage-Sample-AA (CSAA) dar, allerdings nicht besonders flüssig. Eine Radeon HD 2000 ist übrigens noch nicht DX10.1-fähig; testweise eingebaut, stellt sich mit aktiver Multisample-Kantenglättung ein Absturz des Spiels ein. Ohne Multisampling und stattdessen FXAA ist jedoch auch die HD 2900 XT in der Lage, CODBLOPS2 (spielbar) darzustellen.

    CoD Black Ops 2: Glättung en masse

    Im Menü der PC-Version haben Sie auf jeder Grafikkarte die Wahl zwischen "echter" Kantenglättung (8x MSAA; 16x CSAA auf Geforce) und dem ressourcenschonenden Postfilter FXAA - beide Optionen können Sie auch gleichzeitig aktivieren. Wer eine Grafikkarte der Geforce-600-Reihe (GT 630 ausgenommen) besitzt, darf außerdem die neuartigen Kepler-AA-Modi 2x TXAA und 4x TXAA einschalten. Diese Optionen fehlen auf jeder anderen Grafikkarte.

    TXAA und FXAA ähneln sich zwar namentlich, arbeiten aber auf gänzlich unterschiedliche Art und Weise: Während FXAA zu geringen Leistungskosten das Bild "weichspült" und gegen Flimmern in Bewegung machtlos ist, bietet (4x) TXAA eine sehr gute Bildberuhigung. Letztere wird unter anderem durch das enthaltene Supersampling erreicht; doch auch hier wird das Bild weichgezeichnet, sodass die ohnehin spärlichen Texturdetails leiden. Wir testen die Grafikkarten zum Wohle der Vergleichbarkeit mit bewährtem Multisample-AA.

    CoD Black Ops 2: Grafikkarten-Benchmarks

    CoD Black Ops 2: Die PCGH-Grafikkarten-Testszene (5) CoD Black Ops 2: Die PCGH-Grafikkarten-Testszene (5) Quelle: PC Games Hardware Welche Grafikkarte stemmt CODBLOPS2 ohne Probleme? Das überprüfen wir anhand von 20 Modellen der Jahrgänge 2007 bis 2012. Eine geeignete Testszene fanden wir in der dritten Mission der Einzelspieler-Kampagne. Bei "Alte Wunden" reiten Sie mit zwei KI-Kollegen auf Pferden durch ein Krisengebiet. Beschuss von allen Seiten und reichlich Partikeleffekte machen diese Szene überdurchschnittlich fordernd, in den meisten Missionen erblicken Sie etwas höhere Bildraten. Speziell innerhalb von Gebäuden läuft CoD Black Ops 2 sehr gut. Durch den Einsatz von Supersample-AA (SGSSAA) als dritte Einstellung trennen wir die GPU-Spreu vom Weizen. Beachten Sie, dass Radeon-Grafikkarten erst ab der HD-7000-Reihe zu SGSSAA unter DirectX 11 in der Lage sind, weshalb bei dieser Einstellung diverse Modelle 0 Fps erreichen.

    Wie von PC Games Hardware gewohnt, nutzen wir natürlich die aktuellen Grafiktreiber: Die AMD-Chips greifen auf den Catalyst 12.11 Beta 7 (Download) zurück, während die Nvidia-Karten den Geforce 310.54 Beta (Download) nutzen. Beide Treiber werden von ihren Herstellern für Call of Duty Black Ops 2 empfohlen. Eine Ausnahme bilden die mitgetesteten Radeon-Grafikkarten HD 4870 und HD 3870, welche nur vom Legacy-Catalyst 12.6 unterstützt werden.

    00:42
    Call of Duty: Black Ops 2 - Die PCGH-Benchmark-Szene

    CoD Black Ops 2: Grafikkarten-Leistung und Empfehlungen

    Es klingt angesichts der angestaubten Basistechnologie befremdlich – das Engine-Grundgerüst ist die id tech 3 von 1999 –, doch richtig gut läuft Call of Duty Black Ops 2 erst mit einer DirectX-11-Grafikkarte. Besitzer einer Geforce GTX 460 oder Radeon HD 6870 freuen sich in der Full-HD-Auflösung bei maximalen DX11-Details über 60 Fps und mehr. Nutzer einer Geforce GTX 570 oder Radeon HD 7870 dürfen in dieser Auflösung sogar 4x SGSSAA einschalten, ohne Fps-Probleme zu bekommen; 8x SGSSAA läuft jedoch erst mit den schnellsten Grafikkarten rund. Nutzer einer Downsample-Auflösung oder eines echten Monitors mit 2.560 x 1.600 respektive 2.560 x 1.440 Pixeln dürfen ihre Wunschauflösung in CoD Black Ops 2 ebenfalls einstellen, ohne in den Fps-Keller zu fallen – eine HD 6950 oder GTX 560 Ti vorausgesetzt.

    1 GiByte Grafikspeicher genügt bis inklusive 1.920 x 1.200 mit 4x AA (ob Super- oder Multisampling spielt keine Rolle), ab 8x AA treten erste Überfüllungssymptome wie gelegentliches Stocken auf. Wer nur mit FXAA spielt, kommt sogar mit 512 MiByte aus. Eine fünf Jahre alte Radeon HD 3870, welche in 1080p mit 4x MSAA nur 7,2 Fps erreicht, bringt mit reinem FXAA immerhin 24 Fps auf den Bildschirm.


    Hintergrund zu Call of Duty: Black Ops 2
    Call of Duty: Black Ops 2, das im Jahr 2025 angesiedelt ist, versetzt den Spieler in ein Szenario der nahen Zukunft, das auf heutigen Schlagzeilen basiert. Hoch entwickelte Waffen, Kriegsführung mit Robotern und Drohnen definieren die Schlachten. Strike Force Levels sollen frischen Wind in die Einzelspieler-Missionen bringen, Gameplay mit Sandbox-Anleihen soll die Rail-Shooter vergangener Tage ablösen und erstmals in der Geschichte des Franchise erleben Spieler verzweigte Handlungsstränge. An Bord ist natürlich der Mehrspielermodus im CoD-Stil und, wie bei Treyarch nun fast schon Tradition, ein Zombie-Modus. Mehr zu Call of Duty: Black Ops 2 finden Sie auf unserer Themenseite.

    Reklame: Call of Duty: Black Ops 2 jetzt bei Amazon bestellen.

    13:44
    CoD: Black Ops 2 - Let's play Zombiemodus
    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    Grafikkarten-Rangliste 2016: 28 Radeon- und Geforce-GPUs im Benchmarkvergleich
  • Call of Duty: Black Ops 2

    Call of Duty: Black Ops 2

    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Treyarch Corporation
    Release
    13.11.2012

    Stellenmarkt

    Aktuelles zu Call of Duty: Black Ops 2

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Eisenhorn: XENOS Release: Eisenhorn: XENOS
    Cover Packshot von Space Rift Release: Space Rift bitComposer Games
    Cover Packshot von Mighty No. 9 Release: Mighty No. 9 Comcept, Inc.
    Es gibt 75 Kommentare zum Artikel
    Von PCGH_Marc
    Ist doch gar keine HD 6870 drin ... oder meinst du die 6950er sei zu lahm?
    Von ReflexXXxtreme
    In der Benchmark-Grafik wurde die 6950 wohl mit der 6870 vertauscht
    Von Match-Maker
    @ FHen1979 Ich hoffe du weißt, dass mein Kommentar nicht ernst gemeint war. Es ging mir nur darum, dass es meistens so…
    Von cap82
    Also:Ich habs jetzt mal bei nem Kumpel anzocken können, und ich muss sagen: Ich bin positiv überrascht. Zumindest der…
    Von FHen1979
    Immer wieder schön, wie einige ihre tollen, aber nichtsnützen Kommentare posten, sowas wie "bald kommt MW4" oder "wird…
      • Von PCGH_Marc Lötkolbengott/-göttin
        Ist doch gar keine HD 6870 drin ... oder meinst du die 6950er sei zu lahm?
      • Von ReflexXXxtreme Schraubenverwechsler(in)
        In der Benchmark-Grafik wurde die 6950 wohl mit der 6870 vertauscht
      • Von Match-Maker PC-Selbstbauer(in)
        @ FHen1979 Ich hoffe du weißt, dass mein Kommentar nicht ernst gemeint war. Es ging mir nur darum, dass es meistens so ist, dass sich die CoD-Community anfangs meistens derbst hypen lässt und denkt, das neue CoD wäre das beste CoD aller Zeiten. Später ist dann jeder am rummeckern, wie schlecht doch das neue CoD doch sei und alle besinnen sich wieder auf den eigentlich viel besseren Vorgänger.

        Ehrlich gesagt bin ich sogar positiv überrascht von BLOPS2. Trotzdem werde ich es mir vorerst nicht holen. Später aber vielleicht, wenn es nur noch um die 20-30€ kostet.
      • Von cap82 Software-Overclocker(in)
        Also:

        Ich habs jetzt mal bei nem Kumpel anzocken können, und ich muss sagen: Ich bin positiv überrascht. Zumindest der SP ist optisch für diese doch relativ alte Engine sehr stimmig.
        Die Dschungelmission am Anfang kann sich echt sehen lassen, hätte ich nicht gedacht!
        Multiplayer konnte ich noch nicht testen.

        Natürlich hat sich an den Moorhuhn Einlagen nicht viel geändert, in der Story konnte ich auch noch nicht ganz durchblicken.

        Aber ganz so schlimm, wie ich es erwartet hatte, scheint es dann (zum Glück) doch nicht zu sein.

        Ändert aber nichts an der Tatsache, dass ne neue Engine her muss!
      • Von FHen1979 Komplett-PC-Käufer(in)
        Immer wieder schön, wie einige ihre tollen, aber nichtsnützen Kommentare posten, sowas wie "bald kommt MW4" oder "wird bestes COD aller Zeiten".

        Man sollte eher ergründen, WARUM die ganzen Spieletitel so miese geworden sind. Könnte es nicht damit zu tun haben, daß JEDES Jahr ein neues Battlefield, Fifa, Need for Speed oder Call of Duty kommt / kommen muss, da die aktuellen Zielgruppen einen so schnellen Verschleiß haben?

        Was ich auch komisch finde: bei einem Resident Evil oder Final Fantasy, da wird es dem Hersteller "erlaubt", Jahre nichts zu bringen. Sollte das EA bei Fifa genauso machen und ggf. nur für kleines Geld jedes Jahr Vereinsupdates machen, wäre das Geschrei groß.

        Alle hacken jetzt auf COD rum, aber wird mal wieder vergessen, daß EA beim Battlefield 3 Premium Pack die Kunden richtig im Nachgang verarscht / betrogen hat. Nebenbei: ich wette, die Hälfte der Leute, die jetzt meckern, dürften das Spiel ohne Beisein ihrer Eltern im Laden nicht mal kaufen...

        >Edit< und was Crysis angeht. Nach Crysis 3 wird sich Crytek bekantermaßen dem Free 2 Play Sektor mehr zuwenden und dem Mobilmarkt, weil damit inzwischen mehr Geld zu machen ist, als mit richtigen Vollpreis Titeln. Soviel dann zur Beweihräucherung von Crytek...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 09/2016 PC Games 09/2016 PC Games MMore 09/2016 play³ 09/2016 Games Aktuell 09/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016
    PCGH Magazin 09/2016 PC Games 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1035541
Call of Duty: Black Ops 2
CoD: Black Ops 2 im Test mit 20 Grafikkarten - Update: Vergleich mit CB-Test
Call of Duty Black Ops 2 ist seit dem 13. November im Handel und bei Steam verfügbar. Entwickler Treyarch und Publisher Activision bewerben "CODBLOPS2" mit einer verbesserten Engine und DirectX-11-Funktionen am PC. Was dahinter steckt und welche Grafikkarte für CoD Black Ops 2 genügt, klärt unser Test mit 20 Modellen von AMD und Nvidia.
http://www.pcgameshardware.de/Call-of-Duty-Black-Ops-2-Spiel-19648/Tests/CoD-Black-Ops-2-im-Test-mit-20-Grafikkarten-1035541/
21.11.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/11/CoD_Black_Ops_2_PCGH_Grafikkarten-Benchmark_DX11_downsampled_2.jpg
call of duty black ops 2,radeon,geforce
tests