Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von hauptmann25 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von shadie
        Es geht darum, dass man kostenlos im WWW sich die Spiele anschauen kann.
        Bei Spielen die man nur einmal zockt kann das schon etwas geschäftsschädigend sein, daher muss man sich die Erlaubnis holen, meistens ist das kein Problem!

        Nintendo wollte vor einem Jahr ordentlich abkassieren, hat aber nicht geklappt!

        Man ist aber auf der sicheren Seite, wenn man sich vorher die Erlaubnis des Publishers holt.
        Wenn die einem dann mit Restriktionen kommen (z.B. dies und as darf/soll nicht erwähnt werden) wird das Spiel halt boykottiert und eben nicht gespielt und über die Vorgehensweise des Publishers ein Video gemacht.
        Alles schon passiert! Und solche Restriktionen kommen nie bei irgend wem gut an!
        Wie gesagt bei einem The Last of Us, Uncharted oder andere Cutscene/Script-lastige Spiele kann ich sowas verstehen, aber bei einem Mario Kart, Smash Bros oder Dark Souls kann man bei einem Lets Play schon gar nicht mehr von Urheberrechtsverletzung reden, da ist ja der Spieler der wichtigste Element, jedes Spiel ist anders abhängig von den Spieler.
      • Von shadie BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von hauptmann25
        Das kann ja nicht wahr sein. Ist ja komplett gegen die Pressefreiheit. Ich verstehe es ja bei einem stillen Lets Play von Story-lastigen Spielen wo nix kommentiert wird, aber wo dazu kommentiert wird, ein Gameplaylastiges Spiel ist, etc.. kann man schon eigentlich von einem eigenen Werk nennen und kann man es nicht mehr Urheberrectsverletzung nennen. Wenn es gleich nur Kritik ist, ist es eigentlich ein Review und das ist schon gar nicht/bzw sollte nicht eine Urheberrechtsverletzung sein.

        Ich frage mich ob das nur die Gesetzeslage in Deutschland ist. Sowas kann es ja nicht geben.
        Es geht darum, dass man kostenlos im WWW sich die Spiele anschauen kann.
        Bei Spielen die man nur einmal zockt kann das schon etwas geschäftsschädigend sein, daher muss man sich die Erlaubnis holen, meistens ist das kein Problem!

        Nintendo wollte vor einem Jahr ordentlich abkassieren, hat aber nicht geklappt!

        Man ist aber auf der sicheren Seite, wenn man sich vorher die Erlaubnis des Publishers holt.
        Wenn die einem dann mit Restriktionen kommen (z.B. dies und as darf/soll nicht erwähnt werden) wird das Spiel halt boykottiert und eben nicht gespielt und über die Vorgehensweise des Publishers ein Video gemacht.
        Alles schon passiert! Und solche Restriktionen kommen nie bei irgend wem gut an!
      • Von hauptmann25 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von shadie
        Das ist keine Diktatur das ist leider unser geltendes Recht:

        https://www.wbs-law.de/ur...

        Wenn du Let´s Player wärst, wüsstest du, was vorher alles abgeklärt werden muss.

        Das gleiche gilt ja auch für Musik, willst du Sie öffentlich irgendwo wiedergeben musst du dir dazu die Erlaubnis einholen, bzw. beantragen.
        Das kann ja nicht wahr sein. Ist ja komplett gegen die Pressefreiheit. Ich verstehe es ja bei einem stillen Lets Play von Story-lastigen Spielen wo nix kommentiert wird, aber wo dazu kommentiert wird, ein Gameplaylastiges Spiel ist, etc.. kann man schon eigentlich von einem eigenen Werk nennen und kann man es nicht mehr Urheberrectsverletzung nennen. Wenn es gleich nur Kritik ist, ist es eigentlich ein Review und das ist schon gar nicht/bzw sollte nicht eine Urheberrechtsverletzung sein.

        Ich frage mich ob das nur die Gesetzeslage in Deutschland ist. Sowas kann es ja nicht geben.
      • Von shadie BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von hauptmann25
        In welcher Diktatur lebst du? Man braucht keine Erlaubnis um Videos zu einem Produkt zu machen, bzw sich darüber kritisch zu äußern, und sei es in Form eines Videos wo der Bug/Glitch gezeigt wird.

        Dass Videos von illegalen Cheats entfernt werden, verstehe ich, Glitches hingegen nicht. Glitches sind Teil des Spiels und die Leute sollten wissen dass es sie gibt um eventuell von einem Kauf abzuhalten.
        Das ist keine Diktatur das ist leider unser geltendes Recht:

        https://www.wbs-law.de/ur...

        Wenn du Let´s Player wärst, wüsstest du, was vorher alles abgeklärt werden muss.

        Das gleiche gilt ja auch für Musik, willst du Sie öffentlich irgendwo wiedergeben musst du dir dazu die Erlaubnis einholen, bzw. beantragen.
      • Von Jack ONeill Volt-Modder(in)
        Zitat von shahisinda
        Die sollen die Glitches und Exploits rauspatchen und die Youtuber in Ruhe olassen. Die zeigen doch nur, was schief läuft und was korrigiert werden muss. Völlig falsche Politik!
        Blöd nur wenn andere solche Glitches zum eigenen Vorteil nutzen, dann schaut die Sache schnell anders aus

        mfg
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1143666
Call of Duty: Advanced Warfare
Call of Duty: Advanced Warfare - Activision lässt Videos auf Youtube über Cheats und Glitches sperren
Publisher Activision geht anscheinend mit äußerster Härte gegen Youtube-Nutzer vor, die in Videos Glitches und Cheats von Call of Duty: Advanced Warfare zeigen. Das Youtube-Netzwerk Machinima soll offen vor dem Veröffentlichen von Videos über Call of Duty: Advanced Warfare gewarnt haben.
http://www.pcgameshardware.de/Call-of-Duty-Advanced-Warfare-Spiel-54257/News/Youtube-Videos-sperren-1143666/
24.11.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/11/wallpaper_call_of_duty_advanced_warfare_02_2560x1600-pc-games_b2teaser_169.jpg
news