Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Phenom II X4 975 Black Edition mit 3,6 GHz: AMDs schnellster Quadcore im Test

    Monatelang geisterte er durch die Gerüchteküche, nun ist der da: Der Phenom II X4 975 Black Edition taktet mit 3,6 GHz und ist damit die am höchsten getaktete CPU, die es je von AMD gab. Wie sich der Deneb-Prozessor schlägt, zeigt der Test von PC Games Hardware.

    PhenomII-X4-975BE


    Nachdem AMD im November 2009 den Phenom II X4 965 BE im C3-Stepping mit 125 statt 140 Watt TDP ins Rennen schickte, dauerte es nicht lange, bis der Nachfolger in der Gerüchteküche auftauchte - im Januar 2010 berichteten wir erstmals über den Phenom II X4 975 BE. Bis heute war diese CPU aber nicht käuflich zu erwerben, im September 2010 erschien allerdings der Phenom II X4 970 BE (PCGH-Test), magere 100 MHz flotter. Ab sofort ist auch der Phenom II X4 975 BE mit 3,6 GHz kein Gerücht mehr, denn heute kommt die am höchsten getaktete CPU, die es je von AMD gab.

    Phenom II X4 975 Black Edition: Technische Spezifikationen
    Wie alle für den Endkunden bestimmten Phenom II X4 basiert auch der 975 BE auf dem Deneb-Kern, einem nativen Quadcore. Es handelt sich also nicht um einen Zosma, einen Thuban (Phenom II X6) mit zwei deaktivierten Kernen. Rein technisch hat sich seit dem ersten Phenom II für AM3 nichts getan: Die CPU verfügt pro Kern über 128 KiByte L1- und 512 KiByte L2-Cache. Der L3-Cache, den sich die vier Kerne teilen, fasst 6 MiByte. Die CPU-Northbridge taktet mit 2,0 GHz und die vier Kerne mit 3,6 GHz. Der Prozessor unterstützt wie gehabt DDR2- wie DDR3-Speicher. Die TDP beträgt nominelle 125 Watt, das Stepping wird wie gehabt als C3 ausgelesen.

    Der Phenom II X4 975 Black Edition im Vergleich mit anderen CPUs:

     Core 2 Quad Q9550Core i3-530Core i5-760 Core i7-860 Core i7-980X Core i5-2500KAthlon II X4 640Phenom II X4 975 BEPhenom II X6 1055TPhenom II X6 1090T
    Takt / Turbo2,83 GHz2,93 GHz2,80 GHz (bis zu 3,33 GHz) 2,80 GHz (bis zu 3,46 GHz) 3,33 GHz (bis zu 3,60 GHz) 3,30 GHz (bis 3,70 GHz) 3,00 GHz3,60 GHz2,80 GHz (bis zu 3,30 GHz)3,20 GHz (bis zu 3,60 GHz)
    Kerne / Threads 4 / 42 / 44 / 44 / 86 / 124/44 / 44 / 46 / 66 / 6
    L1-/L2-Cache2x 64 KiB / 2x 6 MiB2x 64 KiB / 2x 256 KiB4x 64 KiB / 4x 256 KiB4x 64 KiB / 4x 256 KiB6x 64 KiB / 6x 256 KiB4x 64 KiB / 4x 256 KiB4x 128 KiB / 4x 512 KiB4x 128 KiB / 4x 512 KiB6x 128 KiB / 6x 512 KiB6x 128 KiB / 6x 512 KiB
    L3-Cache nicht vorhanden4 MiByte 8 MiByte 8 MiByte 12 MiByte 6 MiByte nicht vorhanden6 MiByte6 MiByte6 MiByte
    TDP 95 Watt 73 Watt 95 Watt 95 Watt 130 Watt 95 Watt95 Watt 125 Watt95 / 125 Watt125 Watt

    Phenom II X4 975 Black Edition: Performance
    Im Zuge unseres neuen Testaufbaus (In Vorbereitung für Sandy Bridge: Neuer CPU-Test-Parcours) müssen sich alle CPUs in den Spielen Anno 1404, Battlefield Bad Company 2, Dragon Age Origins, F1 2010, Mass Effect 2 und Starcraft 2 messen lassen. Alle diese Titel haben sich sehr gut verkauft, basieren auf einer bekannten und häufig genutzten Engine und erhalten zum Teil Nachfolger mit der gleichen Basistechnologie - ideal für unseren Index. Die vier Anwendungen Cinebench R11.5, Paint.Net, Truecrypt und x264 HD skalieren nahezu linear mit mehr Kernen und Takt, Cache ist im Gegensatz zu Spielen nicht so sehr gefragt.

    Geht es um die Leistung in Spielen, unterliegt der Phenom II X4 975 BE dem ähnlich teuren Core i5-760 klar (im Mittel +27 % für die Intel-CPU) - überraschend ist dies jedoch nicht, zeigen doch die meisten aktuellen Spiele deutliche Vorteile für Intels Nehalem-Prozessoren. Als Anwender-CPU wiederum ist der Phenom II X4 975 BE dem Core i5-760 messbar überlegen (im Mittel +19 %). Der ebenfalls in der gleichen Preisklasse agierende Phenom II X6 1055T ist in Spielen fast auf Höhe des X4 975 BE, in Anwendungen aber vorne (+15 %). Allerdings muss sich der X4 975 BE seit gestern auch mit Intels Sandy Bridge messen - und hier verliert er klar, gerade in Spielen sieht er nicht einmal die Rücklichter.

    CPUCinebench R11.5Paint.Net v3.36Truecrypt 7.0a*x264 HD v3.0
    Phen. II X6 1090T [6x 3,20 GHz / 6 MiB L3]5,72 Punkte17,4 Sekunden170 MB/s29,9 Fps
    Phen. II X6 1055T [6x 2,80 GHz / 6 MiB L3]5,02 Punkte19,4 Sekunden148 MB/s26,7 Fps
    Phen. II X4 975 BE [4x 3,60 GHz / 6 MiB L3]4,29 Punkte22,1 Sekunden129 MB/s23,5 Fps
    Phen. II X4 955 BE [4x 3,20 GHz / 6 MiB L3]3,80 Punkte24,9 Sekunden113 MB/s21,0 Fps
    Athl. II X4 640 [4x 3,00 GHz / kein L3]3,43 Punkte27,0 Sekunden106 MB/s19,1 Fps
    Core i7-980X [6x 3,33 GHz / 12 MiB L3 / SMT]8,49 Punkte10,0 Sekunden269 MB/s43,8 Fps
    Core i7-860 [4x 2,80 GHz / 8 MiB L3 / SMT]4,81 Punkte17,6 Sekunden118 MB/s26,1 Fps
    Core i5-760 [4x 2,80 GHz / 8 MiB L3]3,75 Punkte21,7 Sekunden92,7 MB/s21,3 Fps
    Core i3-530 [2x 2,93 GHz / 4 MiB L3 / SMT]2,46 Punkte30,6 Sekunden59,7 MB/s13,7 Fps
    Core 2 Quad Q9550 [4x 2,83 GHz / 12 MiB L2]3,46 Punkte22,1 Sekunden95,2 MB/s19,1 Fps
    Core 2 Duo E8400 @ 3,6 GHz [2x 3,60 GHz / 6 MiB L2]2,19 Punkte33,0 Sekunden60,9 MB/s12,4 Fps
    Core i5-2500K [4x 3,30 GHz / 6 MiB L3]5,26 Punkte15,9 Sekunden137 MB/s27,8 Fps

    * Core i7-980X und Core i5-2500K mit AES!


    Phenom II X4 975 Black Edition: Leistungsaufnahme
    Im Performance-Mittel sind der Phenom II X4 975 BE und der Core i5-760 gleichauf, mit Vorteilen für die Intel-CPU. Hinsichtlich des Stromverbrauchs kann Intel zusätzlich auftrumpfen, der Phenom II X4 975 BE plus restlichesSystem genehmigt sich 17 bis 29 (!) Prozent mehr elektrische Energie. Im Vergleich zum Phenom II X4 970 BE steigt der Stromverbrauch nur marginal. Praktisch auf Augenhöhe ist unter Last der Phenom II X6 1055T, sind die sechs Kerne gefragt, ist er zudem schneller. Auch im Leerlauf ist der Thuban besser aufgestellt. Der alternde Core 2 Quad Q9550 ist nicht nur klar langsamer als der Phenom II X4 975 BE, sondern zieht auch mehr Saft. Spitzenreiter ist der Core i7-980X, allerdings ist diese CPU in Anwendungen den meisten anderen Prozessoren am Markt (haushoch) überlegen.

    Phenom II X4 975 BE

    Phenom II X4 975 Black Edition: Ovcerclocking
    Während wir in den letzten Jahren eher selten Denebs antrafen, die sich unter Luft stabil mit über 4,0 GHz betreiben lassen konnten, zeigt sich der Phenom II X4 975 BE sehr OC-freudig: Mit real anliegenden 1,45 Volt (was für eine potente LuKü kein Problem darstellt) erzielten wir problemlos 4,2 GHz Kern- und 2,6 GHz CPU-Northbridge-Takt; dies sind +19 respektive +30 Prozent. Spiele legen dank des hohen NB-Taktes meist um über 20 Prozent zu, der Cinebench R11.5 aber etwa spuckt statt 4,29 Punkten am Ende 5,10 Punkte aus (+19 %) - Anwendungen legen durch flotteren L3-Cache eher selten zu. Die Leistungsaufnahme steigt von 186 respektive 195 Watt auf 245 bis 319 Watt (Cinebench R11.5 und Core Damage; gesamtes System).

    Test des Phenom II X4 975 BE auf 4,3 GHz übertaktetTest des Phenom II X4 975 BE auf 4,3 GHz übertaktetQuelle: PC Games Hardware
    Phenom II X4 975 Black Edition: Fazit
    Der X4 975 BE leistet exakt das, was man von ihm erwartet: Auf der einen Seite eine hohe Spiele-, auf der anderen eine gute Anwender-Performance bei einem akzeptablen Stromverbrauch; das Overclocking-Potenzial ist bei unserem Sample mit 4,3 GHz (NB: 2,6 GHz) vergleichsweise hoch für eine Deneb-CPU. Besitzen Sie noch einen Zwei- oder Dreikerner für AM2(+) oder AM3, raten wir Ihnen jedoch zum Phenom II X6 1055T: Dieser kostet ungefähr das Gleiche, ist in Spielen nicht merklich langsamer und leistet in (Multithreaded-)Anwendungen deutlich mehr; auch ist der Stromverbrauch im Leerlauf niedriger.

    Der neue CPU-Stern am Zocker-Himmel jedoch ist der neue Core i5-2500K: Dieser schlägt in Spielen mit Leichtigkeit alle am Markt erhältlichen AMD-CPUs, ist sehr flott in Anwendungen und ist zudem im Leerlauf wie unter Last deutlich sparsamer - unsere Empfehlung bei einem Neukauf, sofern Sie genügend Budget für die knapp 200 Euro teure CPU über haben. Die langsamere, für Spieler aber immer noch sehr schnelle Alternative ist der Core i5-760. Beachten Sie jedoch, dass sich eine hohe CPU-Leistung in Spielen abhängig von der Grafikkarte, den Settings und dem gespielten Titel nicht immer zu erkennen gibt.

    AMD Phenom II X6 1055T im PCGH-Preisvergleich
    AMD Phenom II X4 975 BE im PCGH-Preisvergleich
    Intel Core i5-760 im PCGH-Preisvergleich

  • Es gibt 54 Kommentare zum Artikel
    Von PCGH_Marc
    In Anwendungen macht der i7-980X immer noch alles platt In Spielen aufgrund geringerer Multicore-Optimierungen und…
    Von halacha
    auszug eines fazits bzg. core i7-980xalso alles schön und gut mit intels Mehrleistung aber was bringts im Endeffekt?…
    Von F-4
    Den 975Be wird sicher kaum einer kaufen aber fuer die AM3 nachruester wird er gebraucht mal Schweine Teuer werden ... …
    Von PCGH_Marc
    Der 955 mit 3,2 und der 975 mit 3,6 GHz sind in den Diagrammen. Wo wird wohl der 965 mit 3,4 GHz finden sein?
    Von DaStash
    Die Frage war warum man jetzt noch den 975´er kaufen sollte. Als pro Argument habe ich angeführt das man, Im Gegensatz…
      • Von PCGH_Marc Lötkolbengott/-göttin
        In Anwendungen macht der i7-980X immer noch alles platt

        In Spielen aufgrund geringerer Multicore-Optimierungen und häufigem Grafiklimit natürlich nicht ...
      • Von halacha Schraubenverwechsler(in)
        auszug eines fazits bzg. core i7-980x
        also alles schön und gut mit intels Mehrleistung aber was bringts im Endeffekt? viel rauch um nichts!!

        siehe computerbase.de "....Hier und da greift die Unterstützung für diese Funktion bereits, insbesondere neue Spiele können die zusätzliche Entwicklungszeit zu ihrem Vorteil nutzen. Diese Spiele sind auch der Fingerzeig für den Weg in die Zukunft, denn was professionelle Programme mit sehr guter Skalierung vormachen, kann auch im Spiele-Sektor greifen. Limitiert man zu guter Letzt die Spiele-Tests über die Grafikkarte, ergibt sich das gleiche Bild wie zuletzt. Die schnellsten CPUs vermischen sich mit sehr günstigen Modellen, die nicht einmal 20 Prozent der Core i7-980X Extreme Edition kosten....."
        Ha haha
      • Von F-4 Software-Overclocker(in)
        Den 975Be wird sicher kaum einer kaufen aber fuer die AM3 nachruester wird er gebraucht mal Schweine Teuer werden ... , alles schon beim Athlon XP 3200+ gesehen einen 2800+ oder 3000+ konnte man da auch leicht auf das niveau eines 3200+ bringen hat auch keinen Interessiert damals oder sollte ich sagen heute ?
        nen XP 3200+geht bestimmt immer noch gut weg ...
        mfg F-4
      • Von PCGH_Marc Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von OnkelSatan
        Vergleichswerte zum 965 BE wären doch hir ganz "nett" gewesen wenn das der Nachfolger ist.
        Der 955 mit 3,2 und der 975 mit 3,6 GHz sind in den Diagrammen. Wo wird wohl der 965 mit 3,4 GHz finden sein?
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Die Frage war warum man jetzt noch den 975´er kaufen sollte. Als pro Argument habe ich angeführt das man, Im Gegensatz bei Wechsel auf ein BD System, den Sockel nicht wechseln muss.

        MfG
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
802425
CPU
Mehr Takt für den Deneb
Monatelang geisterte er durch die Gerüchteküche, nun ist der da: Der Phenom II X4 975 Black Edition taktet mit 3,6 GHz und ist damit die am höchsten getaktete CPU, die es je von AMD gab. Wie sich der Deneb-Prozessor schlägt, zeigt der Test von PC Games Hardware.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/Tests/Mehr-Takt-fuer-den-Deneb-802425/
04.01.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/12/PhenomII-X4-975BE-Stock.png
phenom ii,amd
tests