Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von GoldenMic Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von matty2580
        AMD ist mit Knebelverträgen bis 2024 an GF gebunden.
        Die haben die Wahl zwischen Strafzahlungen oder "Verschenken" ihrer Chips.
        Jetzt tu bitte nicht so, als wären AMDs Preise nur wegen den Kebelverträgen so niedrig.
        Knebelverträge nennst du sie übrigens. Ist doch AMD selbst Schuld wenn sie scheinbar auf S&M stehen.

        Zitat

        Intel lässt aktuell lieber eine moderne Fab ohne Produktion, da es dafür keinen Markt mehr gibt.
        Intel nimmt neue Chip-Fab vorerst nicht in Betrieb | heise online
        Und baut dieses Jahr allein 5% der Stellen ab.
        Intel will 2014 fünf Prozent seiner Stellen streichen | heise online
        Natürlich könnte Intel etwas gegen die Stagnation im Desktop-Bereich machen.
        Sie hatten z.B. ein Projekt angestoßen für mehr Multithread optimierte Software.

        Man sollte auch nicht vergessen, dass der gerade schrumpfende Markt sehr wichtig für Intel ist.
        Es stagniert nämlich nicht nur der Desktop-Bereich, auch "dicke" Server werden immer schlechter verkauft.
        Bis 2018 soll sich dem Markt gesundschrumpfen.
        Düstere Prognose fürs PC-Geschäft | heise online
        Das ist noch eine lange Durststrecke für Intel und AMD.

        Hohe Preise werden Intel nicht helfen, und ein zusätzlicher Faktor für die Stagnation sein.
        Wie du schon selbst geschrieben hast. Die "Vernunftgrenze" ist bei vielen Käufern deutlich niedriger.

        Intel nimmt sie nicht in Betrieb, weil sie auch noch nicht in den Zeitplan passt. Die Lage sind nunmal noch voll. Auch Intel muss sich dem Markt anpassen.

        Zu den 5% Abbau: Und wieviele stellen sie wieder ein? Hast du da auch Zahlen?

        Mehr Multithread optimierte Software schön und gut, aber wenn du da auf breiter Bank Erfolg haben willst musst du jedes neue Programm/Game einzlen mit Unterstützung ansprechen. Sonst wirst du da nicht wirklich viel erreichen können.

        Wo sind denn die Preise hoch? Die Preise sind seit Lynnfield quasi gleich geblieben. Mein i7 hat nicht mehr oder weniger gekostet als ein aktueller i7.
        Es gibt genug attraktive Angebote. Ich finde einen i5 oder Xeon preislich durchaus attraktiv.
        Aber wenn jeder meint er müsste unbedingt nen i7 haben, ihn sich aber nicht leisten kann, kann ich auch nichts für.
        Die Quartalszahlen sprechen übrigens genauso für Intels Preise. Wären sie zu hoch, würden sie nichts verkaufen. Fertig.
        Aber was soll ich da auch groß erwarten. Selbst einer au der PCGh Redaktion hat sich nen i7-4770(NON-K!) geholt, anstatt nen Xeon. Selbst wenn du die IGP willst bekommste nen Xeon(mit IGP) afaik günstiger.
      • Von matty2580 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von GoldenMic
        Weil auch AMD kann nicht ewig tief mit ihren Preisen gehen, würde es Intel drauf anlegen könnte man sie allein mit niedriegen Preisen komplett aus dem Markt kegeln.
        AMD ist mit Knebelverträgen bis 2024 an GF gebunden.
        Die haben die Wahl zwischen Strafzahlungen oder "Verschenken" ihrer Chips.

        Zitat von GoldenMic
        Es werden auch so schnell keine News kommen das Intel seine Fabs verkauft. Intel nimmt einfach mehr Auftragsfertigungen an als früher. Gabs auch schonmal ne News zu. Am Niedergang des Desktops kann auch Intel nunmal nicht großartig was machen. Und wenn die Prozessoren noch so viel Leistung hätten.
        Intel lässt aktuell lieber eine moderne Fab ohne Produktion, da es dafür keinen Markt mehr gibt.
        Intel nimmt neue Chip-Fab vorerst nicht in Betrieb | heise online
        Und baut dieses Jahr allein 5% der Stellen ab.
        Intel will 2014 fünf Prozent seiner Stellen streichen | heise online
        http://www.computerbase.d...

        Natürlich könnte Intel etwas gegen die Stagnation im Desktop-Bereich machen.
        Sie hatten z.B. ein Projekt angestoßen für bessere Parallelprogrammierung.
        http://www.heise.de/newst...
        Man sollte auch nicht vergessen, dass der gerade schrumpfende Markt sehr wichtig für Intel ist.
        Es stagniert nämlich nicht nur der Desktop-Bereich, auch "dicke" Server werden immer schlechter verkauft.
        Bis 2018 soll sich der Markt gesundschrumpfen.
        Düstere Prognose fürs PC-Geschäft | heise online
        Das ist noch eine lange Durststrecke für Intel und AMD.

        Hohe Preise werden Intel nicht helfen, und ein zusätzlicher Faktor für die Stagnation sein.
        Wie du schon selbst geschrieben hast. Die "Vernunftgrenze" ist bei vielen Käufern deutlich niedriger.

        p.s.
        hier noch einige Umsatzzahlen:
        http://www.computerbase.d...
        http://www.computerbase.d...
        http://www.computerbase.d...
        http://www.computerbase.d...
      • Von GoldenMic Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von matty2580
        Der Xeon zeigt sehr gut, dass doch der Preis entscheidend ist.
        280 € für einen 4770K sind eben doch 80 € zu viel für die Käufer.
        Die Schmerzgrenze wurde von den Kunden bei ~200 € festgelegt.
        Ich bin mir auch sicher das Intel als Monopolist gerne die Preise noch mehr erhöhen würde.
        Nur schrumpft der Markt dafür seit Jahren, und Intel kann es sich einfach nicht leisten noch weniger zu verkaufen.
        Die Intel-Fabs sind ja jetzt schon nicht gut ausgelastet.

        Schade finde ich nur dabei, dass AMD als kleiner Mitspieler ganz unter die Räder kommt.
        Und natürlich, dass der Kunde keine echte Auswahl mehr im klassischen CPU-Bereich hat.
        Alles wird nur noch von Intel dominiert und es gibt kaum noch Gründe zum Aufrüsten.
        Notebooks von AMD sind im Online-Handel Mangelware - ComputerBase
        Trotz der Konsolendeals verliert AMD weiter Marktanteile im Desktop-Bereich.


        AMD gaining x86 market share

        Intel sollte sich ernsthaft überlegen, ob es nicht besser ist lieber die Verkaufspreise zu senken, als krampfhaft lieber weiter die Lagerbestände von Haswell zum aktuellen Preis zu verkaufen. Die Verschiebung von Broadwell und Skylake fördert nur zusätzlich die Stagnation des Desktop-Bereich.
        Da kommt man nur wieder heraus, indem man Belebungsimpulse setzt. Sonst kommen bald die nächsten News das weitere Intel-Fabs verkauft oder geschlossen werden müssen.


        Schmerzgrenze bei 200€?
        Ich würde da eher von einer Vernunftgrenze reden. Ab einen bestimmten Punkt macht es eben für die wenigsten Leute Sinn, noch mehr Geld auszugeben.

        Einerseits heulst du rum das AMD unter die Räder kommt, bzw. schon gekommen ist. Andererseits sagst du, Intel soll die Preise senken.
        Dir ist schon, dass wenn Intel die Preise senkt, AMD komplett weg vom Fenster ist?
        Weil auch AMD kann nicht ewig tief mit ihren Preisen gehen, würde es Intel drauf anlegen könnte man sie allein mit niedriegen Preisen komplett aus dem Markt kegeln.

        Es werden auch so schnell keine News kommen das Intel seine Fabs verkauft. Intel nimmt einfach mehr Auftragsfertigungen an als früher. Gabs auch schonmal ne News zu.
        Am Niedergang des Desktops kann auch Intel nunmal nicht großartig was machen. Und wenn die Prozessoren noch so viel Leistung hätten.

        Finde auch immer lustig, das die Leute sich über die geringen Leistungszuwächse beschweren. Da merkt scheinbar keiner wie schwer es eigentlich ist noch mehr IPC rauszuquetschen.
        Und einfach mehr Kerne? Gibt es. Ist euch aber zu teuer ne? Kostet halt auch genug in der Entwicklung und Fertigung.
        Wenn ich schon lese, dass sich der nächste nen Six Core für 300€ wünscht muss ich lachen. Einfach völlig utopisch.


        Zitat von Gamerxy
        Hier ist ganz klar zu sagen, für gamer ist die igpu einfach verschwendung bzw. überflüssig weil man eh eine extra grafikkarte drin hat. Dann ist klar "verlötet" auch ein stichwort wie viel schon geschrieben haben und jeder gamer nimmt sicherlich lieber ht an stelle der igpu. Aber da muss intel natürlich amd hinterher rennen weil die das auch mit den igpus machen.
        Intel sollte einfach gameedition cpus machen mit ht ,übertaktung und ohne die doof igpu. Wäre auch gut mal wieder etwas mehr auf die leistung zu schauen an stelle der philosophie "amd kommt eh ned ran da brauchen wir auch ned mehr leistung in die cpus zu hauen".
        Und davonab kommen in letzter zeit immer mehr games die mehrere kerne auch nutzen.


        Mal wieder ein Gamer, der nur von sich ausgeht.
        Gamer haben den insgesamt niedrigsten Marktanteil.
        Selbst wenn du eine dedizierte Graka drin hast, könntest du immer noch Lucid Virtu mit seinen verschiedenen Funktionen nutzen oder eben Intel Quick Sync(was für mehr Leute von Interesse ist).
        Warum sollte ein Gamer lieber ht als IGP nehmen?
        Zeig mir mal wo HT was bringt. Kannst an einer Hand abzählen.
        Hingegen:
        Lucid Virtu MVP: Nächster Versuch der GPU-Kombination - ComputerBase

        Zitat
        Dies klappte in der Vorführung auch erst einmal recht solide, der Benchmark von Streetfighter 4 legte von einer normalen GeForce GTX 580 in Zusammenarbeit mit einer integrierten Grafikeinheit von „Ivy Bridge“ um 20 Prozent zu.


        Theoretisch hast du also laut dieser uralten News von der iGPU mehr als von Ht, wenn du sie denn nutzen würdest.

        Das Problem liegt dich mal wieder ganz klassisch bei den Spieleentwicklern. Keine Sau nutzt neue Prozessorfeatures. Ist ja alles mit Arbeit verbunden.

        Übrigens hatte Intel die IGP schon früher. Nämlich seit Sockel 1156 Clarkdale. Da zwar noch auf einem seperaten Die, aber dennoch.
        Llano kam ne Ecke später.

        Mehr Leistung? Wie?
        HT für Games? Sag das lieber den Spieleentwicklern und informier dich mal wie HT überhaupt funktioniert.
        Ohne IGPU? Nein Danke.

        Wieviel biste denn bereit für eine CPU dieser Sondercharge zu bezahlen? 200€?
      • Von Euda Software-Overclocker(in)
        Wieso sollte Intel bei der aktuellen Marktposition einen 16-Threadler für 500€ anbieten?
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Markus_P
        Ich wäre dafür:
        um 350 Euro 6 kerne mit smt (4ghz)
        um 550 Euro 8 kerne mit smt (4ghz)
        um 1000 Euro 8 Kerne mit smt +100mhz +5mb chache +Igpu (ftw )

        BITTE Intel ! dann zahl ich auch 30% (hoffentlich xD) mehr für den Ram

        Bin schon gespannt wie die Mobos werden ...

        (Frage am Rande... kommt bei 2011-3 auch schon usb3.1 oder wann kommt der? )

        mfg Markus
        Technisch längst möglich, aber das Leben ist halt nunmal kein Wunschkonzert, und solange AMD nicht angreift braucht Intel sich nicht selbst das Geschäft kaputt machen: jetzt verdient man wunderbar mit 4 Kernen, wenn man in ein paar Jahren mal 8 Kerner produziert für den Mainstreammarkt, dann nur, weil sie schon so billig zu produzieren sind (oder für den unwahrscheinlichen Fall, dass AMD viel aufgeholt hat).
        Lieber als 4 Ghz wären mir 30% mehr IPC, also sodass ein 3 Ghz Prozessor so schnell ist wie ein 4 Ghzler ohne diesen IPC Boost. Mal sehen was Intel aus Skylake rausholen kann, wäre mal wieder Zeit für ein CPU Update, nach den vielen GPU Updates in der Vergangenheit...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1111835
CPU
Interview mit Intel zum Erfolg des Xeon E3-1230 v3: "Wir bleiben der Community der Übertakter treu"
Der Xeon E3-1230 v3 ist seit einiger Zeit der Platzhirsch im von Technikfans oft genutzten Geizhals-Preisvergleich, der auch von Portalen wie PC Games Hardware, Heise.de oder auch Computerbase eingesetzt wird. Wir wollten von Intel wissen, ob man mit dem großen Erfolg der Xeon-CPU im Desktopmarkt gerechnet hat.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/Specials/Interview-mit-Intel-zum-Erfolg-des-Xeon-E3-1230-v3-1111835/
03.03.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/02/Intel_Xeon_E3-1240_v3_Online_Test_PCGH_Zumacher-pcgh_b2teaser_169.jpg
specials