Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Lexx BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von xXenermaXx
        Und das mit dem Ram find ich (persönlich) nicht so schlimm, aber ich finds für Leute, die nicht übertakten wollen oder können, ne ziemliche Verarsche, wenn diese sich "teuren, schnellen" (auch DDR1333) Ram holen und der nur durch übertakten die volle Leistung bringen kann, find ichs halt ziemlich gemein. Aber wenn man sich nicht vorher informiert selber Schuld, ne?!

        Wenn ich mich nicht irre, war das bei AMD auch mal so..
      • Von fazi87 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        irre ich mich, oder haben die aktuellen MB (X58) nicht zumindest einen
        8er und einen 10er Speicherteiler, sprich:

        133,3*8 = 1066
        133,3*10 = 1333

        also dürfte das doch eh kein prob sein ?? die von INTEL angegebenen
        RAM-Spez sind halt nur 1066; aber das interessiert doch keine sau...
      • Von xXenermaXx Freizeitschrauber(in)
        bin trotzdem ziemlich drauf gespannt, wie die Leistung der Gulftowns ausfällt. Naja hoffentlich fallen dann auch mal die Preise für die jetzigen Xeons. Und das mit dem Ram find ich (persönlich) nicht so schlimm, aber ich finds für Leute, die nicht übertakten wollen oder können, ne ziemliche Verarsche, wenn diese sich "teuren, schnellen" (auch DDR1333) Ram holen und der nur durch übertakten die volle Leistung bringen kann, find ichs halt ziemlich gemein. Aber wenn man sich nicht vorher informiert selber Schuld, ne?!
      • Von Dr. Kucho Software-Overclocker(in)
        Zitat von ghostadmin


        Und ich kann das Gemecker wegen DDR3 1066 nicht nachvollziehen. Der jetzige i7 ist auch nur fpr DDR3 1066 freigegeben...
        Genau und der lief auch locker mit DDR3 1600 oder höher. Die Spannung der Ram-Module durfte bei den Bloomfield CPUs nicht höher als 1,65V sein, sonst lief man Gefahr, sich den integrierten Speichercontroler zu grillen.

        Das der Lynnfield DDR3 1333 unterstützt erkläre ich mir über den fehlenden Triple-Channel support. Ich denke, dass diese CPUs daher eine größere Reserven für höhere Spannungen/Frequenzen besitzen.

        Für Gamer bringt der hochgezüchtete Speicher sowieso nur 2 oder 3 Prozent mehr Leistung bei Benchmarks, also etwas, dass kein User wirklich bemerken kann. DDR3 1066 reicht vollkommen aus.

        LGA 1366 / Gulftown ist nicht für Gamer gedacht und daher uninteressant für mich. Für Workstation-User wird der limitierende Speichercontroler ein kleiner Wermuthstropfen sein.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von soundcooler
        ok, aber wird der gulftown ofiziel nur 1066 ddr3 unterstutzen?


        So siehts aus.
        Wenn man sich die i.d.R. <10% (bzw. in Spielen oft <5%) Leistungsnachteil anguckt, die ein Bloomfield hat, wenn er nur mit Dual-Channel betrieben wird, dann sollte DDR3 1066 bequem ausreichen. (ist immerhin 50% mehr Bandbreite, als der durchschnittliche AMD- oder Core2-Unterbau zur Zeit hat)


        Zitat von xXPhilippXx
        eine tolle roadmap bis 2011...

        grade das sie da irgendwas bei 2011 eingetragen haben ..


        Nuja - "Roadmap bis 2010" wäre bis nächsten Januar. "Roadmap bis einschließlich 2010 mit kleinem Ausblick auf 2011 und die dann erfolgenden Plattformänderungen" wäre natürlich richtiger gewesen.



        Zitat von mr_cky
        (sry für doppelpost -.- wollte eig. editieren)


        Mach ich mal.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
688091
CPU
Zusammenfassung
Die nächsten Monate werden umfangreiche Umgestaltungen in Intels CPU-Portofolio mit sich bringen. Eine ausführliche Roadmap verschafft einen Überblick.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Zusammenfassung-688091/
23.06.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/06/intel-roadmap2009.jpg
core i7
news