Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von smerz
        ... und du behauptest trotzdem, es wäre ein Marketingfehler, das der großteil der Kunden AMD nicht kennt, und daher AMD nicht kauft (weil sie zum großen Teil auch gar kein AMD kaufen können, weil AMD nicht angeboten wird)?


        Z.T. ist AMD nicht mal den Besitzern von AMD-Rechnern bekannt. Marktpräsenz ist zwar auch ein Faktor, aber vor der Intel inside Kampagne hatte die Mehrheit auch keine Ahnung, dass es Intel gibt - obwohl die Marktanteile damals fast noch größer waren.
        Nicht zuletzt waren Zuschüsse zu Werbung, in der auch Intel erwähnt wurde, eine der Methoden, mit denen Partner unterstützt wurden.


        Zitat von GR-Thunderstorm
        Nur dass vorhandene x86-64 Software zu einer Eigenentwicklung von Intel nicht kompatibel wäre. Der lachende Dritte wäre imo VIA, da die sich aus dem ganzen Streit raushalten und am Ende die einzigen wären, die noch voll kompatible CPUs hätten.


        Dummerweise haben die VIA CPUs nicht die Leistung, die für einen sinnvollen 64Bit-Einsatz benötigt wird.
        Vorübergehend gäbe es nur ein brauchbares System am Markt: Restbestände
        Wer danach das Rennen macht, ist Spekulation. Aber Intel hat alle Trümpfe und die anderen gar keine Karten

        Zitat
        Zumindest so lang, bis die Industrie auf Intels neue 64bit Technologie umschwenkt. Die Frage wäre aber auch, wie schnell könnte AMD eine vollständige selbstentwickelte 64bit Erweiterung bringen? Sie waren schon einmal schneller als Intel was eine effiziente Lösung angeht. Ich unterstreiche das, weil IA64 ja angeblich nicht grade das gelbe vom Ei ist, was die Energieeffizienz anbelangt.


        Die Effizienz des Itanium liegt nicht am Befehlssatz, sondern an der Architektur der CPU selbst und an rückständigen Fertigungsprozessen. Denn Itaniums scheinen prinzipiell mit min. 1 Jahr Verspätung zu erscheinen.

        AMD könnte sofort eine 64Bit-Erweiterung bringen - schließlich können sie weiter AMD64 verwenden
        Was ihnen ggf. fehlt, ist eine Basis, die sie erweitern könnten...
        Ohne x86 Grundlage wird AMD inkompatibel zur kompletten PC-Welt und Kompatibilität ist DIE eine Stärke, die den PC zu dem gemacht hat, was er heute ist. Selbst wenn sie nur auf SSE verzichten müssen, könnten viele moderne Programme nicht mal gestartet werden und die Performance wäre in jedem Fall lausig.
        Ggf. besteht bei so einem großen Verwürfniss die Chance, eine komplett neue Plattform zu etablieren - aber da würde AMD dann gegen Big Blue und Sun antreten, die ihre Beiträge sogar schon in Großproduktion haben -> keine Chance. Was auch immer passiert: Wenn AMD und Intel nicht mehr zusammenarbeiten, verliert AMD definitiv mehr als Intel. Die Frage ist nur, ob auch Intel zu Grunde geht.

        Zitat
        Nebenbei: Wurde nicht von irgendeinem Konsortium eine völlig freie 64bit-Erweiterung geschaffen? Ich meine, dass ich da sowas gehört habe. Oder man greift bei AMD auf IBM-Techniken zurück, wie z.B. PowerPC-Architekturen.


        Neben IBMs PowerPC und afaik auch Cell ist noch Sun's Sparc64 in 64Bit verfügbar. (DEC Alpha gibts afaik nicht mehr, wäre aber vielleicht die nächstlegende Anknüpfmöglichkeit für AMD)
      • Von mad-onion Freizeitschrauber(in)
        Haha... ich glaub' ich lass mir ein T-Shirt drucken,
        Darauf ein "intel outside"-Logo und drunter "ich kauf' kein Intel"
        Und mit dem Shirt geh ich dann innen MM oder Saturn und melde bei nem Verkäufer Interesse an einem PC an...lol
        Das ganze sollte man mit'm Handy filmen und dann bei Youtube reinstellen...
        Ich freu' mich jetzt schon auf die Videoantworten...

        Und kommt nicht mit dem Marketingfehler-Argument, wer so argumentiert, macht sich doch schon beim aussprechen lächerlich.
        Man sollte auch nicht vergessen, dass ausbleibende Umsätze und Gewinne eine Kettenreaktion in jedem Betrieb auslösen, welche schliesslich auch dazu führen können, dass man sich nicht so viel oder auch gar keine Werbung wie der Marktführer leisten kann.
        In den genannten verwickelten Unternehmen werden hoffentlich die richtigen Köpfe rollen!
        Profitgier ist das eine, aber die Skrupellosigkeit und die sich als falsch herausgestellte Selbstsicherheit, cleverer als das Gesetz und seine Vertreter zu sein sind erschreckend.
        Profit will jede Firma machen, ganz klar. Doch wer glaubt weil er Geld hat kann er sich alles erlauben, der muss eines besseren belehrt werden. Und sollte das nicht fruchten, sollte man ihm die Grundlagen entziehen.

        Von mir kriegt eine solche Firma jedenfalls keinen einzigen Cent freiwillig, nichtmal wenn sie das Patent auf Sauerstoff hätten.

        Es gibt auch noch mehr als Preis und Leistung, z.B. Moral und ein gesundes, menschliches Verständnis.

        Jeder der trotz diesem Wissen zukünftig noch bewusst und freiwillig intel kauft,
        unterstützt solche Praktiken auch weiterhin und schlägt dem Gesetz, dem Markt
        und letztendlich den Verbrauchern mit ausgestreckter Hand ins Gesicht.

        Das ist meine persönliche Meinung und mein Recht auf freie Meinungsäusserung
        lasse ich mir auch nicht nehmen!
      • Von GR-Thunderstorm BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Zumal Intel mit der gewonnen Erfahrung in kürzester Zeit die ursprüngliche x86-64 Erweiterung fertigstellen könnte und in der Zwischenzeit immer noch IA64 für Server hat. Unterm Strich wäre AMD definitiv ein Verlierer, gewinnen kann nur IBM und Intel kommt vielleicht auf ±0)
        Nur dass vorhandene x86-64 Software zu einer Eigenentwicklung von Intel nicht kompatibel wäre. Der lachende Dritte wäre imo VIA, da die sich aus dem ganzen Streit raushalten und am Ende die einzigen wären, die noch voll kompatible CPUs hätten. Zumindest so lang, bis die Industrie auf Intels neue 64bit Technologie umschwenkt. Die Frage wäre aber auch, wie schnell könnte AMD eine vollständige selbstentwickelte 64bit Erweiterung bringen? Sie waren schon einmal schneller als Intel was eine effiziente Lösung angeht. Ich unterstreiche das, weil IA64 ja angeblich nicht grade das gelbe vom Ei ist, was die Energieeffizienz anbelangt.

        Nebenbei: Wurde nicht von irgendeinem Konsortium eine völlig freie 64bit-Erweiterung geschaffen? Ich meine, dass ich da sowas gehört habe. Oder man greift bei AMD auf IBM-Techniken zurück, wie z.B. PowerPC-Architekturen.
        Ob AMD also nun als großer Verlierer da Stünde, ist imo nicht so schnell zu beantworten. Intel hätte noch den Vorteil, dass sie immerhin zu x86 kompatibel blieben.
      • Von Frank1980
        Zitat von Rollora
        ich kann dir sagen, dass AMD das genauso versucht hat bzw gemacht hat. Naja genauso nicht, halt nicht so erfolgreich


        Ach, kannst du das? Das kannst du bestimmt auch beweisen, oder?

        Zitat von Rollora

        Letzten endes ist das Problem von AMD immer noch, dass sie keine Sau ausßer Hardwarefreaks kennt (also nur etwa 15% der Käufer eines PCs, dem Rest ist egal was drin ist im PC bzw kauft er was er kennt und er kennt den Namen INTEL eher als AMD). Was ein Marketingproblem ist.


        Moment mal, da muß ich mit kommen ...
        .. es ist jetzt quasi bewiesen, das Intel fast den kompletten OEM Markt, einen großen Teil der Zwischenhändler geschmiert hat, und zu lasten AMD Rabatte und Prämien ausbezahlt hat. Das sie einige sogar regelrecht erpresst haben. Das sie den größten Zwischenhändler Europas geschmiert haben, so das dieser über ein Jahrzehnt nicht einen AMD CPU verkauft hat, und noch viele mehr. Das sie für die Verzögerung von Produkteinführgen gezahlt haben, das daher überall immer nur Intel Intel Intel zu sehen war, im Gespräch war, und Subjektiv aufgefallen ist, und so vieles mehr, was ich gar nicht aufgezählt habe ...

        ... und du behauptest trotzdem, es wäre ein Marketingfehler, das der großteil der Kunden AMD nicht kennt, und daher AMD nicht kauft (weil sie zum großen Teil auch gar kein AMD kaufen können, weil AMD nicht angeboten wird)?

        Ist das wirklich dein ernst?!
      • Von chrisfreakxxx Kabelverknoter(in)
        Hmm, ich würd sagen, das ist zum kotzen für AMD. Ich arbeite und spiele seit Jahren auf AMD- und ATI-Hardware und bin damit immer zufrieden gewesen.

        Preis-Leistung hat gepasst und passt aktuell auch... Also wieso Intel
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
695618
CPU
Von Rabattkürzungen und Zahlungen
Unlautere Geschäftspraktiken bei Intel - mehr war bisher nicht bekannt. Aufgrund des Berufungsverfahrens seitens Intel, in welcher der EU-Kommission Verfahrensfehler vorgeworfen werden, veröffentlicht diese erste Details.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Von-Rabattkuerzungen-und-Zahlungen-695618/
22.09.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/05/rnb.jpg
intel
news