Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von mr-lo Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von amdintel

        Zu mal ich auch glaube , das AMD ein sehr schlechtes Marketing hat ,
        also AMD nicht in der Lage ist, Hersteller und Groß Discounter von AMD zu überzeugen .


        Naja, dann müsste man härtere Methoden wählen als Intel, aber diese Methoden von intel sind nicht immer legal. Wenn sich AMD auf sowas einlässt, würde dies von doppelmoral bedeuten, einer seits anprangern, aber dies dann selber machen.
      • Von amdintel
        Zitat von mr-lo
        Doch es entstehen dir Nachteile.
        1. Gibt MediaMarkt/Saturn Kunden nicht die Rabatte weiter, weil sie unteranderem nachträglich gezahlt werden.
        2. Für normale Kunden die nicht bei MM/Saturn kaufen, also unteranderem Leute die den PC selbst zusammen schrauben, wird kein solcher Rabatt gewährt.

        Nur dumm, das dieses System seit Anfang 2000 gibt, also schon zu Zeiten des Athlon XP und Athlon64, da war AMD schon mehr als konkurenzfähig



        naja was z.b die Mobile CPUs angeht,
        kann man auch heute auch gut AMD nehmen, die sind nicht schlechter als heutige Intels ,
        nur leider sind die heutigen Desktops CPUs dem Intel weiter unterlegen -> das hatte ich schon mehrfach ..
        ob sich nur vereinzelt wenige User drüber ängern,
        das es bei MM und Satrun keine AMD System gibt , ändert nichts an der Tatsache , das
        man die nicht zwingen kann, AMD zu nehmen , jeder Händler kann ja selber entscheiden , was er im Sortiment aufnimmt und so lange die Kundschaft das alles kauft, ändert sich da eh nichts und die Kundschaft , wird auch weiter das kaufen, was diese Geitz Märke verkaufen , so ist das nun mal .
        Zu mal ich auch glaube , das AMD ein sehr schlechtes Marketing hat ,
        also AMD nicht in der Lage ist, Hersteller und Groß Discounter von AMD zu überzeugen .


        damals waren die alten Thunderbirds dem Intel aber überlegen in einer Sache,
        3D Geschw. und viele AMDs waren auch etwas sparsamer als damals vergleichbare Intel Systeme , was willste da heute noch groß zusammen bauen?
        PCs sind so schnell wieder veraltet, das die arbeit kaum lohnt . Der Trend geht aber heute mehr in Richtung Netbooks/Notebooks, das sind alles fertig Geräte
        und es ist letztendlich egal, wo du das kaufst.
      • Von ATIFan22 BIOS-Overclocker(in)
        @IT-passion,hmm also bei mir hat auch alles 5,9 bis auf den prozzi der hat 5,3,ich glaub 6 is fast unmöglich
      • Von mr-lo Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Die A64-Zeiten haben AMD auch keine so übigen Gewinne verschafft, da ja die großen IT-Häuser alá Dell, MediaMarkt/Saturn, Acer und co. kaum bis keine AMD-Systeme verkauft haben, die Gründe kennen wir ja. Intels Rabattstrategie ist nicht kurzfristig, sondern mittel- und langfristig ausgelegt, da man so AMD über Jahre von wichtigen Absätzmarkten fernhält, was schon einiges zuerwarten Gewinn ausmacht(insgesamt dürfte dies seit dem Jahre 2000 so gut und gerne zwischen 5-10Mrd insgesamt, wenn nicht mehr, ausmachen). Diese dürfte der Hauptgrund für die leeren Kassen sein.
        Nun kam noch dazu das Intel mit dem C2D und C2Q, wiederaufgeholt bzw. überholt hat insachen Leistung.

        Edit: Ein kleines Rechenbeispiel in Sachen Marktanteil.
        MediaMarkt/Saturn macht so ca. 60% des PCs- und Notebookverkauf in Deutschland aus. Hätten AMD-Systeme nur ein Viertel davon ausgemacht, wäre dies eine Marktanteil von 15% deutschlandweit. Dies kann man so ungefähr weltweit übertragen, so kommt man locker weltweit auf einen Marktanteil von 30-35%, wenn nicht mehr, statt nur ca. 20% für AMD. Tja dies über Jahre. Kurzfristig kann man sowas verkraften, aber langfristig ist dies anders und benachteiligt einen extrem, da man zum Beispiel nicht investieren kann, was man sonst könnte etc.. Investionen in Forschung und Entwicklung sind die zukünftigen Gewinne der Zukunft in der IT-Branche. Mit diesen ausbleibenden Gewinnen, hätte AMD auch das Tic-Toc-Prinzip einführen können.

        Edit2: Dafür das AMDs Umsatz ungefähr sogroß ist wie Intels Gewinn, schlägt sich AMD mehr als gut, sondern hervorrangend, dies scheinen die meisten zuvergessen, wenn sie auf AMD rumhacken.
      • Von ITpassion-de PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von mr-lo
        Der Phenom kann doch gut mithalten mit Quads seiner Preisklasse und gleichen Taktregion,...
        Der Sinn einer neuen Prozessorgeneration kann es ja wohl kaum sein, den Preis so lange zu senken bis er ins Schema der älteren Konkurenzmodelle paßt. Wer will denn so einen (ich nenne es mal beim Namen) "Schrott"? Und eben weil die Nachfrage nach AMD Produkten stetig sinkt steht AMD doch jetzt da wo sie stehen. Nämlich am Boden mit leerer Kasse. Sowas wäre zu A64 Zeiten wohl eher nicht zu erwarten gewesen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
664812
CPU
Talfahrt geht weiter
Auch wenn sich die Verluste im dritten Quartal 2008 zum ersten Mal wieder in Grenzen gehalten haben, schmelzen AMDs Anteile am Prozessor-Markt unaufhörlich dahin. Das Marktforschungs-Unternehmen Mercury Research will angeblich den Grund dafür kennen.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Talfahrt-geht-weiter-664812/
25.10.2008
amd,intel
news