Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von geo
        Ich bin relativ überzeugt davon das ein BD in 3 Jahren mit entsprechender Software gefüttert jeden SB in den Boden rammt.
        Heute ist der SB in jedem Scenario dem BD überlegen, weil die Schlüssel Features von BD praktisch brach liegen. Klar werden viele Zocker eh alle 2 Jahre aufrüsten und somit ist denen das völlig egal was in 3 Jahren ist. Ich allerdings bekomme viele ältere Systeme zum warten usw. mit heutiger Software hat z.B. ein Athlon XP gegen einen P4 nix zu lachen, es fehlen einfach die notwendigen Befehlssatzerweiterungen


        Du vergisst zwei Dinge:
        a) dauert das durchaus mehr als drei Jahre. Ehe z.B. Spiele kamen, in denen P4 HT ihren (preislichen) Athlon 64 Gegenstücken überlegen waren, hatten die meisten Spieler beide als unzureichend ausgemustert. Da ist es dann ein schwacher Trost, dass die eine CPU nur "ziemlich lahm" ist, während die andere unter "zu lahm fällt".
        b) AMD ist nicht Intel. Auch rund 3 Jahre nach der Einführung sse4a nutzt es afaik absolut niemand. p3dnow ist heute auch nur noch eine für Fanboytum berüchtigte Webseite, aber keine etablierte Schnittstelle. Sicherlich könnte der AMD mit gut optimierten Anwendungen, die FMA4 nutzen, Kreise um die SB-U drehen. Nur: Für eine Architektur mit <1% Verbreitung beginnt niemand, diese Anwendungen zu entwickeln. Und selbst wenn Trinity ab dem Frühsommer die Befehlssätze auch in niedrigere Klassen trägt, wird AMD mit dem derzeitigen Marktanteil nicht viel reißen. Vermutlich wird es 6-9 Monate nach dem Start von Haswell mehr FMA3 als FMA4 CPUs geben, obwohl AMD 1,5 Jahre Vorsprung und die leistungsfähigere Technik hat. Aber das hatte OS/2 warp gegenüber Win95 auch


        Zitat von Threshold
        Das weiß AMD wohl selbst nicht genau.
        Bulldozer 2 soll doch wieder eine neue Architektur werden mit dem PCI Express Controller in der CPU. Piledriver soll aber nach letzter Meldung kompatibel zum Sockel AM3+ sein. Ergo kann das nicht die Architektur mit dem PCI Express Controller in der CPU sein denn dafür ist ein neuer Sockel notwendig.


        Piledriver und Bulldozer sind Kernarchitekturen und haben rein gar nichts mit der Positionierung von Northbridgefunktionalitäten zu tun. Wenn AMD wollte, könnten sie auch einen Bulldozer für Sockel A fertigen.


        Zitat von gustlegga
        Was wiederum schlichtweg falsch ist! Richtig muss es heißen: "Der XP hat kein SSE2"
        Das hatte aber der Athlon64 (So754), und ab dem Venice-Kern auch SSE3.
        SSE hatte z.B. auch schon mein Duron1200 mit Morgan-Core.


        Vermutlich eine Verwechslung von Athlon und Athlon XP, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass OO kein SSE2 benötigt. (Jedenfalls lief eine -zugegebenermaßen schon ein Jahr alte Fassung- recht problemlos auf dem PIII, an dem ich gestern um diese Zeit saß)
      • Von CyLord PC-Selbstbauer(in)
        Was bitte, ist denn jetzt an der Nachricht neu? Es ist doch schon sehr lange bekannt wann Piledriver & Vishera kommt.
      • Von Gast20141127
        Zitat von geo
        Der XP hat kein SSE
        Was wiederum schlichtweg falsch ist! Richtig muss es heißen: "Der XP hat kein SSE2"
        Das hatte aber der Athlon64 (So754), und ab dem Venice-Kern auch SSE3.
        SSE hatte z.B. auch schon mein Duron1200 mit Morgan-Core.
      • Von Sauerland PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Sturmtank
        der Verbrauch soll ja unter win8 generell etwas sinken, aufgrund des verbesserten Energiemanagement.
        aber das dauert ja noch mindestens ein halbes Jahr bis es kommt.


        Ja mindestens noch bis Herbst 2012.

        Dazu kommt dann aber auch noch die Frage wieviel Leute wirklich bereit sind auf Windows 8 umzusteigen, um dann ggf. die paar % Energieeinsparung auch nutzen zu können. Zur Zeit kann man ja in diversen Foren Lesen, dass die wenigsten auf Windows 8 umsteigen wollen weil ihr Windows 7 doch perfekt läuft.

        Auch ich sehe keinen besonderen Grund für einen Umstieg und damit verbunden wieder einmal knapp 100,-€ auszugeben. Zumindest bisher bringt Windows 8 keine Neuerungen mit die das rechtfertigen würden. O.K. vielleicht für Bulldozer Nutzer, wenn denn der neue Scheduler die Mehrleistung wirklich bringt und es keinen Patch für Windows 7 käme, was ja angeblich (lt. AMD) geplant ist.

        Allerdings hat ein Test unter Windows 8 bisher nur magere 3% Mehrleistung für den Bulldozer gebracht (ja ich weiss es ist eine frühe Vorab Version), aber für 3% 100,-€ ausgeben?

        Schneller starten, dass hab ich mit meiner SSD bestens unter Windows 7 erreicht, dass bedarf also kein neues Windows.


        Gruß
      • Von Sauerland PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von geo
        Ich bin relativ überzeugt davon das ein BD in 3 Jahren mit entsprechender Software gefüttert jeden SB in den Boden rammt.
        Heute ist der SB in jedem Scenario dem BD überlegen, weil die Schlüssel Features von BD praktisch brach liegen. Klar werden viele Zocker eh alle 2 Jahre aufrüsten und somit ist denen das völlig egal was in 3 Jahren ist. Ich allerdings bekomme viele ältere Systeme zum warten usw. mit heutiger Software hat z.B. ein Athlon XP gegen einen P4 nix zu lachen, es fehlen einfach die notwendigen Befehlssatzerweiterungen um z.B. open Office zu installieren. Der XP hat kein SSE und ist damit zu einer lahmen unbrauchbaren Krücke verkommen wenn man ihn mit halbwegs aktueller Software füttert.
        Klar das sind Systeme von anno Tubak aber das zeigt das in neuen Fetures offt mehr Potenzial steckt als man zu Anfang sieht

        Auch wenn es keinen Spieler intressiert und einige es nicht wahr haben wollen. Es gibt Anwendungen bei denen der BD regelrecht Kreise zieht um alles was Intel zu bieten hat, das diese Sachen für uns noch nicht relevant sind hängt ja mit der Software zusammen und die wird so sicher wie das Amen in der Kirche, spätestens wenn Intel nach zieht auch entsprechend weiter entwickelt. Das Intel diese Features nachreicht gilt als gesichert!

        Also wer jetzt nen BD kauft hat sicherlich auch jetzt seinen Spaß damit und die Chance das er in ein paar Jahren noch viel Spaß damit haben kann sind beim BD eher höher als bei SB, natürlich ist das nur meine Meinung über die sich sicherlich streiten lässt.
        AMD wird sich wieder aufrappeln davon bin ich fest überzeugt


        Ja klar, man kauft sich heute ein System bzw. rüstet auf mit einem Proz. + Board (brauchst ja AM3+) der Leistungstechnisch teurer (FX-8150 ca. 226,-€) ist als die Konkurrenz von Intel SB 2500 ca. 180,-€, um dann darauf zu hoffen, dass in 3 Jahren oder Mehr dank der Software Entwicklung die CPU ihre volle Leistung entfaltet. Sorry, aber wie dumm ist diese Aussage.

        In drei Jahren hat Intel seine CPU Entwicklung auch weitergetrieben und dürfte den bisherigen Planungen nach wohl mehr als 50% Leistungszuwachs erzielt haben (man schaue nur mal jetzt schon auf den i7 3960). Es sind noch weitere Projekte in der Planung.

        Da kommt dann AMD mit der Aussage die Bulldozer nachfolger mit jährlich um die 10-15% Mehrleistung zu versehen.

        Selbstverständlich treiben die Software Entwickler es auch weiter voran, immerhin nutzen die ja die neuen CPU Möglichkeiten mitunter auch gerne aus, sofern sie sich dabei nicht nur auf ein Nischenprodukt beschränken.

        Welche Entwicklung hat aber mehr Potential, das ist doch die Frage, Intel mit der Masse oder AMD im Fall des Bulldozer mit einem "vielleicht" viel geringen Marktanteil. Man sollte dabei aber keineswegs unterschätzen, was in der Vergangenheit immer wieder zu sehen war, dass die Softwareentwicklung die Programme immer umfangreicher machte, weil die CPU-Leistung ja vorhanden war/ist, anstatt schlanke Programme zu entwickeln.

        Dadurch könnte dann die gewonnene CPU Leistung entlich mal in Leistung (schnelleres Arbeiten) umgesetzt werden, was aber leider nicht der Fall ist. Bestes Beispiel ist da wohl Microsoft mit seinem Betriebssystem selbst.

        Womit sich dann die Frage stellt, wer wenn hinterher entwickelt, Die Hardware der Software, oder umgekehrt.

        Ich persönlich glaube weniger daran, dass man mit dem jetzigen Bulldozer noch in ein paar Jahren viel Spass haben wird, denn bis dahin wird es viel kräftigere CPUs geben.

        AMD hat zwar angekündigt, den Bulldozer nachfolger für den Desktop zu optimieren, aber ob das so einfach geht und vor allem so schnell um nicht das gro des Kundenpotenzials an Intel zu verlieren bleibt abzuwarten. Ich mag bezweifeln das die Hardware Freaks welche sich Ihre Rechner und die der Bekannten selbst zusammen stellen bereit sind auf ein weiteres Jahr zu warten, vor allem wenn man bedenkt, dass derzeit Intel über das bessere Preis/Leistungs Verhältnis verfügt und bis zum Herbst 2012 noch weiter davon zieht.


        Gruß
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
858867
CPU
Später als erwartet
Teils ging die Gerüchteküchte davon aus, dass der Bulldozer-Nachfolger mit Piledriver-CPU-Kernen schon im Frühling 2012 erscheinen könnte. Neueren Informationen zufolge bleibt es aber bei Herbst bis AMD die Volan-Plattform veröffentlicht.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Spaeter-als-erwartet-858867/
09.12.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/10/2011-10-12_101040.png
bulldozer,amd,cpu
news