Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von oldschoolzocker Schraubenverwechsler(in)
        Das schlimmste an Ivy wird sein , dass Intel mangels Konkurrenz genau wie Apple in Zukunft seine Vorrangstellung weiter ausbaut und noch weiter an der Preisschraube drehen wird!
      • Von ChrisMK72 Software-Overclocker(in)
        Zitat von soul4ever
        Für mich als Umsteiger vom X955 nicht verkehrt. Stromsparen wird immer gern mitgenommen und die Leistung der Sandys ist ja schon sehr gut.
        Ganz genau mein Reden.

        Wer schon n Sandy , oder was ähnlich schnelles hat, braucht ja nicht wechseln, denn er hat schon was gutes.

        Aber Strom sparen find´ ich genau die richtige Richtung. Und die Leistung der Sandys reicht doch vollkommen aus. Für Gamer zumindest. Zu Anwendungen sag ich nix, da kenn´ ich mich nicht aus, außer dass man wohl bei manchen Sachen nie genug Leistung haben kann.

        Aber für mich sehr spannend, die Ivys. Nicht weil mein 955er schon zu langsam wäre ... nur den will meine Frau haben und ich muß mir dann "leider" ein neues Modell kaufen.

        Ich glaube die Ivys wären der richtige Zeitpunkt dafür. Und wenn man ständig 2 PCs laufen hat, spielt Strom schon ne Rolle. Auf dem 955er nutzt ich zur Zeit den IES ( Intelligent Energy Saver ) , um zumindest beim Surfen und so weniger Strom zu verbraten, aktuell nur 0,952 Volt , 6,9 Watt. Aber bevor ich z.B. Skyrim starte, drücke ich einmal das grüne Knöpfchen auf aus und dann geht er hoch auf bis zu 1,4 Volt und Watt je nach Leistung.

        Strom sparen macht schon Spass.
        Dass die nur leicht schneller werden, wenn überhaupt stört mich nicht, denn momentan komm ich ja an Sandy Leistung noch gar nicht dran. So gesehen freu ich mich. Bis dahin gibt´s hoffentlich auch wieder Entspannung auf dem Festplattenmarkt. Wär´ n passender Zeitpunkt für n Systemneukauf. Nur überleg´ ich , ob ich vorher schon RAM kaufe. Habe gehört, dass die Preise da steigen sollen !?!?

        Edit : Und wenn PCI so verschwindet, wär´s mir bis dahin auch egal. Sound is mittlerweile eh onboard gut genug und wozu brauch ich da noch n PCI Slot, bei einem neuen System ?
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Das Problem ist, dass man für diese Slots einen zusätzlichen Controller braucht. D.h. man zahlt zusätzlich und hat noch eine PCIe-Lane weniger - und das alles für eine Funktion, die auf dem DIE vorhanden ist und die Intel für 0,00 € zur Verfügung stellen könnte. Man könnte auch sagen "wieso USB3 integrieren, es gibt doch Erweiterungskarten".
      • Von GoldenMic Lötkolbengott/-göttin
        Es hat doch dennoch jeder Boardhersteller so gut wie bei jedem Board weiterhin 1-3 PCI Slots drauf, Intel hat sie eben nur nicht mehr selbst im Chipsatz drin.
        Ich versteh das Problem nicht.
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Aber warum sollte man neue, je nachdem teils sicher nicht billige, Karten kaufen, wenn es die "alten" mit PCI genauso gut tun?

        1x PCI pro MB schadet doch wirklich niemandem, zumindest auf ATX Boards
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
856647
CPU
Sandy-Bridge-Nachfolger
Im April 2012 wird Intel gleich 18 neue Desktop-CPUs auf Basis der Ivy-Bridge-Architektur ins Rennen schicken. Im Vergleich zu Sandy Bridge wird vor allem der GPU-Part deutlich mächtiger, der CPU-Teil wird dagegen sparsamer - aber kaum schneller.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Sandy-Bridge-Nachfolger-856647/
28.11.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/11/Ivy-Bridge-Specs-01.jpg
ivy bridge,intel,cpu
news