Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Sauerland PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Superwip
        Ich habe gehofft, dass AMD mit Komodo eine Plattform auf den Markt bringt, die sich klar von der Sockel 1155/Ivy Bridge Plattform absetzen kann, zumindest teilweise mit Ivy Bridge-E konkurriert und zudem die überfällige Neuerung der PCIe Integration in den CPU bringt- und die zumindest etwas im Vergleich zu Intel aufholen kann

        Der Plan war ja bekannt:
        ~20-30% pro Kern/Modul schneller als Bulldozer 1, zusätzlich eventuell auch noch mehr Takt
        -5 statt 4 Module
        -PCIe 3.0 Integration im CPU, neuer 1-Chip Chipsatz
        -eventuell ein Ableger der Serverplattform "Sepang" als High-End Ausleger mit mehr PCIe Lanes und Tripplechannel RAM (vgl. Athlon FX für Sockel 940 und Sockel F)

        Auf jeden Fall würde ich gerne sehen, dass AMD ernsthaft versucht mit Intel mitzuhalten -das kann doch nicht zu viel verlangt sein- nach diesen Plänen sieht es aber nicht so aus; AMDs High-End Klasse wird in absehbarer Zukunft maximal auf dem Niveau von Intels oberer Mittelklasse sein und bleiben, das ist enttäuschend


        Na ja, AMD wird ja nicht umsonst verkündet haben, dass sie dieses ewige Wettrennen nicht mehr mitmachen wollen.

        Ich finde das ganze zwar auch schade, aber ändern kann ich nichts daran, also nehme ich es so hin. Der Verlierer kann da eigentlich nur AMD heißen, denn wenn ich ein neues System brauche, dann schau ich mich selbstverständlich nach dem für mich passenden um, logisch oder.

        Ich hab jetzt erst mal einen zwischenschritt gemacht und mein neues System gegen die eigene Vernunft Testweise mit dem x4 960T aufgerüstet und bin nicht enttäuscht worden. Klar hab ich natürlich etwas Glück bei der CPU gehabt, sowas gehört halt auch mal dazu.

        Wenn der FX Nachfolger nun wieder erwarten nicht das bringt, was ich erwarte (zumindest Leistungssprung wie zuvor bei Phenom I auf II), dann nutze ich dieses System bis zum Ende aus und wechsle halt notgedrungen zu Intel, sofern AMD bis dahin nichts passendes hat. Das ist dann halt Pech für AMD.

        Ich glaub das ein x6 mit knapp 4.0GHz (bei OC mit Wakü) im Desktop Bereich wohl noch einige Zeit völlig ausreichend sein dürfte.

        Um jetzt auf einen FX Nachfolger zu wechseln, müsste der eben entsprechende Mehrleistung bieten, was eigentlich bei den bisherigen Aussagen seitens AMD zum Piledriver (20-30% Plus gesamt) sich ja nicht allzu schlecht anhört. Schauen wir mal wieviel Markting diemal darin enthalten ist.

        Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.


        Gruß
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Zitat
        Eine Enttäuschung setzt ja eine gewisse Grunderwartung voraus,mich würde nur interessieren in welchen Dimensionen eure angesiedelt war.

        Ich habe gehofft, dass AMD mit Komodo eine Plattform auf den Markt bringt, die sich klar von der Sockel 1155/Ivy Bridge Plattform absetzen kann, zumindest teilweise mit Ivy Bridge-E konkurriert und zudem die überfällige Neuerung der PCIe Integration in den CPU bringt- und die zumindest etwas im Vergleich zu Intel aufholen kann

        Der Plan war ja bekannt:
        ~20-30% pro Kern/Modul schneller als Bulldozer 1, zusätzlich eventuell auch noch mehr Takt
        -5 statt 4 Module
        -PCIe 3.0 Integration im CPU, neuer 1-Chip Chipsatz
        -eventuell ein Ableger der Serverplattform "Sepang" als High-End Ausleger mit mehr PCIe Lanes und Tripplechannel RAM (vgl. Athlon FX für Sockel 940 und Sockel F)



        Auf jeden Fall würde ich gerne sehen, dass AMD ernsthaft versucht mit Intel mitzuhalten -das kann doch nicht zu viel verlangt sein- nach diesen Plänen sieht es aber nicht so aus; AMDs High-End Klasse wird in absehbarer Zukunft maximal auf dem Niveau von Intels oberer Mittelklasse sein und bleiben, das ist enttäuschend
      • Von PCGH_Marc Lötkolbengott/-göttin
        @ Gordon-1979

        Staff statt stuff, wenn schon.

        Davon ab ist das menschliche Auge samt der dazugehörigen Sensorik nicht auf 60 Fps begrenzt, unabhängig von dem, was bei Wikipedia steht. F2P- und Casual-Games sind zudem extrem weit verbreitet, was deine Aussage, "PC wird zum Nischen Produkt" widerlegt. Weiterhin ist GTA 4 mit aktuellen (!) Patches ziemlich Bug-frei, was es zum (PC-)Release nicht war.
      • Von Dynamitarde PCGH-Community-Veteran(in)
        Seit Jahren kaufe Ich mir nur AMD CPUs .
        Aber langsam reicht es mir, Ich werde nur noch einmal eine AMD CPU kaufen.
        Und zwar nur weil Ich mein Asus CROSSHAIR IV Formula bis zum letzten ausreizen will.
      • Von Gordon-1979 Volt-Modder(in)
        Zitat von PCGH_Marc
        1) Das ist völlig falsch ... und es wird nicht richtiger, wenn man es wiederholt!
        2) Das halte ich für ein Gerücht, man bedenke alleine die Unmengen an F2P- und Casual-Games
        3) Publisher publishen idR, wenn das Developer ...


        LOL du weist mehr wie ein Augenarzt. der war gut.
        Auge
        Zitat
        Sie liegt etwa bei fliegenden Insekten bei 250 Bildern pro Sekunde (also 250 Hz), was etwa dem vierfachen des menschlichen Auges mit 60 bis 65 Hz entspricht

        man kann auch alles kleinreden. Dann sage ich halt der Spielentwickler. Sinnlose Art und weise so zu Antworten und das für ein von PCGH-Stuff.
        Jedes Spiel läuft nur so gut wie der Spielentwickler es Programmieren kann. Stell dir mal vor ich Programmiere eine Nockenwelle so gut wie Rockstar Games GTA4 programmiert hat, dann läuft das Auto bis zur Autohausausfahrt und ist Schrott.

        Zitat
        2) Das halte ich für ein Gerücht, man bedenke alleine die Unmengen an F2P- und Casual-Games

        Haben kaum Grafik oder Systemanforderung.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
866612
CPU
Piledriver-Architektur für 2012
AMD stellt auf dem Financial Analyst Day die Vorteile der Trinity-APUs heraus und spricht von verdoppelter Leistung pro Watt sowie Ultrathin-Notebooks mit 17-Watt-APUs für 600 bis 800 US-Dollar. Der Zambezi-Nachfolger FX Next bleibt offenbar bis 2013 die schnellste CPU für den Sockel AM3+, denn AMD konzentriert sich auf die APU- und Server-Sparte.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Piledriver-Architektur-fuer-2012-866612/
03.02.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/02/AMD-Financial-Analyst-Day-2012-Roadmap-Client-2012.jpg
cpu,bulldozer,amd,fusion
news