Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Bucklew Gesperrt
        Zitat von ruyven_macaran
        Wie alt und welche Chipsätze?
        Praktisch umgesetzt wäre mir seit dem Ende des Sockel7 kein Chipsatz mehr bekannt, der für beide genutzt wurde. (und damals wurde ja die exakt gleiche Schnittstelle genutzt, so dass eine Kompatibilität nicht wirklich überraschend ist )
        ein nForce-Chipsatz, imho irgendwo in der P4/Athlon XP Ära.

        Zitat von ruyven_macaran
        Hmm - Nvidia selbst macht halt auch Aussagen wie "Markteinführung von Ion-Technologie" und verspricht für "Ion2" die Core2-Kompatibilität, was bei einer Definition von Ion als "Atom+9400m" irgendwie keinen Sinn ergibt.
        Das Ion auf Atom beschränkt bleibt, halte ich mal für unwahrscheinlich.
      • Von Stefan Payne Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von ruyven_macaran
        Wie alt und welche Chipsätze?
        Ich vermute, das er hier den C51XE meinen könnte, eventuell...
        Der Rest ist ja 'normales' HT 1.x
        Zitat von ruyven_macaran

        Hmm - Nvidia selbst macht halt auch Aussagen wie "Markteinführung von Ion-Technologie" und verspricht für "Ion2" die Core2-Kompatibilität, was bei einer Definition von Ion als "Atom+9400m" irgendwie keinen Sinn ergibt.
        Die OEMs stehen halt auf Plattformen und Referenzdesigns, wenn nVIdia das anbietet, worauf die OEMs aufbauen können.
        Das war auch ein Problem das AMD in der Zeit hatte, wo der K8 das beste wo gibt war (neben den Schmiergeldern von Intel)...
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Bucklew
        Die alten Chipsätze konnten auf jeden Fall Intel und AMD gleichzeitig sprechen - war ne frage, welcher pulldown-widerstand gezogen wurde


        Wie alt und welche Chipsätze?
        Praktisch umgesetzt wäre mir seit dem Ende des Sockel7 kein Chipsatz mehr bekannt, der für beide genutzt wurde. (und damals wurde ja die exakt gleiche Schnittstelle genutzt, so dass eine Kompatibilität nicht wirklich überraschend ist )

        Zitat
        Ion ist erstmal gar nichts. Das ist nur ein Codename für die Kombination von Atom und GF9400M-Chipsatz. Wie die Hersteller das ganze jetzt bündeln, nennen und verkaufen, ist im grunde ihr sache.


        Hmm - Nvidia selbst macht halt auch Aussagen wie "Markteinführung von Ion-Technologie" und verspricht für "Ion2" die Core2-Kompatibilität, was bei einer Definition von Ion als "Atom+9400m" irgendwie keinen Sinn ergibt.
      • Von Stefan Payne Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von ruyven_macaran
        Das ist imho vergleichbar mit Intels toller i945/955 Generation, deren special-feature die Dual-Core-Tauglichkeit war.
        Die aber auch schon der i865 hatte und die demnach beim i915 nur deswegen deaktiviert sein dürfte, damit man medienwirksam einen Nachfolger mit "neuen" Eigenschaften präsentieren kann.

        Nein, es wurde deaktiviert, damit man den i915/925 nicht auf Dual S604 Boards klatschen kann, wie man es mit dme i875 getan hat.

        Vom ASUS PC-DL hast sicherlich schonmal was gehört, oder?
        Das Board wurd übrigens zwischenzeitlich noch mit Gold aufgewogen, während man teilweise S604 Boards für 20-50€ bekam, musst man hierfür 'etwas' mehr ausgeben...

        Das ganze wurd dann natürlich zum Bumerang.

        Wobei Intel ja bekannt für völlig bescheuerte Limitierungen ist, über die Cachable Area des i430TX sprech ich jetzt nun nicht gerad, aber welchen Teufel hat die Verantwortlichen geritten, den i815 auf 512MiB zu limitieren?!

        FYI: der i815 unterstützt Single Sinded 256MiB Riegel, ergo auch 512MiB/Riegel, 4 DS Riegel (hab ich mit dem 6OXET, das jetzt beim Carsten ist getestet), aber nur 512MiB gesamt!
        Ohne diese Limitierung könnte man da 2GiB reinklatschen und nutzen!
        Und hätte auch heute noch recht brauchbare Systeme, für einfachere Aufgaben...
        Warum man das getan hat, darüber darf spekuliert werden, vermutlich um die Verkäufe des neuen Überchips, dem Pentium4, nicht zu gefährden...

        Der ja auch RDRAM voraussetzte, womit Intel gnadenlos auf die Nase gefallen ist...
      • Von Bucklew Gesperrt
        Zitat von ruyven_macaran
        Hängt von der Anwendung ab. Natürlich laufen einige Aufgaben über SIMD-Einheiten, aber der eigentlich Programmkern ist noch immer auf ganz normale Register angewiesen.
        ohne die Nutzung der neuen Befehlserweiterung hat man allerdings nicht viel von den neueren architekturen. und ich glaube nicht, dass viele programme heute noch auf einem basis-x86 starten würden.

        Zitat von ruyven_macaran
        Naja, 234 Millionen Netto-Gewinn mögen für Intel ein extrem mieses Quartalsergebniss gewesen sein, aber z.B. für Nvidia wäre es da zweitbeste Quartal der gesamten Firmengeschichte gewesen. Statt dessen war man da kräftig in den Miesen - trotz der sooo leistungsfähigen Chips.
        Auch mit nem ""paar-Cent-in-der-Produktion-paar-dutzend-Dollar-im-Verkauf"" Atom ist man halt nicht vor der Weltwirtschaftskrise sicher, aber Intel steckt sie noch mit am besten weg.
        Da wird es dann wieder schwer eine Firma mit unter 5000 Angestellten mit einer mit knapp 85.000 zu vergleichen

        Und kräftig in den Miesen kann man es auch nicht wirklich nennen, angesichts eines Umsatzeinbruches von irgendwo bei 50%, war es noch ganz ok. Man vergleiche mal mit AMD, die ham wirkliche probleme.

        Zitat von ruyven_macaran
        Nuja, mit Access wär die Übersicht noch geringer geworden und als ich mit dem Projekt angefangen habe, hatte ich auch nicht derartige Ausmaße erwartet. (bzw. derartige Limitierungen seitens Excel)
        Da hilft dann wohl nur noch SQL, auch wenn ich mich außer ein wenig PHP/MySQL damit nie auseinander gesetzt habe und hoffentlich uach nie muss.

        Zitat von ruyven_macaran
        Eben. Bei der zentralen Programmstruktur scheitern die Entwickler ja oft genug schon, sie auf 2-3 Kerne zu verteilen. Wie sollen sie da 250 effektiv nutzen?
        1 Kern ist eigentlich immer recht einfach. Wenn man allerdings den Schritt auf 2,3 oder 4 (und die Zukunft prophezeit man ja schon 6 und gar 8 kern cpus) gemacht hat, ist die erweiterung auf noch mehr cores gar nicht mehr so schwer.

        Zitat von ruyven_macaran
        Da nützt dann auch eine andere Architektur mit 250 Kernen und der 10-100fachen Rohleistung nichts: Selbst wenn es gelingt, den Faktor 100 voll auszuschöpfen, hat man nichts davon, wenn man nur 1/100 der Kerne auslasten kann.
        Richtig, damit fällt und steht das ganze. Aber die Anwendungen, die das erlauben werden mehr und mehr.

        Zitat von ruyven_macaran
        Nur innerhalb der technischen Grenzen - DDR und QDR kann man eben, oder nicht. Und QPI oder HyperThreading sind noch einmal komplett andere Anbindungen.
        Die alten Chipsätze konnten auf jeden Fall Intel und AMD gleichzeitig sprechen - war ne frage, welcher pulldown-widerstand gezogen wurde

        Zitat von ruyven_macaran
        An letzterem kränkelt es bei Nanoprodukten bekanntermaßen - aber Nvidia könnte das vielleicht ändern.
        Ich werde auf jeden Fall - so ich mich für einen Ion entscheide - auf den mit Nano warten

        Zitat von ruyven_macaran
        Nun basiert das ganze ohnehin auf dem Core2-kompatiblen 9400m und Nano-Kompatibilität ist halt auch nicht so die Sensation.
        Genau, wie im Macbook, macmini, imac & co

        Zitat von ruyven_macaran
        In Nvidia Berichten an Investoren liest es sich so, als wäre Ion schon längst in weiten Marktbereichen im Verkauf - genauer: Es liest sich so, als wäre es seit der Einführung des gf9400m erhältlich. Technisch macht das ja auch durchaus Sinn, aber was genau versteht der 08/15 Nvidia-Marketing-Versprecher jetzt eigentlich unter "Ion":
        Ein kleine schwarze Kiste?
        Ein Nvidia-Chipsatz für den Atom?
        Einen sparsamen Nvidia-IGP-Chipsatz für diverse mobile Anwendungen mit etwas höherem Leistungsbedarf?
        Alles, was obigen nutzt?
        Ion ist erstmal gar nichts. Das ist nur ein Codename für die Kombination von Atom und GF9400M-Chipsatz. Wie die Hersteller das ganze jetzt bündeln, nennen und verkaufen, ist im grunde ihr sache (ob es darüber jetzt ne produktbezeichnung gibt, kA). Nvidia verkauft ja nur den chip und was die hersteller damit jetzt konkret anstellen, ist ihre sache. Kann auch durchaus sein, dass die entsprechenden Produkte einfach nur mit "9400M" beworben werden.

        Ion ist ja nur ein Beispiel, um die OEMs davon zu überzeugen, den 9400M mit dem Atom zu kombinieren
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
677979
CPU
Nvidia zukünftig mit x86-CPUs?
GPUs und Chipsätze reichen Nvidia langfristig wohl nicht aus, zumindest wenn man die neuesten Aussagen aus dem Nvidia-Lager betrachtet.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Nvidia-zukuenftig-mit-x86-CPUs-677979/
05.03.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2007/07/NVLogo_3D.jpg
Nvidia, x86, CPU, Tegra, Hara
news