Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ogdullum Schraubenverwechsler(in)
        Zitat von Grell_Sutcliff
        (SARKASMUS AN)Und AMD CPU's für Sockel 1156/1366 (SARKASMUS AUS) Na klar, für den Sockel des Konkurrenten produzieren, welch ein "Geistesblitz" du da hattest. : Da ist ungefähr so als wenn Nvidia PCB's für Radeon's herstellen würde, und umgekehrt. Deinen Kommentar sollte man als "Sinnlosester Kommentar des Monats" nominieren...
        Entschuldige bitte, wenn ich nicht explizit auf den im Text versteckten Sarkasmus hinweise. Das Suchen überlasse ich den Lesern. Wer sich dabei nicht sicher ist sollte besser die Tasten schweigen lassen, anstatt zu versuchen, sich auf Kosten anderer zu profilieren.

        Ich muss entschuldigen, dass ich beim Sockel 7 nicht so genau Bescheid weiß - damals war noch vor meiner Selbstbau-Ära und es ist schon ein Weilchen her.
        Allerdings muss ich mich selber noch korrigieren: den Sockel 462 bzw. Sockel A gabs anfangs für 100 MHz FSB. Der Sprung von Thunderbird auf Palomino war aber doch recht groß, dass es in Richtung neue Plattform ging.
      • Von Stefan Payne Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von ogdullum
        ich möchte nur mal erinnern, dass AMD beim Sockel 462 damals auch nicht rauf und runter kompatibel war. Es ging los mit FSB 133. Hab mir damals gleich ne sündhaft teure Platine rausgelassen weils den Sockel ja lange geben sollte.

        Man konnte die CPUs aber benutzen und das ist der Punkt!
        Das wäre auch beim COre2 auf 'alten' Boards möglich gewesen, hier gab es wirklich keinen Grund, den Prozessor so zu konstruieren, dass er nicht läuft!
        Man hätte nur kein EIST gehabt bzw die CPU würd immer mit vollem Takt und voller Spannung laufen, aber ist das wirklich so schlimm, dass man die CPU so bauen muss, dass sie gar nicht läuft? (man hat einen Massepin benutzt, um die CPU abzuschalten, oder so ähnlich)


        Zitat von ogdullum
        Aber welchen Sockel soll ich mir nun kaufen? AM3? Wäre ja sinnvoll, aber bin momentan nicht mehr so von der Leistungsfähigkeit seitens AMD überzeugt.

        AM3, da wirds auch den nächstes Jahr erscheinenden Zambezi mit BD Kern für geben.
        Zitat von ogdullum
        Erinnert sich noch jemand an den Sockel 7? Da ging von AMD K6 über Intel Pentium und Pentium MMX bis zum K6-II und K6-III alles drauf. Allerdings auch wieder mit verschiedenen FSBs.

        Du vergisst hier aber einiges.
        Ich sag nur P55T2P4, wieviele Revisionen dieser Platine gabs noch mal?

        Hier gabs einmal einen Sockel 5, der nur 1 BF Jumper hatte (1,5 und 2), dann gabs 2 und zum Schluss 3.

        Die Spannung wurd auch geändert, von 'single Voltage' zu 'split voltage' (Kern und I/O SPannung unterschiedlich) und auch bei der Spannungsversorgung gabs starke Unterschiede...

        Wenn du dir ein i430HX Board der ersten Generation gekauft hast, wärst damit nicht allzu glücklich geworden...
        Zitat von ogdullum
        Vielleicht sollte Intel mal CPUs für AM3 rausbringen, dann wären alle glücklich.

        Hehe, da hast nicht so unrecht

        Damit würd man alle Probleme, die man momentan hat, entsorgen, man hätte einen Sockel von Low End bis High End, was man ja momentan nicht hat - da brauchts 3 (Low End ist atm noch LGA775, High End LGA1366)...
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von BigBoymann
        Du vergisst da einen ganz wichtigen Schritt, der Sockel 775 seitens Intel existierte eigentlich eine Ewigkeit, nur leider mit der Tatsache, dass man für ne neue CPU doch immer ein neues Board brauchte. ICh glaube, wenn man die Sockel 775 Palette gefahren ist, hätte man 3 neue Boards gebraucht um jeweils die aktuellen CPUs zu nutzen.


        Man konnte bis zu sieben Mal einen Grund finden, sich ein neues Board zuzulegen - allerdings lag das, im Gegensatz zu den Behauptungen einiger Unverbesserlicher, nie am Sockel, um den es hier ja geht.

        Intel hat einmal die Spezifikationen für die Spannungsversorgung überarbeitet (unter vollständiger Beibehaltung der Abwärtskompatibilität seitens des Boards), ansonsten wurden nur die Eigenschaften der Chipsätze erweitert:
        (- original)
        + FSB1066 (nur für 1000€-CPU-Käufer)
        + Dual-Core
        (+ Dual-PEG, was nun gar nichts mit der CPU zu tun hat)
        + neue Spannungswandlerspecs (die wurden von einigen Platinen aber bereits Monate vorher erfüllt)
        + FSB 1333 (haben quasi alle Mainboardhersteller via OC geregelt)
        + FSB 1600 (nur für 1000€-CPU-Käufer)

        Ein echtes Ärgerniss ist nur die Dual-Core-Geschichte, da i915 und i925 absichtlich beschnitten wurden. (Wer stattdessen ein Billig-Board mit i865 genommen hat, konnte teilweise Dual-Cores betreiben)
        Der Rest ist das übliche Schritt-für-Schritt einführen neuer Features, vor allem schnellerer CPUs. Das lief beim So478 (FSB400, FSB533, FSB800) oder So462 (FSB200, FSB266, FSB266 Athlon XP, FSB333, FSB400) auch nicht anders.

        Zitat
        AMD macht mit dem Sockel AM2+ alles richtig und versucht die Kompatibilität zu behalten. So kannst du selbst mit einem AM2+ Board alles an CPUs fahren. Das ist genial einfach und einfach genial. So kannst du selbst bei der aktuell dritten Generation CPUs immer noch den alten Sockel nutzen (ohne sich gleich ein neues Board kaufen zu müssen)


        Hoffen wir, das sie dabei bleiben. Als sie eine starke Position am Markt hatten, gabs nämlich bei AMD genauso wenig Rücksicht für Aufrüster (sondern 5 verschiedene Sockel innerhalb von 32 Monaten), wie derzeit bei Intel.


        Zitat von LordTripack
        PCIe 3 wird sicherlich ein Grund für den Wechsel sein, da standen die Spezifikationen ja noch nicht, als der Sochel 1156 kreiert wurde.
        Das DMI muss wohl auch überarbeitet werden, um USB3, SATAIII vollständig zu ermöglichen, so wie eine variablere Aufstellung an PCI/PCIe Steckplätzen.
        Dies alles könnte man am derzeitigen P55/H55 and so on kritisieren.


        PCI-E 3.0 ist schon seit längerem recht genau spezifiziert und da es ohnehin 100% abwärtskompatibel zu PCI-E 2.0 ist, würden So1156 PCI-E 3.0 CPUs sowieso einen 2.0 Fallback beherrschen, selbst wenn aufgrund höherer Anforderungen ans Leiterbahnrouting oder PCI-E-Switches nicht alle So1156 Boards 3.0 Geschwindigkeit zulassen würde.

        DMI wäre ein noch kleineres Problem, da müsste man einfach nur mal den Takt auf PCI-E 2.0 Niveau heben bzw. ICHs/MCHs bauen, die diesen verkraften. Eine Entscheidung, die technisch so lächerlich einfach ist, dass selbst die quirligsten Gerüchteköche bis zur Veröffentlichung des P55s gar nicht auf die Idee gekommen sind, dass weiterhin veraltete Technik zum Einsatz kommt. (Bereits beim X58 hat es einige irritiert, da konnte man sich aber mit der alten ICH10 rausreden)


        Zitat von VVeisserRabe
        flamethread?


        Leider
      • Von Jami Software-Overclocker(in)
        Zitat von ogdullum

        Vielleicht sollte Intel mal CPUs für AM3 rausbringen, dann wären alle glücklich.

        Die Chipsätze werden begeistert sein.
      • Von Grell_Sutcliff Gesperrt
        Zitat von ogdullum
        Vielleicht sollte Intel mal CPUs für AM3 rausbringen, dann wären alle glücklich.
        (SARKASMUS AN)Und AMD CPU's für Sockel 1156/1366 (SARKASMUS AUS) Na klar, für den Sockel des Konkurrenten produzieren, welch ein "Geistesblitz" du da hattest. : Da ist ungefähr so als wenn Nvidia PCB's für Radeon's herstellen würde, und umgekehrt. Deinen Kommentar sollte man als "Sinnlosester Kommentar des Monats" nominieren...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
706094
CPU
Neues von der Cebit 2010
Wird für Intels kommende Sandy Bridge-Prozessorreihe ein neuer Mainboard-Sockel nötig? Laut Medienberichten könnte sich das Gerücht bewahrheiten.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Neues-von-der-Cebit-2010-706094/
07.03.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/09/Sandy-Bridge-00.png
intel
news