Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Stefan Payne Kokü-Junkie (m/w)
        Die kommen wohl in etwa 1,5 Wochen, am 9.2.09, ev. auch später.
      • Von slpnr Komplett-PC-Aufrüster(in)
        wann kommen endlich test zu den prozessoren auf am3 mit ddr3????

        wenn die schon gelistet sind müssen die von pcgh da doch drann kommen?!
      • Von TheRealBecks Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Mipfelzuetze
        Das ist schlicht falsch, zeigt aber die Unsicherheit in der ganzen Diskussion perfekt.

        AM3 und AM2(+) sind weitgehend (!!!) pinkompatible Sockel von AMD. Es gibt aber Unterschiede. Sie sind klein, sorgen aber eben dafür, daß eine AM2-CPU nicht in einen AM3-Sockel paßt und umgekehrt eine reine AM3-CPU, die es irgendwann möglicherweise auch mal geben wird, nicht in einen AM2.
        Richtig, was anderes hab ich auch nie behauptet

        Zitat von Mipfelzuetze
        So hat der Sockel AM3 941 Löcher, die aktuellen AM3-CPUs aber nur 938 Pins und die AM2 940. Kommt ein reiner AM3-Prozessor ohne DDR2-Interface, kommt der Pin 941 mit ein - und schon paßt er nicht mehr in alte AM2-Sockel.
        Der Sockel AM3 scheint tatsächlich 941 Pins zu haben, wie mir gerade Google verriet. Mag also sein, das irgendwann DDR3-only-CPUs mt 941 Pins erscheinen und somit nicht mehr in den Sockel AM2+ passen.

        Zitat von Mipfelzuetze
        Und ja, egal, was ASUS und andere Hersteller behaupten, ein Motherboard mit ausschließlich DDR2-RAM hat einen AM2(+)-Sockel. Es wäre geradezu hirnverbrannt, da einen 941-Pin Am3-Sockel draufzusetzen und damit die Gefahr einzugehen, daß ein Kunde später mal einen reinen AM3-Prozessor einsetzt und es beim Einschalten vielleicht nur noch einen kurzen Hieb gibt.
        Das stempeln wir besser mal als Spekulation ab, denn Hersteller machen gerne mal Dummheiten. Wer weiß, ob die nicht doch den Sockel AM3 mit DDR2 (only) kombinieren. Das ganze geht ja auch so lange gut, wie AM3-CPUs einen DDR2- und DDR3-Controller haben. Ankündigungen, dass zukünftige CPUs nur einen DDR3-Controller haben, gab es meiner Meinung nach bisher nicht.

        Zitat von Mipfelzuetze
        Mein Gigabte hat auch nur einen Am2+-Sockel, obwohl es inzwischen für "AM3ready" erklärt wurde und ich sicher bald einen PhenomII einbauen werde. Wenn dagegen stimmen würde, was du sagst, hätte kein einziges AM2(+)-Board per Bios-Update "AM3ready" werden können.
        Hö? Wo bitte hast du das gelesen?! Wäre mir neu, dass ich solch eine Behauptung aufgestellt hätte. Siehe hierzu auch:
        http://extreme.pcgameshar...
        Einsehbar ist hier die Kombination der Sockel und CPU-Versionen.

        Zitat von Mipfelzuetze
        Tatsächlich wird aber die große Mehrheit aller im letzen Jahr verkauften AM2+-Boards (und auf dem Sockel steht wirklich nur 'AM2' und er hat auch nur 940 Löcher!) mit den neuen CPUs laufen. Da braucht ASUS keine neuen "AM3-Boards" mit DDR2-Slots zu bringen.
        Sockel AM2 und AM2+ sind mit 940 Pins auch pinkompatibel. Logischer Weise funktionieren auch alle Athlon 64 CPUs aus dem genannten Sockel im Sockel AM2+.
        Aber man sieht sehr deutlich, dass auch du nur spekulierst, denn du kannst dich in keinster Weise auf Tatsachen stützen, wenn es um zukünftige Boards und ihrem Speicher geht.
        Bisher wurden generell kaum Platinen angekündigt; es wird sich also zeigen, was die Hersteller die nächsten Monate auf den Markt bringen.

        Zitat von Mipfelzuetze
        Deshalb wird ein Board, das nur DDR2 unterstützt [Anmerkung von Becks: Und einen Sockel AM3 hat], aber nicht zum Am3-Board, nur weil in der CPU ein RAM-Controller steckt, der neben DDR2 auch DDR3 kann.
        Darüber können wir noch ewig diskutieren und trotzdem stimme ich nicht mit dir überein.
      • Von mr-lo Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von XXTREME
        Quelle

        Ich habe bisher noch von keinem Hersteller gehört der dies vorhat, selbst der Nieschenhersteller ASrock hat bisher nichts dergleichen angekündigt .
        Aber ASrock war ja schon immer für Überraschungen gut .
        Jup, Asrock wird bestimmt auch einen rausbringen, von dennen gibt es sogar ein Mainboard, was nen AGP-Slot und nen PCIe-Slot hat sowie mit PhenomII-unterstützung. [/URL][URL]http://www.asrock.com/mb/overview.asp?Model=ALiveDual-eSATA2&s=AM2

        Ein Beispiel für ein Mischboard wäre zum Beispiel dieses.
        News | Jetway MA3-79GDG COMBO - erste AMD Platine mit DDR2 und DDR3 | PcTreiber.Net
      • Von Mipfelzuetze PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von TheRealBecks
        Ich kenn den Artikel nun nicht, aber die Tatsache, dass ein AM3-Board (!) nur mit DDR2 ausgestattet ist, macht es noch lange nicht zu einem Sockel AM2+-Board! Denn eine AM3-Platine hat einen Sockel AM3, weshalb nur eine AM3-CPU eingebaut werden und keine AM2+-CPU (wie der Phenom II 940). Denn die Platinen definieren sich nicht durch den verwendeten Arbeitsspeicher, sondern durch den Sockel mit seiner speziellen Pinanzahl.
        Das ist schlicht falsch, zeigt aber die Unsicherheit in der ganzen Diskussion perfekt.

        AM3 und AM2(+) sind weitgehend (!!!) pinkompatible Sockel von AMD. Es gibt aber Unterschiede. Sie sind klein, sorgen aber eben dafür, daß eine AM2-CPU nicht in einen AM3-Sockel paßt und umgekehrt eine reine AM3-CPU, die es irgendwann möglicherweise auch mal geben wird, nicht in einen AM2. So hat der Sockel AM3 941 Löcher, die aktuellen AM3-CPUs aber nur 938 Pins und die AM2 940. Kommt ein reiner AM3-Prozessor ohne DDR2-Interface, kommt der Pin 941 mit ein - und schon paßt er nicht mehr in alte AM2-Sockel.

        So einfach ist das.

        Und ja, egal, was ASUS und andere Hersteller behaupten, ein Motherboard mit ausschließlich DDR2-RAM hat einen AM2(+)-Sockel. Es wäre geradezu hirnverbrannt, da einen 941-Pin Am3-Sockel draufzusetzen und damit die Gefahr einzugehen, daß ein Kunde später mal einen reinen AM3-Prozessor einsetzt und es beim Einschalten vielleicht nur noch einen kurzen Hieb gibt.

        Mein Gigabte hat auch nur einen Am2+-Sockel, obwohl es inzwischen für "AM3ready" erklärt wurde und ich sicher bald einen PhenomII einbauen werde. Wenn dagegen stimmen würde, was du sagst, hätte kein einziges AM2(+)-Board per Bios-Update "AM3ready" werden können. Tatsächlich wird aber die große Mehrheit aller im letzen Jahr verkauften AM2+-Boards (und auf dem Sockel steht wirklich nur 'AM2' und er hat auch nur 940 Löcher!) mit den neuen CPUs laufen. Da braucht ASUS keine neuen "AM3-Boards" mit DDR2-Slots zu bringen.

        Es ist eben die CPU, die den Unterschied macht. Allein IHRE Pin-Kodierung legt fest, ob sie in einen AM2, einen AM3 oder aber in beide Sockel paßt. Deshalb wird ein Board, das nur DDR2 unterstützt, aber nicht zum Am3-Board, nur weil in der CPU ein RAM-Controller steckt, der neben DDR2 auch DDR3 kann.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
674104
CPU
Neues Gigabyte-Mainboard bestätigt CPU-Eckdaten
Die Kompatibilitätsliste des neuen Gigabyte-Mainboards GA-MA790FXT-UD5P auf Basis des AMD 790FX-Chipsatzes zeigt, dass AMDs neue AM3-Prozessoren im C2-Stepping erscheinen werden.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Neues-Gigabyte-Mainboard-bestaetigt-CPU-Eckdaten-674104/
24.01.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/01/Gigabyte_Kompatibilit_tsliste.jpg
amd,deneb
news