Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Bucklew Gesperrt
        Zitat von ruyven_macaran
        Und so wie es aussieht, kommt mit Larrabee bald noch eine Stufe mehr dazu.
        larrabee ist eine GPU, keine CPU....
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Ne neu Belichtungsmaske ist Routine-, z.T. sogar automatisierte Arbeit. Wenn dir die Worte "Design" und "Generation" stören, kannst du sie gerne durch "Konzept" und "Art" ersetzen - fest steht: AMD in der ganzen Firmengeschichte nur 3-4 mal einen Entwicklungsschritt von der Dimension gemacht, der vom K8/10 aus nötig wäre, um einen vollwertigen Atomkonkurrenten zu hervorzubringen.
        Und das letzte von diesen 3-4mal war im letzten Jahrtausend und min. 2 weitere Male gingen auf eingekaufte Designs zurück - deswegen traue ich es der aktuellen AMD-Entwicklungsabteilung nicht zu, etwas vergleichbares aus dem Ärmel zu schütteln, das wäre ein riesen Projekt, dass eine vollständige Vernachlässigung des Kerngeschäftes erfordern würde.
      • Von mad-onion Software-Overclocker(in)
        Selbst ein Redesign ist ein neues Design, es muss z.b. eine neue Belichtungsmaske designt werden usw...
        Und was den Rest angeht: Warum meinst du wird bei Hardware, insbesondere bei CPUs von "Generationen" gesprochen?
        Bei uns Menschen ist das das mischen von Erbinformationen und der "Produktion" eines Nachfolgers.
        Bei den CPUs ist das Grundschema sehr ähnlich.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von cl55amg
        Ja bei "kompakten" Designs mag das sein. Aber bei komplett neuen Designs?
        AMD64 x86-64 CPUs? Hypertransport? Integrated Memory Controller?
        Monolithische Quadcores mit dediziertem L2 und shared L3 Cache, was Intel übernommen hat mit dem Core i7?

        Ich denke du hast dich da nur vertippt.


        Integration weiterer Elemente ist kein neues Design.
        Der Rechenkern des AT64 ist enger mit dem K7 verwand, als z.B. Core2 und Pentium III.
        Genaugenommen gab es auf dem x86 Markt nach dem Sockel 7 nur 4 vollständige Umgestaltungen, die wirklich von der Pipeline an alles umgebaut haben: P6 (Pentium pro, II, III ->), K7, Netburst und Atom. Wenn man will kann man noch die Core Architektur zählen, die zwar keine neuen Techniken hatte, aber durch die Mischung von Pentium4, PentiumM und PentiumIII Merkmalen keine großen Blöcke 1:1 übernommen hat. Macht 3:1 bzw. 4:1 für Intel. Und so wie es aussieht, kommt mit Larrabee bald noch eine Stufe mehr dazu.

        AMD64 ist "nur" eine Vergrößerung der Register und ein paar neue Befehle - sicherlich in den Auswirkungen weitreichend, aber technisch nur eine Evolution, nichts revolutionär neues.
        IMC ist eine nette Idee (die andere aber auch schon hatten) und ebenfalls recht weitreichende Auswirkungen - de facto konnte man aber einen alten Kern nehmen und hat nur Funktionseinheiten aus der Northbridge verlagert. Nett, aber kein neues Design.
        HyperTransport ist auch nur ein serielles, hochtackendes Verbindungssystem - kein neues Prinzip (siehe z.B. SATA), erst recht nichts, was ein neues CPU-Design erforderte, nur eine neue Außenanbindung.
        "Monolithisch" ist erst kein komplett neues Design, nur eine Fertigungsart - und genaugenommen die ältere (imho war Intels Multi-DIE Substrat eher eine Entwicklungsleistung, ob eine sinnvolle mag auf einem anderen Blatt stehen).
        Shared Cache wurde auf dem Desktopmarkt mit dem CoreDuo eingeführt, L3-Cache mit dem P4EE. Beides zu kombinieren ist wiederum nett, aber keine Genialität - und erst recht kein komplett neues CPU-Design.

        Fazit: Ich bleib dabei.
        AMD mag einiges geschafft haben, was die PC-Plattform vorangebracht (Mut, 64Bit in den Markt zu drücken, symbolische Abschaffung vom FSB), man hat gerade in der Fertigungstechnik einige große Anstrengungen bewältigt (sehr große DIEs, SOI - wobei Intel ersteres auch kann und die Anstrengungen bei letzterem imho nicht rentabel waren).
        Aber man hat seit Beginn dieses Jahrtausends nie einen Chip von 0 auf gestaltet und die Architektur, die man seitdem fertigt, war schon immer vergleichsweise aufwendig - zu aufwendig, um im Preissegment des Atom anzutreten.
      • Von BikeRider BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Brzeczek
        Eher gesagt haben die kein Geld um ein Konkurrenz Produkt zu Entwickeln.
        Das sei dahin gestellt
        Auf jedem Fall entgeht AMD ein großer Markt
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
672792
CPU
Margen in Netbook-Segment zu gering
AMDs Vizepräsident Randy Allen hat auf der CES erneut bestätigt, dass AMD kein Konkurrenzprodukt zu Intels Atom entwickeln will.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Margen-in-Netbook-Segment-zu-gering-672792/
13.01.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2008/09/amd.jpg
amd,atom
news