Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von XE85 Moderator
        Zitat von cuthbert
        Ach als AMD konkurrenzfähige CPUs hatte auch im HE, waren die eben genauso teuer wie die EE von Intel.
        Das schon, nur hatte man da die Möglichkeit zu wählen und konnte zum besseren Gesammtpacket greifen.

        mfg
      • Von cuthbert Software-Overclocker(in)
        Ach als AMD konkurrenzfähige CPUs hatte auch im HE, waren die eben genauso teuer wie die EE von Intel.

        HE ist immer maßlos überteuert und rentiert sich imho nur, wenn man massiv Gebrauch davon macht, aber nicht für nen Gamer.
      • Von XE85 Moderator
        Zitat von cuthbert

        .... manche bezahlen halt einfach gerne den 4fachen Preis für im Optimalfall 50% mehr Leistung, ich würds halt net tun.
        Da es von AMD nichts in diesem Segment gibt und auch nichts zu erwarten ist, bleiben einem da aber leider nicht viele Möglichkeiten wenn man die Performance benötigt.

        mfg
      • Von cuthbert Software-Overclocker(in)
        Bleib mir weg mit den Autovergleichen ... Und ob Quad-Channel so viel bringt bei Fotobearbeitung das würde ich doch gern erst mal belegt haben. Zumindest Triple-Channel hatte da anscheinend keinen großartigen Vorteil gegenüber dem üblichen Dual-Channel, wenn man sich mal Photoshop anschaut:
        AnandTech - Intel's Core i7 870 & i5 750, Lynnfield: Harder, Better, Faster Stronger

        Hier liegt der i5-750 so gut wie auf Augenhöhe mit dem i7-920. Also ich kann da wie gesagt keinen Speicher-Bandbreiten Vorteil erkennen. Ok, einen Vorteil hat Quad-Channel sicher: Man hat acht Speicherbänke (nehm ich mal an), das heißt, man bekommt ne höhere Kapazität als bei Dual-Channel mit üblicherweise vier Speicherbänken zustande. Aber zur Bandbreite würd ich gerne mal Benchmarks sehen von herkömmlicher Anwendungssoftware und nicht speziell RAM-Benches.
      • Von Manner1a PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von cuthbert
        Aber ich geb mich geschlagen, manche bezahlen halt einfach gerne den 4fachen Preis für im Optimalfall 50% mehr Leistung, ich würds halt net tun.

        So etwas passiert in der Automobilbranche doch recht häufig . Wer einen Mehrnutzen möchte, muss für den hohen technischen Mehraufwand halt auch kräftig draufzahlen. Der i7-2600/K hat uns allen sicherlich sehr gut getan und da man z.B. weiß, wie 2 Kerne bei Sandy Bridge sich verhalten, ist bei den 6-Kernern das Übliche zu erwarten. Doch auch der angesprochene 4-Kerner profitiert von allen Vorteilen, die Sockel 2011 mitbringt. Mal angenommen, da möchte jemand - wie oben angesprochen - Fotobearbeitung mit Höchstgeschwindigkeit machen, da wird ein i7-3820, der 4 Speicherkanäle bedienen kann, auch eine verdammt gute Figur machen. Gibt der Käufer halt alles für RAM aus und spart ein wenig an der CPU. Immerhin reden wir hier von einem Prozessor, der etwas kräftiger ist als i7-2600/2700K.

        Es kommt nicht immer auf Preis/Leistung an, da man nie weiß, was der Benutzer sich dabei gedacht hat .
        Für mich zählt, dass Intel weiterhin Gewinne macht und gute CPUs entwickeln kann.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
851512
CPU
Intels High-End-Plattform
Die Ablösung der Gulftown-Prozessoren wird voraussichtlich am 14. November mit Sandy-Bridge-E erfolgen. Von den eingangs drei geplanten Modellen sollen jüngsten Gerüchten nach aber nur die Sechskerner erscheinen. Der Vierkerner würde demnach erst zum Jahreswechsel folgen.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Intels-High-End-Plattform-851512/
26.10.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/06/sandy.jpg
sandy bridge,intel,core i7,cpu
news