Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Marc1504 PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Nuklon
        Hat Maxdata nicht auch mit Software gearbeitet? Und die sind ja nicht umsonnst den Bach runter. Intel bleib auf dem Niveau stabil.
        Außerdem sind 8 Mrd. schon ne ganze Menge Holz für einen produzierenden Betrieb.
        Die sind den Bach runter, weil sie in der "Neuer Markt"-Blase an die Börse gingen, mit 31 Euro/Aktie emittierten und der Kurs innerhalb weniger Monate auf urealistisch niedrige 2 Euro und stürzte.
        Und der Kauf der eigenen Mutter Vobis war sicher auch kein Geniestreich, im Nachhinein.

        Und mit Software gearbeitet: Wenn Du das Vorinstallieren von Win auf den Rechnern meinst: Ja. Ansonsten: Nein.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Hier gehts ja um die Umsätze, also kann uns das egal sein
        Aber als Intel das letzte mal Zahlen vorglegt hat, haben sämtliche Quadcores <10% Anteil am Verkauf gehabt, d.h. den i7 kann man getrost außen vorlassen. (auch wenn er über 200€ liegt - im Falle des 920 aktuell bei 201€ ab Intel )
      • Von GR-Thunderstorm BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Man muss dabei auch bedenken einen wie geringen Anteil die CPU und der Chipsatz eigentlich am System haben - wenn ein Mainboardhersteller sein Produkt für 150€ verkauft, dann gehen davon vielleicht 35€ an Intel. Und wenn ein PC für 1000€ verkauft wird, sind das vielleicht 200€ Umsatz.
        Selbst Apple hat im letzten Jahr mehr Umsatz als Intel gemacht.
        Bei den alten Sockel775er evtl ja, aber bei dem i7 ist ja allein der CPU bei über 200€. Obendrauf kommt nochmal der Chipsatz.
        Allerdings kann man aus dem Umsatz imo nur schwer den Profit berechnen, wenn man die Ausgaben, die davon gedeckt werden müssen, nicht kennt.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Man muss dabei auch bedenken einen wie geringen Anteil die CPU und der Chipsatz eigentlich am System haben - wenn ein Mainboardhersteller sein Produkt für 150€ verkauft, dann gehen davon vielleicht 35€ an Intel. Und wenn ein PC für 1000€ verkauft wird, sind das vielleicht 200€ Umsatz.
        Selbst Apple hat im letzten Jahr mehr Umsatz als Intel gemacht.
      • Von Nuklon Freizeitschrauber(in)
        Hat Maxdata nicht auch mit Software gearbeitet? Und die sind ja nicht umsonnst den Bach runter. Intel bleib auf dem Niveau stabil.
        Außerdem sind 8 Mrd. schon ne ganze Menge Holz für einen produzierenden Betrieb.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
690009
CPU
Intel sieht Trendwende voraus
Intel hat die Zahlen für das zweite Quartal 2009 vorgelegt. Der Umsatz sank im Vergleich zum Vorjahr auf 8,02 Mrd. US-Dollar, der Nettoverlust betrug 398 Mio. US-Dollar.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Intel-sieht-Trendwende-voraus-690009/
15.07.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/07/Intel-Q2-2009.PNG
intel
news