Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Die gesamte vorhandene Software ist Android basiert. Und Android gibt es nativ für x86, afaik mit uneingeschränkter Softwarekompatibilität.
        Zu "durchdrücken" und "antun": Siehe mein letztes Post
      • Von Stefan Payne Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von ruyven_macaran
        "der Markt"
        Der Markt ist in dem Segment ARM basiert. Und die gesamte bisher vorhandene Software ist da z.T. inkompatibel zu x86...
        Bei ARM hat man die Auswahl zwischen mehreren Herstellern. Warum sollte man sich jetzt x86 antun?

        Auch ein Intel kann nicht einfach mal so das durchdrücken, was sie wollen, wenn 'die anderen' darauf keinen Bock haben. Das hat schon EPIC gezeigt, oder die Netburst Architektur...
      • Von bofferbrauer BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von KaHaKa
        Das beantwortet meine (zugegebenermaßen nicht sehr ausführlich gestellte) Frage nicht. Ich habe absichtlich den entsprechenden Abschnitt zitiert: Da steht, dass Intel dieses Jahr plant, bis zu 40 Millionen Tablets zu verkaufen - mir erschließt sich nicht, wie Braswell im kommenden Jahr da (egal ob spürbar oder nicht) helfen soll

        Das wird natürlich eng, es sei denn sie haben eine Zeitmaschine... oder sie werden schon vor der Produktion verkauft
      • Von KaHaKa Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Bis zur letzten Generation war Atom noch das, als was er ursprünglich konzipiert wurde: Klein und so billig wie möglich. Platz-, aber nicht übermäßig Energie-effiziente Archtiektur, alte Fertigung. Mit der aktuellen Generation hat ein Wandel begonnen, der mit Braswell enden wird, hin zu kleinen, extrem sparsamen Chips. Damit werden die Dinger auf einmal wirklich interessant für mobile Geräte - und bereits jetzt wurden mehrere Tablets geteasert, deren Veröffentlichungsdatum und Eigenschaften klar auf Braswell hinweisen, während man in der Vergangenheit selbst Tablest mit Core i leichter gefunden hat.

        Das beantwortet meine (zugegebenermaßen nicht sehr ausführlich gestellte) Frage nicht. Ich habe absichtlich den entsprechenden Abschnitt zitiert: Da steht, dass Intel dieses Jahr plant, bis zu 40 Millionen Tablets zu verkaufen - mir erschließt sich nicht, wie Braswell im kommenden Jahr da (egal ob spürbar oder nicht) helfen soll
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        "der Markt" ist kein Akteuer, den Herstellern ohne eigene Fertigung ist ein Monopol egal, solange es auch ihre Konkurrenten betrifft (ggf. sogar willkommen, da planbarer), und Intel bietet die gesamte ultra-mobile Produktpalette so ziemlich jedem zu Spottpreisen an. Davon abgesehen ist kein stabiles Indroid-Monopol zu erwarten, denn die Laufzeitumgebung für Anwendungen ist nur vom OS abhängig und die Wechselbereitschaft zwischen Plattformen im mobilen Bereich weitaus ausgeprägter. Und ehe man überhaupt darüber reden kann, müsste Intel seine Marktanteile erst einmal ver-800-fachen - und dafür reicht Braswell nicht einmal in Intels kühnsten Träumen. Mit etwas Glück werden sie ein ernstzunehmender Anbieter im Markt, neben einem halben Dutzend anderer.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1125426
CPU
Intel Atom: Braswell Atom soll Anfang 2015 kommen
Intels neuer Low-End-CPU Braswell, welcher die aktuellen Bay-Trail-Prozessoren ablösen soll, kommt angeblich Anfang 2015. Bei Braswell handelt es sich um 14 Nm Atom-Prozessoren, welche 64-Bit und DirectX 11 unterstützen.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Intel-Braswell-Atom-kommt-Anfang-2015-1125426/
16.06.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/06/Intel_Braswell-b3203a7b4f870893-pcgh_b2teaser_169.png
cpu,intel
news