Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Incredible Alk Moderator
        Zitat von ruyven_macaran

        Ich glaube, das ist die maximalste Auflösung - oder hat Quake 1 je Hardwarebeschleunigung bekommen?

        Soweit ich weiß nein, zumindest nicht offiziell - ich hab mal was von Quake auf OpenGL gehört da könnte richtig was drin sein. Die maximale Auflösung die das Spiel offiziell bot war 320x240 - das dürfte auch die sein die hier gezeigt wurde, vielleicht auch noch 240x160
        Intern kann das Spiel aber wesentlich mehr was damals nur nicht im Optionsmenü verfügbar war da es ohnehin keine Rechner gab die das ansatzweise konnten.

        Man kann aber einfach per Parameter zum Beispiel
        quake.exe -width 1280 -height 1024 -bpp 32 -heap 32000

        eingeben und schon spielt man in 1280x1024 bei 32bit Farbtiefe; "- heap" hebt die RAM-Nutzung auf rund 32MB da die standardmäßigen ich glaube 2MB als Maximum bei der Auflösung natürlich nurn Blackscreen verursachen
      • Von Magic12345
        Die Überschrift ist sehr irreführend, denn im Text steht ja auch, dass nur die CPU 10 Milliwatt verbraucht. Daher stimmt es einfach nicht, dass 10 Milliwatt genügen. Denn dann dürften das Mainboard, Grafikkarte, PCI Karten und Festplatte gar keinen Strom brauchen!

        Trotzdem ist es beeindruckend wie wenig Strom die CPU braucht!
      • Von KingKoolKata Komplett-PC-Käufer(in)
        Ich fänds cool wenn Intel diese CPU in Kleinserie für Sockel 7 herstellen würde . Nur für Übertaktungsversuche . Dieses Stromsparmonster ist doch sicherlich in der Lage weit über 5 ghz zu gehen, aufgrund des noch recht simplen Aufbaus der ersten Pentiums

        Das wäre doch der Hammer! stellt euch vor.....eine Sockel 7 Retrokiste mit 5 Ghz CPU

        Ich bin ja nicht so der Intel-fan, aber technologisch sind die einfach ganz weit vorne.....Respekt!
      • Von John-800 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von ruyven_macaran

        Selbst ein Pentium II ist schon zuwenig für eine MPEG2-DVD.

        Kommt auf die Software an. Musste mich vor dem Millenium mit einem ALDI Rechner quälen. Der Pentium 2 war mit 350MHz natürlich an einer DVD am nagen, aber soweit ich mich entsinne lief es. Hab etlich Programme in unterschiedlichen Versionen und mit verschieedenen Codecs durchprobiert, bis es flüssig abgespielt wurrde und mein 5.1 auch richtig tat. Ja damals hatte man eine Menge Zeit "G"

        Soso 10mW. Sollen se aber vernünftig anwenden. Hab heut ein mini ITX board mit einer Atom 330 CPU im Briefkasten gefunden. Wozu zum Henker braucht das ding 4 threads??? Bin vor der Bucht von nem simplen dual core ausgegangen. Das Ding hat doch eh schon kaum Leistung und die Verteilung auf 4 virtuelle Kerne bringt mir definitiv garkeinen Vorteil. Es sei den Winamp profitiert von 4 Kernen aufwärts, dann hab ich nichts gesagt....
        Ihre Chips mit den hunderten kleinen Co Prozessoren wie GPU shader könnten se natürlich nach dem Prinzip aufbauen. Viel Parallele Leistung und niedriger Verbrauch währen dann mehr als Top.
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Zitat
        Und Intel setzt sogar noch einen drauf und verbaut 256 MB. Frag mich weiterhin, wo es solche SIMMs gab.

        Waren die so exotisch? Selbst Dr. Wiki gibt 128MB als die maximale Größe von 72 Poligen PS/2 SIMMs an
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
845000
CPU
IDF 2011
Auf der letzten Keynote-Ansprache des Intel Developer Forums zeigte Forschungschef Justin Rattner, was sich mit dem experimentellen Chip "Claremont" anstellen lässt. Golem-Redakteur Nico Ernst berichtet von der Messe.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/IDF-2011-845000/
15.09.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/09/DSC_0587.JPG
ivy bridge,idf,intel,haswell
news