Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Sauerland PC-Selbstbauer(in)
        Na ja, wollen wir AMD mal nicht gleich wieder schlecht reden.

        Für Piledriver sollten wir nicht gleich die Hoffnung begraben.

        1. will man einiges gefunden haben, womit die jährlichen 15% Leistungsplus bergündet werden.
        2. hat man ja ein patent gekauft (gleich die ganze Firma) welche eine Technik entwickelt hat um die Stromaufnahme deutlich zu reduzieren (zittiert wurden um die 15%) was wiederum der Kühlung der CPU zu gute käme, bzw. den Stromhunger reduziert.

        Dazu kann man ja jetzt schon nachlesen, dass sich wohl einige positive Massen ergeben haben, denn Trinity hat ja einen leistungssprung erfahren und die APU baut ja auf den neuen Buldozer auf.

        Rechnet man den dort nicht vorhandenen L3 mit ein, so könnten sich die 15% + wohl ergeben. Dazu dann noch die Möglichkeit, dass die neue Stromspartechnik einen positiven Einzug hält, gäbe es gleich weitere denkbare Möglichkeiten. 1 man nutzt diese um die Leistung weiter nach oben zu treiben, oder 2 um die Hitzköpfe halt besser ich Schach zu halten, oder 3 einfach die TDP von bisher 125W auf vielleicht 95W zu senken, ein Schritt den Intel ja auch bei der neuen Ivy CPU mit den 77W vollzogen hat.

        Dabei glaube ich halt eher daran, dass man seitens AMD an der Taktschraube dreht da dies für den neuen Bulldozer(Piledriver) ja das Grundkonzept ist (hoher Takt) siehe auch Trinity. Um die dadurch steigende Abwärme durch den Stromhunger in den Griff zu bekommen nutzen sie dann die neu erworbene Technik um dies einiger Maßen zu kompensieren. Viele kleine Verbesserungen am Design speziell für die Desktop CPU werden dann eine weitere Leistungssteigerung bringen.

        Da seitens AMD halt weniger Kapital für Männpower zur Verfügung steht, werden die halt von CPU-Generation zu CPU-Generation leider schrittweise die CPU verbessern müssen. Die Zukunft wird dann zeigen, ob unserer Software-Entwickler sich auf das Spiel seitens AMD einlassen und so entwickeln, dass viele hoch getaktete Kerne einen effektiven Nutzen bringen, oder eben Intels Weg der richtige ist.

        Da kann leider nur die Zeit zeigen.


        Gruß und ein sonniges Wochenende.
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von AMD
        Ich frag mich teilweise echt, warum Intel so einen riesen Vorsprung hat.
        Klar gibts da deutlich mehr Budget und das Tick-Tock Prinzip ist was feines aber das kann ja nicht alles sein. Bulldozer und SB sind ja schließlich beide im 32nm Verfahren und die Ingenieure bei AMD sind (nehme ich zumindest stark an) keine Idioten.
        Der Bulldozer ist im Serverbereich wirklich ordentlich aber AMD wird ja lange genug wissen, dass man den BD auch im Desktop-Berech anbietet und bei der langen Entwicklungszeit, wird man intern genug getestet haben. Da sollten doch gerade die Schwachstellen auffallen.

        Ich seh ehrlich gesagt schon jetzt schwarz für Piledriver. 15% mehr Leistung hin oder her aber der Stromverbrauch wird bestimmt immer noch deutlich höher sein als der von Ivy - vermutlich sogar Sandy Bridge... schade schade.
        Eine CPU ist mehr als das was wir Oberflächlich immer mitbekommen. AMDs Ingenieure sind keinesfalls dumm, aber sie sind auch nicht so vielzählig wie die von Intel. Intel hat viel mehr Geld für Forschung und andere Technologien. AMD hat da einfach deutliche Probleme mit zu halten.

        Du siehst ja wie alles bei Intel abgeht und was sie alles schaffen. Sie haben die modernsten Fertigungsanlagen und schaffen eine deutlich höhere Integrationsdichte als die von GF. Das kommt der Größe enorm zu Gute und die gute Fertigung senkt die Leckströme und weitere negative Effekte. Schon allein deswegen kann der Bulldozer einen Haufen Watt mehr verbrauchen.
        Intel hat Money und viele Leute, die können an der Heuristik so viel herumschrauben bis sie schwarz werden. Sie können die Sprungvorhersage auch deutlich tweaken. Wir haben ja Dispatcher, Cache, Latenzen und viele weitere Faktoren die die Leistung einer CPU bestimmen. Intel kann auf jedem Problemfeld ackern, AMD fehlt Geld und Mannschaft dafür und noch gute Fertigungsanlagen. Ist doch klar das da Intel Hackbrei aus AMD macht, mich erstaunt eher das AMD so gut mithalten kann.
        Wobei ich auch erstaunt war das Bulldozer kein Schritt nach vorne war.

        Zitat von Rollora
        Einfach in die falsche Richtung entwickelt: AMD war schon in den Frühen 2000er Jahren der Meinung, dass viele Cores besser sind.
        Man hat also nicht in die Richtung hohe IPC per Core entwickelt, sondern viele Cores. Das hilft bei Anwendungen die viele Kerne brauchen, aber eben nicht bei jenen, die sich nicht so gut parallelisieren lassen, da ist es besser, wenn die hälfte der Cores das doppelte leisten, wie eben bei Sandy Bridge.

        Und der Vergleich 32nm Intel und 32nm AMD ist ja nicht dasselbe: Intels 32nm Prozess ist deutlich weiter entwickelt (High-K und Co) und ausgereift wie der von AMD.
        Rollora das Posting geht echt unten durch. Du schreibst da einfach zu viele Unwahrheiten. GFs 32nm Prozess verwendet übrigens auch HKMG.
      • Von MidwayCV41 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Ph@ntazma
        Leider ändert das immernoch nichts daran, dass AMD mit Bulldozer im Desktop-Segment sich beide nicht vorhandenen Kniescheiben weggeballert hat und jetzt hinken sie noch weiter hinter Intel her.

        Ich glaube die Lücke würden sie nur mit einem Wunder füllen können, und an Wunder glaub ich nicht
        Mir macht das ganze ehrlich gesagt Angst. AMD MUSS einfach die Kurve kriegen. Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, als Intel das CPU Monopol hatte und AMD, VIA und Co nur ein Schattendasein lebten. Die Preise damals waren dementsprechend hoch, billige Celerons für 300 Mark (150 Euro), bessere kosteten dann schon mehr als das doppelte . Sowas will ich nicht noch einmal erleben.

        Die Preissenkung kommt mir recht. Ich will gleich 3 neue Rechner zusammen stellen, 2 mal Office, wobei eine Maschiene auch ein wenig zum zocken genutzt wird, und eine Maschiene um darauf VMWARE mit Testumgebungen zu betreiben. Der A6-3500 macht einen guten P/L Eindruck.
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von AMD
        Ich frag mich teilweise echt, warum Intel so einen riesen Vorsprung hat.
        Klar gibts da deutlich mehr Budget und das Tick-Tock Prinzip ist was feines aber das kann ja nicht alles sein. Bulldozer und SB sind ja schließlich beide im 32nm Verfahren und die Ingenieure bei AMD sind (nehme ich zumindest stark an) keine Idioten.
        Der Bulldozer ist im Serverbereich wirklich ordentlich aber AMD wird ja lange genug wissen, dass man den BD auch im Desktop-Berech anbietet und bei der langen Entwicklungszeit, wird man intern genug getestet haben. Da sollten doch gerade die Schwachstellen auffallen.

        Ich seh ehrlich gesagt schon jetzt schwarz für Piledriver. 15% mehr Leistung hin oder her aber der Stromverbrauch wird bestimmt immer noch deutlich höher sein als der von Ivy - vermutlich sogar Sandy Bridge... schade schade.
        Einfach in die falsche Richtung entwickelt: AMD war schon in den Frühen 2000er Jahren der Meinung, dass viele Cores besser sind.
        Man hat also nicht in die Richtung hohe IPC per Core entwickelt, sondern viele Cores. Das hilft bei Anwendungen die viele Kerne brauchen, aber eben nicht bei jenen, die sich nicht so gut parallelisieren lassen, da ist es besser, wenn die hälfte der Cores das doppelte leisten, wie eben bei Sandy Bridge.

        Und der Vergleich 32nm Intel und 32nm AMD ist ja nicht dasselbe: Intels 32nm Prozess ist deutlich weiter entwickelt (High-K und Co) und ausgereift wie der von AMD.
      • Von juergenonly Schraubenverwechsler(in)
        Zitat von AMD
        Ich frag mich teilweise echt, warum Intel so einen riesen Vorsprung hat.
        Klar gibts da deutlich mehr Budget und das Tick-Tock Prinzip ist was feines aber das kann ja nicht alles sein. Bulldozer und SB sind ja schließlich beide im 32nm Verfahren und die Ingenieure bei AMD sind (nehme ich zumindest stark an) keine Idioten.
        Der Bulldozer ist im Serverbereich wirklich ordentlich aber AMD wird ja lange genug wissen, dass man den BD auch im Desktop-Berech anbietet und bei der langen Entwicklungszeit, wird man intern genug getestet haben. Da sollten doch gerade die Schwachstellen auffallen.

        Ich seh ehrlich gesagt schon jetzt schwarz für Piledriver. 15% mehr Leistung hin oder her aber der Stromverbrauch wird bestimmt immer noch deutlich höher sein als der von Ivy - vermutlich sogar Sandy Bridge... schade schade.

        Ich finde auch, dass ist schwer zu verstehen warum die FX Prozessoren in vielen Bereichen so schwach sind. Was für AMD besonders schmerzlich ist, ist meines Erachtens die Tatsache, daß die neuen FX Prozessoren auch nicht wirklich leistungsfähiger sind als die bisherigen Phenom 2. Wenn man dann noch die paar Benchmarks herausnimmt, die aufgrund neuer Technologien wie AFX ein wenig schneller laufen, sind sie neuen garnicht mehr schneller und damit auch kein wirklicher Anreiz für bestehende AMD Kunden und Fans umzusteigen. Das wird AMD sicher bei den Verkaufszahlen merken. Es bleibt zu hoffen das Piledriver zumindest so viel schneller ist, daß Phenom 2 Kunden einen Umstieg erwägen. Allerdings habe ich da nur geringe Hoffnung. Ich denke AMD wird sich eher auf die APU Kunden fokussieren als die High End Kunden. Zumindest den Vorsprung bei der integrierten Graphik muß AMD behalten und als Vorteil ausbauen (z.B. OpenCL oder GPGPU) sonst sehe ich für das Unternehmen wenig Chancen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
880247
CPU
Günstigere APUs und CPUs
Abseits des Flaggschiffs FX-8150 macht sich der Start von Ivy Bridge auch bei weiteren FX- und A-Serie-Chips bemerkbar: Fast das komplette Portfolio wird als Reaktion auf die neuen Intel-Prozessoren teils deutlich günstiger, um weiterhin über den Preis konkurrieren zu können.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Guenstigere-APUs-und-CPUs-880247/
27.04.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/03/AMD-Zambezi-FX-6200-13.jpg
bulldozer,ivy bridge,amd,cpu,fusion
news