Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Echo419 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        thx für den link
        man lernt eben nie aus

        mfg echo
      • Von b0s PCGH-Community-Veteran(in)
        Klar zu finden ist das ganze hier: AMD Phenom (K10) Overclocking Guide - Planet 3DNow! Forum

        Gute Nacht
      • Von Echo419 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von b0s
        Nene ich meine nicht den Ram-Teiler, ich meinte es wie ich es geschrieben habe.
        Der Multi des Phenoms wird über einen Quotienten errechnet, d.h. Multi = X / Y
        Y kann dabei 1, 2 oder teils noch größere Potenzen von 2 sein, während X ab 4 aufwärts geht, dabei aber auch halbe Multiplikatoren enthält (4; 4,5; 5; 5,5; etc.).
        Dadurch kann man 1/4 oder bei größerem Y (heißt übrigens korrekt CPU DID) noch feinere Multi-Abstufungen erreichen.


        das is mir neu dass der multi über nen quotienten errechnet wird.
        was ist denn dann x und was y??????

        ich lerne gerne was dazu - hast du auch nen link wo ich deine aussage zum multi noch mal genauer nachlesen kann???

        mfg echo
      • Von b0s PCGH-Community-Veteran(in)
        Nene ich meine nicht den Ram-Teiler, ich meinte es wie ich es geschrieben habe.
        Der Multi des Phenoms wird über einen Quotienten errechnet, d.h. Multi = X / Y
        Y kann dabei 1, 2 oder teils noch größere Potenzen von 2 sein, während X ab 4 aufwärts geht, dabei aber auch halbe Multiplikatoren enthält (4; 4,5; 5; 5,5; etc.).
        Dadurch kann man 1/4 oder bei größerem Y (heißt übrigens korrekt CPU DID) noch feinere Multi-Abstufungen erreichen.

        Zum 5920/200=29,6 Problem: Ich weiß nicht wie exakt und konstant die Taktgeber für Phenoms sind (denke das wird je nach MoBo-Hersteller variieren), aber ich denke jeder hat schonmal gesehen, dass sein Prozessortakt nicht der exakt runde Betrag laut Verpackung ist, sondern um ein paar MHz abweicht. Bei einem so hohen Multiplikator (>29) würde bereits eine Referenztaktabweichung von ~0,6 MHz genügen um das umstrittene Ergebnis zu erreichen.

        Dass die Ramteiler nun vernünftig funktionieren liegt übrigens daran, dass der Teiler sich beim Phenom auf den Referenztakt bezieht, nichtmehr wie beim A64 auf den Prozessortakt.


        Ich will hier übrigens nicht außerfragestellen, dass es sich womöglich um einen Fake handelt. Ich möchte nur mögliche Erklärungen finden
      • Von Echo419 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von b0s
        Pass auf: Der Phenom kann sogar 1/4-Multis haben. Da biste baff, was


        ,6 ist aber kein vielfaches von nem 1/4 !!!!!

        rechne es doch einfach nach: 5920/200, dann wirste sehn das der test nen fake ist. selbst dein 1/4 multi haut dann nich hin.

        und was du mit 1/4 meinst ist der ram-teiler.
        den kann der phenom jetzt in 1/4 was der athlon nich konnte.daher haste mit ddr2 800 bei nem phenom egal welcher standardtaktfrequenz immer 400mhz.
        beim athlon mit 3,0ghz z.b. wären es nur 375mhz.

        mfg echo
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
668286
CPU
Gefakter Kerntakt für AMD Phenom II 940
Wie bei fast jedem noch nicht erhältlichen Produkt gibt es leider auch für AMDs Phenom-II-CPUs gefälschte Leistungsvergleiche. In diesem Fall soll ein Phenom II 940 stabil mit 5,9 Gigahertz gelaufen sein.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/Gefakter-Kerntakt-fuer-AMD-Phenom-II-940-668286/
25.11.2008
benchmark
news